Nordex SE

EANS-News: Nordex SE
Nordex startet mit Wachstum ins Jahr 2011

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Quartalsbericht

Hamburg (euro adhoc) - Presse-Mitteilung

Nordex startet mit Wachstum ins Jahr 2011

•       Umsatz plus 22% auf EUR 183 Mio.
•       EBITDA steigt in Q1/2011 auf EUR 6,5 (4,9) Mio.
•       Auftragseingang um 117% verbessert 

Hamburg, 11. Mai 2011. Die Nordex-Gruppe (ISIN: DE000A0D6554) startet mit einem zweistelligen Umsatzplus in das Geschäftsjahr 2011. Das Wachstum auf EUR 183,1 Mio. (Q1/2010: EUR 150,5 Mio.) wurde wesentlich von der positiven Entwicklung der Nordex USA getragen, die ihren Umsatz deutlich auf EUR 28,9 Mio. (Q1/2010: EUR 3,4 Mio.) ausbauen konnte. Mit EUR 144,4 Mio. lag das Geschäftsvolumen in Europa dagegen nur leicht über dem des Vorjahres (Q1/2010: EUR 143 Mio.).

Insbesondere aufgrund der auf 28,2 Prozent (Q1/2010: 27,6%) gestiegenen Rohertragsmarge erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf EUR 6,5 Mio. (Q1/2010: EUR 4,9 Mio.). Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit EUR 0,4 Mio. infolge gestiegener Abschreibungen etwa auf Vorjahresniveau. Unter dem Strich verzeichnete die Gesellschaft einen Konzernverlust in Höhe von EUR 1,8 Mio. (Q1/2010: EUR 0,02 Mio.).

Durch die in der Berichtsperiode durchgeführte Kapitalerhöhung hat Nordex seine Konzernbilanz nochmals gestärkt. So stieg die Eigenkapitalquote von 37,6 auf 42,6 Prozent. Die flüssigen Mittel lagen auf einem weiterhin hohen Niveau von EUR 133,9 Mio. (31.12.2010: EUR 141,1 Mio.). Gleichzeitig reduzierte Nordex seine Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, die der Konzern auch im starken Vorquartal aufgebaut hatte, um EUR 47,5 Mio. Dies war eine der wesentlichen Ursachen für den negativen operativen Cashflow, den Nordex im zweiten Halbjahr 2011 wieder ins Plus drehen will.

Der Auftragseingang stieg im ersten Quartal um 117 Prozent auf EUR 154,2 Mio. (Q1/2010: EUR 71,1 Mio.). Diese positive Entwicklung lag im Rahmen der Erwartungen des Managements, das für 2011 insgesamt ein Plus von 20 Prozent im Neugeschäft prognostiziert hat. Beim Jahresumsatz rechnet der Vorstand unverändert mit einem Volumen von rund einer Milliarde Euro.

Dabei will das Unternehmen seine Ergebnisqualität durch das im Jahr 2010 eingeführte Kostensenkungsprogramm und neue effizientere Produkte sichern. "Unser Ziel ist es, das Ergebnis im laufenden Jahres zu stabilisieren und Potenziale zur mittelfristigen Ergebnisverbesserung zu schaffen", so Thomas Richterich, CEO der Nordex SE. Im Geschäftsjahr 2010 hat Nordex eine EBIT-Marge von 4,0 Prozent erwirtschaftet.

Um weitere Effizienzpotenziale zu erschließen, will Nordex den Umfang seiner Investitionen in die Produktentwicklung erhöhen. Dabei soll das Investitionsvolumen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres liegen. Richterich: "Dieser Plan ist durch die in den letzten Wochen erfolgte Kapitalerhöhung und die Unternehmensanleihe, die uns zusammen rund EUR 200 Mio. frische Mittel eingetragen haben, gut realisierbar".

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Ansprechpartner für Rückfragen:
Nordex SE
Ralf Peters
Telefon: 040 / 300 30 - 1000
rpeters@nordex-online.com

Branche: Alternativ-Energien
ISIN: DE000A0D6554
WKN: A0D655
Index: TecDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share, Technology All Share,
ÖkoDAX
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr


Das könnte Sie auch interessieren: