BASF Aktiengesellschaft

BASF Podcast: Der Chemie Reporter - Warum muss man beim Zwiebelschneiden weinen?

    Ludwigshafen (ots) -

    Ein Podcast ist downloadbar unter:     http://www.presseportal.de/pm/67694/basf_podcast_deutsch

    Wenn man eine Zwiebel zerschneidet, löst man ahnungslos eine Kettenreaktion aus. Die Zwiebel wehrt sich mit chemischen Mitteln. Das soll den Angreifer verjagen. Eigentlich ist es als Abschreckung hungriger Nagetiere gedacht, aber auch der Mensch gehört zu ihren Fressfeinden. Unser Chemie Reporter erklärt, warum die Augen beim Zwiebelschneiden tränen. In unterhaltsamen Episoden beantwortet der Chemie Reporter jede Woche Alltagsfragen rund um das Thema Chemie.

    Direktes Abonnieren über RSS-Feed oder iTunes     (Suchen nach "basf"):     http://corporate.basf.com/de/podcast/reporter.xml

    Podcast "Der Chemie Reporter", deutsche Ausgabe:     http://www.basf.de/podcast

    Podcast "The Chemical Reporter", englische Ausgabe:     http://www.basf.com/podcast

    Weitere Podcasts:

Podcast Chemie der Innovationen: http://www.basf.de/podcast Dieser rund 10-minütige Podcast ist das Audiomagazin für Innovation der BASF im Hörformat. Erleben Sie monatlich wie die Chemie hilft unsere Zukunft zu gestalten. Aktuelle Ausgabe zum Thema: Kühlere Oberflächen mit speziellen Farbpigmenten. RSS-Abo: http://corporate.basf.com/de/podcast/innovation.xml

    Direktes Abonnement der BASF Podcasts per RSS-Feed     http://corporate.basf.com/en/podcast/reporter.xml     http://corporate.basf.com/en/podcast/innovation.xml

    Direktes iTunes Abonnement bei installiertem iTunes     (oder Suchen nach "basf"):     itpc://corporate.basf.com/en/podcast/reporter.xml     itpc://corporate.basf.com/en/podcast/innovation.xml

    Das Audiomaterial ist zur honorarfreien Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie das Material eingesetzt haben an podcast@basf.com .

    Die BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Ihr Portfolio umfasst Chemikalien, Kunststoffe, Veredlungsprodukte, Pflanzenschutzmittel und Feinchemikalien sowie Erdöl und Erdgas. Ihren Kunden aus nahezu allen Branchen hilft die BASF als zuverlässiger Partner mit hochwertigen Produkten und intelligenten Systemlösungen erfolgreicher zu sein. Die BASF entwickelt neue Technologien und nutzt sie, um sich zukünftigen Herausforderungen zu stellen und zusätzliche Marktchancen zu erschließen. Sie verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung und leistet so einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft. Die BASF beschäftigt rund 95.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2006 einen Umsatz von 52,6 Milliarden E. Die BASF ist derzeit börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA), New York (BF) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter http://www.basf.de .


ots Originaltext: BASF Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rainer Müller-Müffelmann
Corporate Innovation Communications
Telefon: +49 621 60-41040
Telefax: +49 621 60-20548
E-Mail: podcast@basf.com



Weitere Meldungen: BASF Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: