Iceland Express

Iceland Express trotzt Krise
2008 verzeichnete die isländische Low-Cost-Airline eine Steigerung der Passagierzahlen von knapp 30 Prozent

    Reykjavik/Berlin (ots) - Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage auf Island kann die isländische Low-Cost-Airline Iceland Express beachtliche Erfolge vermelden. "Mit der Nachfrage nach unseren preiswerten Island-Flügen sind wir mehr als zufrieden," so Geschäftsführer Matthias Imsland. "In 2008 haben wir insgesamt 550.000 Passagiere befördert. 2007 waren es noch 390.000 Passagiere. Wir konnten also eine Steigerung von knapp 30 Prozent verzeichnen und der Verkauf für den aktuellen Sommerflugplan läuft ebenfalls sehr gut", so Imsland weiter. Auch das Incoming-Geschäft der Low-Cost-Airline stieg an: Während 2007 insgesamt 40 Prozent der Iceland Express-Passagiere aus dem Ausland kamen, waren es 2008 schon 50 Prozent - Tendenz steigend.

    Neu ab Juni 2009: Genf als zweite Destination in der Schweiz Mit dem Sommerflugplan 2009 wurde das Streckennetz der isländischen Low-Cost-Airline zum fünften Mal in Folge ausgebaut. Im Juni kommen die Destinationen Genf, Krakau, Bologna und Aalborg neu hinzu. Ab dem 1. Juni 2009 hebt der Low-Cost-Carrier drei Mal pro Woche von Berlin-Schönefeld und zwei Mal pro Woche von Frankfurt-Hahn in Richtung nördlichste Hauptstadt Europas ab. Ab Friedrichshafen, Basel, Genf und Eindhoven geht es dann mit Iceland Express jeweils ein Mal pro Woche nach Reykjavik - und das in nur knapp über drei Stunden.

    Winterflugplan 2009/10 ab sofort buchbar Die Flüge für die kommende Wintersaison sind ab sofort zur Buchung freigegeben. Von September 2009 bis Mai 2010 steuert die Airline Reykjavik zwei Mal pro Woche von Berlin-Schönefeld an. Zwischen dem 18. Dezember 2009 und dem 27. Februar 2010 fliegt Iceland Express  ein Mal pro Woche von Friedrichshafen nach Reykjavik. Der einfache Flug, inklusive aller Steuern und Gebühren, ist ab 99 Euro unter www.icelandexpress.de buchbar. Kinder unter 12 Jahren, die in Begleitung Erwachsener reisen, erhalten je nach Strecke 25 bis 50 Prozent Rabatt auf ihren Flug - zusätzlich Steuern und Gebühren.

    Über Iceland Express

    Die isländische Low-Cost-Airline beschäftigt ca. 150 Mitarbeiter und verfügt über Niederlassungen in Reykjavik, Keflavik, Kopenhagen, London und Luxemburg. Die Fluggesellschaft befindet sich im Besitz des Investmentunternehmens Fengur. Iceland Express bietet neben preiswerten Flügen auch Hotel-, Mietwagen- und Tourenbuchungen zu günstigen Konditionen an. Ab sofort haben Iceland Express-Kunden auch die Möglichkeit, komplette Pakete zu buchen, die sowohl den Flug und die Hotelübernachtung, als auch Freizeitangebote beinhalten.


ots Originaltext: Iceland Express
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Pressebüro Iceland Express D/A/CH/NL
Susann Richert | public link GmbH
Tel.:    +49(0)30-44 31 88 13
Fax:      +49(0)30-44 31 88 10
E-Mail: iex@publiclink.de



Weitere Meldungen: Iceland Express

Das könnte Sie auch interessieren: