Nordex SE

wpd und Nordex vereinbaren Bau des ersten kommerziellen Offshore Windparks in Deutschland

52,5 MW Park „Baltic 1“ soll 2009 ans Netz gehen -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Innovationen Norderstedt (euro adhoc) - Der erste kommerzielle Windpark vor der deutschen Küste soll im Jahr 2009 ans Netz gehen. Jetzt haben der Planer und Betreiber wpd und der Hersteller Nordex eine Vereinbarung über die Lieferung von 21 Turbinen der Baureihe N90/2500 kW geschlossen. Im Mai 2009 ist die Errichtung der ersten Turbinen für das Projekt "Baltic 1" geplant. Der Standort befindet sich etwa 13 Kilometer nördlich der Halbinsel Darß. Die Ostsee hat hier Wassertiefen von 15 bis 19 Metern. Die Gründung der Anlagen erfolgt über so genannte Monopile und wird im Auftrag der wpd von Spezialdienstleistern durchgeführt. Die Überwachung der sachgerechten Errichtung seiner Anlagen auf diesen Fundamenten und den anschließenden Service der Turbinen übernimmt Nordex. "In einem arbeitsintensiven Prozess haben wir das Projekt Baltic 1 gemeinsam mit Partnern entwickelt. Auch durch die Unterstützung der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern ist es uns schließlich gelungen dieses wichtige Pilotprojekt durchzusetzen. Deshalb freut es mich besonders, dass die Anlagen von Nordex aus Rostock kommen. Basis für den Bau sind nunmehr die ange-kündigten Rahmenbedingungen der Politik, die Vergütungen dem internationalen Standard anzupassen", so Dr. Gernot Blanke, Vorstand der wpd AG. Für das Projekt liegt seit April 2006 die notwendige Baugenehmigung vor. "Dieses Projekt unterstreicht die herausragende Stellung des Windkraftanlagenbauers Nordex und die Leistungsfähigkeit des Kompetenzzentrums Rostock für Offshoretechnologie. Von diesem weltweiten Wachstumsmarkt können Nordex und der Standort Rostock auch weiterhin kräftig profitieren", sagte Dr. Otto Ebnet, Minister für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Meck-lenburg-Vorpommerns. Die Baureihe N90/2500 dreht bereits an rund 500 Standorten weltweit. Damit hat sich wpd für eine umfangreich erprobte Großanlage entschieden, die im Jahr 2003 erstmals auf dem Meer er-richtet wurde. Eine weitere Testanlage hat Nordex für Anfang letzten Jahres vor Rostock installiert. "Beim Projekt Baltic 1 können wir weitere wichtige Erfahrungen sammeln, um uns auf das Offshore-Geschäft vorzubereiten, wenn dieser Markt in einigen Jahren an Bedeutung gewinnt. Diese Kooperation bestätigt zudem unsere Strategie, mit bewährter Serientechnologie in See zu stechen. Abenteuer auf dem Meer wollen wir uns nicht leisten", so Thomas Richterich, Vorstandsvorsitzender der Nordex AG. Ende der Mitteilung euro adhoc 05.12.2007 11:30:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Nordex AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Ralf Peters Head of Corporate Communication Tel.: +49 (0)40 50098 522 rpeters@nordex-online.com Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share, TecDAX, HDAX, Midcap Market Index Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: