Kapital & Wert Vermögensverwaltung AG

euro adhoc: Wiener Privatbank Immobilieninvest AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
WIENER PRIVATBANK ERWIRTSCHAFTET HALBJAHRESGEWINN VON EUR 2,41 MIO.

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

31.08.2007

WIENER PRIVATBANK ERWIRTSCHAFTET HALBJAHRESGEWINN VON EUR 2,41 MIO.

Wien, 31. August 2007. Für die Wiener Privatbank Immobilieninvest AG, Österreichs einzige börsenotierte Privatbank, ist das 1. Halbjahr 2007 positiv verlaufen. Besonders erfreulich entwickelte sich die Ertragslage: So konnte ein Periodenüberschuss ohne Fremdanteile von EUR 2,41 Mio. erwirtschaftet werden, nach EUR 0,70 Mio. im 1. Quartal 2007. Für das Gesamtjahr 2007 strebt die Wiener Privatbank weiteres Wachstum, insbesondere durch den Ausbau des Corporate- & Investment Banking-Geschäfts und der Akquisition sowie Betreuung gehobener Privatkunden im Bereich Private Banking an.

POSITIVE ENTWICKLUNG IN ALLEN GESCHÄFTSFELDERN

Im Bereich Private Banking / Asset Management konnte im Berichtszeitraum eine weitere Steigerung der Assets under Management erzielt werden.

Im Geschäftsfeld Corporate & Investment Banking begleitete die Wiener Privatbank im 1. Halbjahr 2007 die bisher größten Kapitalerhöhungen der conwert Immobilien Invest AG sowie der ECO Business-Immobilien AG als Joint-Lead Manager. Weiters hat die Wiener Privatbank im 1. Halbjahr 2007 5 Market Maker- und 8 Specialist-Mandate für Unternehmen an der Wiener Börse übernommen. Nach Start des neuen Mid Market-Segments an der Wiener Börse ist die Wiener Privatbank als Capital Market Coach (CMC) aktiv und bietet dabei kleineren und mittleren Unternehmen professionelle Beratung beim Zulassungsverfahren und während des Börselistings.

Im 1. Halbjahr 2007 hat die Wiener Privatbank ihre Aktivitäten bei Vorsorgewohnungen, einem Kernprodukt im Bereich Real Estate Products, forciert. Insgesamt konnten drei Vorsorgewohnungsprojekte in ausgezeichneten Wiener Wohnlagen realisiert und bereits weitestgehend im 1. Halbjahr 2007 platziert werden.

Das Geschäftsfeld Real Estate Services hat sich im Berichtszeitraum sehr positiv entwickelt. So konnten die Makler-Tochtergesellschaften ihr Vermittlungsvolumen deutlich erhöhen. Im Geschäftsbereich Versicherungsvermittlung hat sich die Anzahl der abgeschlossenen Verträge auch aufgrund der erfolgreich angelaufenen Expansion nach Deutschland stark gesteigert. Auch das Immobilienverwaltungs- geschäft konnte im 1. Halbjahr 2007 plangemäß ausgebaut werden: Das verwaltete Volumen stieg per 30.06.2007 auf rund 1,4 Mio. m² (nach rund 900 Tsd. m² zum 31.12.2006).

AUSGEZEICHNETE ERTRAGSLAGE

Der Periodenüberschuss stieg von EUR 0,70 Mio. im 1. Quartal 2007 auf EUR 2,41 Mio. zum 30.06.2007. Mit einem Provisionsüberschuss von EUR 4,83 Mio. ist es dem Unternehmen darüber hinaus gelungen die Vergleichszahl des gesamten Geschäftsjahres 2005/06 deutlich zu übertreffen. Der hohe Provisionsüberschuss erklärt sich insbesondere durch die im 2. Quartal 2007 zugeflossenen Erträge aus dem Corporate & Investment-Banking Geschäft des 1. Quartals 2007.

Die Bilanzsumme des Wiener Privatbank-Konzerns erhöhte sich von EUR 139,55 Mio. zum 31.12.2006 um 84 % auf EUR 256,22 Mio. Ende des 1. Halbjahres 2007. Hauptverantwortlich für diesen starken Ausbau der Bilanzsumme waren kurzfristig zum Bilanzstichtag bestehende hohe Forderungen an Kreditinstitute im Rahmen der Investment Banking-Aktivitäten im 2. Quartal 2007. Nach Ende des 1. Halbjahres wurden diese Forderungen bereits abgebaut, sodass zum nächsten Stichtag von einer Annäherung der Bilanzsumme an das Niveau vom 1. Quartal 2007 ausgegangen werden kann. Das Eigenkapital inklusive Fremdanteile lag mit EUR 50,67 Mio. trotz der Dividendenzahlung im 2. Quartal 2007 in der Höhe von rund EUR 4,38 Mio. nur leicht unter dem Jahresendwert von EUR 52,61 Mio.

POSITIVER AUSBLICK FÜR DAS GESAMTJAHR

Der Vorstand der Wiener Privatbank rechnet aufgrund der positiven Entwicklung des Unternehmens im 1. Halbjahr 2007 und der präzisen Positionierung mit attraktiven Kerngeschäftsfeldern mit einer Fortsetzung des erfolgreichen Geschäftsverlaufs im Gesamtjahr 2007. Die unveränderte Konzentration auf fundamental abgesicherte Werte wird unter den derzeitigen Kapitalmarktverhältnissen besondere Bedeutung erlangen.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 31.08.2007 11:22:50
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Kapital & Wert Vermögensverwaltung AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Wiener Privatbank Immobilieninvest AG, MMag. Dr. Helmut Hardt, Mitglied des
Vorstandes - helmut.hardt@wienerprivatbank.com, Mag. Sascha Herczegh, Mitglied
des Vorstandes - sascha.herczegh@wienerprivatbank.com, T +43/1/534 31 - 0,
F 43/1/ 534 31 - 710, office@wienerprivatbank.com, www.wienerprivatbank.com

Hochegger|Financials, Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@hochegger.com,
T +43/1/504 69 87 - 31, F +43/1/505 47 01-4031, financials@hochegger.com,
www.hochegger-financials.com

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:      AT0000741301
WKN:        074130
Index:    Standard Market Auction, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Kapital & Wert Vermögensverwaltung AG

Das könnte Sie auch interessieren: