RBC Financial Group and RBC Dexia Investor Services

Royal Bank of Canada wird vollständiger eigentümer von RBC Dexia investor services

Toronto (ots/PRNewswire) - Stärkere Nutzung eines starken, soliden Geschäfts mit weltweiten

institutionellen Kunden und weitere Diversifizierung des Ergebnismixes

Die Royal Bank of Canada (RY auf TSX und NYSE) gab heute den Abschluss einer Vereinbarung über den Erwerb des noch nicht im Besitz der RBC befindlichen Anteils von 50 Prozent am Joint-Venture RBC Dexia Investor Services Limited (RBC Dexia) von der Banque Internationale à Luxembourg S.A. (BIL) bekannt. Die Akquisition beläuft sich auf einen Gesamtbetrag von 837,5 Millionen Euro (1,1 Milliarden Kanadische Dollar) in Barmitteln. Nach Abschluss der Transaktion ist die RBC 100%-iger Eigentümer der RBC Dexia.

RBC Dexia gehört zu den zehn weltweit führenden Depotverwaltern; das Unternehmen betreut einen breitgefächerten Kundenstamm von institutionellen Anlegern mit einem umfassenden Beratungs- und Dienstleistungsangebot, darunter Depotbankgeschäfte, Verwaltung von Investment- und Pensionsfonds sowie Serviceleistungen für Aktionäre und Treasury-Dienstleistungen. Für seine herausragende Umsetzungs- und Kundendienstkompetenz gewinnt das Unternehmen regelmässig internationale Auszeichnungen.

"Durch unsere langjährige Erfahrung im kanadischen Depotbankgeschäft und das Gemeinschaftsunternehmen RBC Dexia haben wir ein detailliertes Verständnis für solide Eckdaten und Wachstumsmöglichkeiten im weltweiten Depotgeschäft entwickelt. Die heute bekanntgegebene Transaktion hat einen hohen strategischen Wert für uns, und zwar nicht nur als eigenständige Geschäftseinheit, sondern auch aufgrund ihrer komplementären Kompetenzen für die RBC," sagte Gordon M. Nixon, President and Chief Executive Officer der RBC. "Es handelt sich um ein solides Geschäft mit stabilen Erträgen in einem attraktiven Bereich, der für langfristiges Wachstum gut positioniert ist. Die Kundenbasis mit weltweit führenden institutionellen Anlegern passt hervorragend zu unserer Diversifikationsstrategie."

"Durch den vollständigen Besitz der RBC Dexia können wir den exzellenten Ruf und die Finanzstärke der RBC optimal für den Ausbau und das Wachstum unseres Geschäfts einsetzen," sagte Jim Westlake, Group Head, International Banking and Insurance der RBC. "Es ist ein Geschäft mit hoher Skalierbarkeit und bereits existierenden hochwertigen Infrastrukturen und Prozessen. Damit sind wir gut auf die Nutzung höherer Zinsraten und verbesserter Marktwerte ausgerichtet."

Im Rahmen der Vereinbarung verkaufte RBC Dexia festverzinsliche Wertpapiere der Dexia Gruppe im Nominalwert von 1,4 Milliarden Euro (1,9 Milliarden Kanadische Dollar) an die Dexia Gruppe zurück und erwarb US-Dollar-Wertpapiere im ungefähren Gegenwert; dabei handelt es sich grösstenteils um Wertpapiere, die von grossen internationalen Finanzinstitutionen ausgegeben werden. RBC Dexia wird einen Verlust aus dem Verkauf der Dexia-Wertpapiere ausweisen; der proportionale Anteil der RBC am Verlust beträgt rund 30 Millionen Kanadische Dollar nach Steuern, der im zweiten Quartal erfasst wird. Der Kauf und Verkauf dieser Wertpapiere hat keine wesentlichen Auswirkungen auf die Kapitalausstattung der RBC Dexia.

Aus bilanzieller Sicht erfordert der Erwerb des noch nicht im Besitz der RBC befindlichen Anteils von 50 Prozent an RBC Dexia eine Neubewertung unserer bestehenden Beteiligung am Joint-Venture, um den Erwerbspreis zu reflektieren. Diese Neubewertung ergibt einen nichtzahlungswirksamen Verlust von rund 170 Millionen Kanadischen Dollar nach Steuern, der sich vorwiegend aus der Abschreibung immaterieller Vermögenswerte ergibt. Der Grossteil dieses Verlustes wird im zweiten Geschäftsquartal erfasst.

Nach der Bekanntgabe und bis zum Abschluss der Transaktion werden wir mit der Neubewertung unserer Joint-Venture-Beteiligung fortfahren; der proportionale Anteil der RBC an Erlösen aus dem Joint-Venture wird durch eine entsprechende Wertberichtigung angerechnet.

Die RBC erwartet, dass die Akquisition zu einer moderaten Ertragssteigerung im Geschäftsjahr 2013 führen wird.

Am Stichtag wird diese Transaktion die Tier-1-Kapitalquote der RBC per 31. Januar 2012 auf Proforma-Basis voraussichtlich um rund 25 bps reduzieren. Die Abwicklung unseres US-Privatkundengeschäfts, die am 2. März 2012 abgeschlossen wurde, verbesserte unsere Tier-1-Kapitalquote um 100 bps. Per 31. Januar 2012 würde unsere Tier-1-Kapitalquote durch die Neubewertung aufgrund dieser Transaktion und der Abwicklung unseres US-Privatkundengeschäfts 12,9 Prozent auf Proforma-Basis betragen. Die RBC zählt aufgrund ihrer Kapitalquoten, Ratings und Bilanz weiterhin zu den weltweit solidesten Banken. Alle Beträge basieren auf Schätzungen und können geändert werden.

Zum Geschäftsjahresende am 31. Dezember 2011 wies RBC Dexia ein Nettoergebnis von 123 Millionen Euro aus. Der Buchwert der RBC Dexia betrug 1,7 Milliarden Euro per 31. Dezember 2011.

Bei dieser Transaktion waren Goldman Sachs und RBC Capital Markets als Finanzberater für die Royal Bank of Canada tätig.

Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschliesslich behördlicher und anderer Genehmigungen, und wird voraussichtlich Mitte 2012 zum Abschluss kommen.

Conference Call

Ein Conference Call findet am 3. April 2012 von 8 h bis 8 h 30 (EST) bzw. von 14 h bis 14 h 30 (MEZ) statt; den Ansprachen von Geschäftsführungsmitgliedern der RBC folgt ein kurzer Frage-Antwort-Teil mit Analysten.

Interessierte können sich ausschliesslich als Zuhörer per Telefon zu dieser Konferenz über die folgenden Nummern zuschalten:

Ortsgespräche: +1-416-340-2217 Gebührenfrei in Nordamerika: 1-866-696-5910 Gebührenfrei international: 1-800-8989-6336

Der Zugangscode für alle Nummern lautet 4139509#. Bitte wählen Sie sich zwischen 7 h 50 und 8 h (EST) bzw. zwischen 13 h 50 und 14 h (MEZ) ein.

Eine Aufzeichnung des Conference Calls kann am 3. April 2012 ab 9 h (EST) bzw. 15 h (MEZ) bis 3. Juli 2012 wie folgt telefonisch abgerufen werden: +1-905-694-9451 (Ortsgespräch) oder 1-800-408-3053 (gebührenfrei in Nordamerika), Zugangscode 3118921#.

Über RBC Dexia

RBC Dexia bietet ein komplettes Serviceangebot für institutionelle Investoren auf der ganzen Welt. Ihre einzigartigen Lösungen für On- und Offshore-Banking in Verbindung mit der Kompetenz von 5.500 Mitarbeitern in 15 Märkten ermöglichen ihren Kunden, durch Effizienzverbesserungen und robustes Risikomanagent ihr Geschäft auszubauen und ihre Leistung nachhaltig zu steigern. RBC Dexia zählt zu den zehn weltweit führenden Depotverwaltern mit einem Kundenvermögen von 2,1 Billionen Euro (2,7 Billionen Kanadischen Dollar) per 31. Dezember 2011.

Über RBC

Die Royal Bank of Canada (RY auf TSX und NYSE) und ihre Niederlassungen operieren unter der Dachmarke RBC. Wir sind Kanadas grösste Bank bezogen auf Vermögens- und Börsenwerte und zählen in Bezug auf Börsenkapitalisierung zu den weltweit grössten Banken. Wir gehören zu den führenden diversifizierten Finanzdienstleistern in Nordamerika und bieten Bankgeschäfte für Privat- und Firmenkunden, Vermögensmanagement, Versicherungen, Unternehmens- und Investmentbanking sowie Transaktionsabwicklungen auf weltweiter Basis. Wir beschäftigen rund 74.000 Voll- und Teilzeitmitarbeiter, die rund 16 Millionen Privat- und Geschäftskunden sowie Kunden im öffentlichen und institutionellen Sektor über Büros in Kanada, den USA und 51 anderen Ländern betreuen. Weitere Informationen finden Sie auf rbc.com [http://www.rbc.com].

HINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN

Die vorliegende Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Sinne bestimmter Wertpapiergesetze als zukunftsgerichtet angesehen werden können, darunter die Safe-Harbor-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sowie anwendbare kanadische Wertpapiergesetze. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich der Akquisition der restlichen 50 Prozent an der RBC Dexia durch die Royal Bank of Canada, die zu erwartenden Verluste der Royal Bank of Canada im Zusammenhang mit dieser Akquisition sowie den Erwerb und Verkauf bestimmter Wertpapiere in Zusammenhang mit der Akquisition. Zukunftsgerichtete Aussagen sind insbesondere durch die Verwendung von Begriffen wie "glauben", "erwarten", "annehmen", "prognostizieren", "schätzen", "beabsichtigen", "vorhersehen", "Ziel", "Plan", "Projekt" oder ähnliche Ausdrücke oder durch die Verwendung von Verben in der Futur- oder Konditionalform wie "werden", "kann", "sollte", "könnte" oder "würde" gekennzeichnet.

Naturgemäss erfordern zukunftsgerichtete Aussagen, Annahmen zu tätigen, die inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass sich unsere Vorhersagen, Prognosen, Projektionen, Erwartungen oder Folgerungen und weitere zukunftsgerichtete Informationen, einschliesslich Aussagen über die Akquisition durch die Royal Bank of Canada der restlichen 50 Prozent an RBC Dexia, der erwarteten Verluste der Royal Bank of Canada in Zusammenhang mit der Akquisition sowie dem Erwerb und Verkauf bestimmter Wertpapiere in Zusammenhang mit der Akquisition nicht erfüllen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht zu sehr auf diese Aussagen zu verlassen, da eine Anzahl wichtiger Faktoren zu erheblichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse von den Prognosen zukunftsgerichteter Aussagen führen könnten. Diese Faktoren können unter anderem folgende Möglichkeiten umfassen: die angestrebte Transaktion wird nicht zum erwarteten Zeitpunkt oder überhaupt nicht abgeschlossen, da die erforderlichen behördlichen oder anderweitigen Genehmigungen nicht erteilt oder andere Abschlussbedingungen nicht zeitnah oder überhaupt nicht erfüllt werden; die Royal Bank of Canada, RBC Dexia oder BIL muss die Konditionen der angestrebten Transaktion ändern, um die behördliche Genehmigung zu erhalten; die erwarteten Vorteile der Transaktion können aufgrund von Faktoren wie konjunkturellen Einflüssen oder Wettbewerbsfaktoren in den Geschäftsmärkten der RBC Dexia nicht realisiert werden; Auswirkungen von Gesetzänderungen und Regulierungsvorschriften in Bezug auf Finanzdienstleistungen und deren Umsetzung (einschliesslich Banken, Versicherungen und Wertpapiere); gerichtliche oder behördliche Entscheidungen und Gerichtsverfahren; die Fähigkeit von RBC Dexia und BIL, die Transaktion erfolgreich abzuschliessen; Reputationsrisiken und andere Faktoren, die sich auf die künftigen Ergebnisse der Royal Bank of Canada, RBC Dexia und der BIL auswirken können. Wir weisen darauf hin, dass die obige Liste wichtiger Faktoren nicht vollständig ist. Weitere Informationen über diese und andere Faktoren sind in unserem Aktionärsbericht des 1. Quartals 2012 sowie in unserem Geschäftsbericht 2011 enthalten.

Sofern nicht gesetzlich anderweitig angeordnet, übernimmt die Royal Bank of Canada keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

        Medienkontakte:
        Kanada & USA
        Rina Cortese, Director, Media Relations, rina.cortese@rbc.com, 416-974-5506
        Tanis Robinson, Director, Financial Communications, tanis.robinson@rbc.com,
        +1-416-955-5172
        Europa & Asien
        Paul French, Corporate Communications, paul.french@rbc.com, +44-20-7002-2013
        Analystenkontakte:
        Amy Cairncross, VP & Head, Investor Relations, amy.cairncross@rbc.com,
        +1-416-955-7803
        Robert Colangelo, Associate Director, Investor Relations, robert.colangelo@rbc.com,
        +1-416-955-2049 



Das könnte Sie auch interessieren: