Nordex SE

Nordex: Erfolgreicher Wiedereinstieg in Schweden

Neue Niederlassung gewinnt Auftragsvolumen von 47 Mio. Euro -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen/Auftragseingang Norderstedt (euro adhoc) - Mit zwei Großaufträgen ist Nordex der Wiedereinstieg in Schweden gelungen. Die beiden Windparks sind 35 beziehungsweise 15 Megawatt groß und haben einen Auf-tragswert von zusammen 47 Mio. Euro. "Dieser Erfolg geht auf das Konto unserer neuen Niederlassung in Schweden", erklärt Vertriebschef Carsten Pedersen. Im Jahr 2003 hatte Nordex seine Zelte in Schweden abgebrochen, da der Markt zu wenig Geschäftsvolumen hergab. Im August 2006 ging die Mannschaft in Uppsala bei Stockholm neu an den Start. Die neuen Aufträge haben Nordex bei diesem Schritt Recht gegeben. Schon Ende 2007 soll der Bau des Windparks "Bondön" starten. Das Projekt besteht aus 14 Turbinen der Baureihe N90/2500 kW, Kunde ist der dänische Projektentwickler Global Green Energy. Das zweite Projekt "Huds Moar" verkauft Nordex an den im Jahr 2005 gegründeten Betreiber Rabbaldshede Kraft. Die sechs Anlagen der Baureihe N90/2500 KW sollen im Frühjahr 2008 nördlich von Göteborg ans Netz gehen. Noch in diesem Jahr will Nordex seine Niederlassung in Schweden um Projekt Manager und Service-Kräfte ergänzen. Pedersen: "Wir rechnen kurzfristig mit weiteren Aufträgen und wollen unsere Mannschaft vor Ort ausbauen, um die Projekte besser realisieren zu können. Für die in Schweden vorherrschenden Windgeschwindigkeiten haben wir mit der N90/2500 eine ideale Turbine, die wir jetzt auch in einer modifizierten Klimaversion anbieten". So soll die Produktion in Frostperioden bis 20 Grad unter dem Gefrierpunkt sichergestellt werden. Die gute Nachfrage für Windturbinen in Schweden ist zum einen durch die Verpflichtung der Energieversorger getrieben, ihren Stromabsatz zu mindestens 16 Prozent aus erneuerbaren Quellen zu decken. Zum anderen sind die Preise für Windstrom an den derzeit steigenden Börsenstrompreis und den Börsenhandel für Grüne Zertifikate gebunden. Der Strompreis an der skandinavischen Strombörse Nordpool ist im Jahr 2006 um fast 40 Prozent gestiegen. Ende der Mitteilung euro adhoc 29.05.2007 09:52:55 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Nordex AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Ralf Peters Head of Corporate Communication Tel.: +49 (0)40 50098 522 rpeters@nordex-online.com Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Index: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share, TecDAX, HDAX, Midcap Market Index Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: