Sparkassen Immobilien AG

euro adhoc: Sparkassen Immobilien AG
Sonstiges
Sparkassen Immobilien AG mit ausgezeichneter Halbjahresbilanz 2008

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 20.08.2008 Die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG (Bloomberg: SPI.AV, Reuters: SIAG.VI) hat in den ersten sechs Monaten wesentliche Kennzahlen erneut steigern können. Die Umsatz- und Mieterlöse stiegen in den ersten beiden Quartalen 2008 gegenüber der Vorjahresperiode um 20 % auf EUR 54,1 Mio. bzw. um 19 % auf EUR 42,9 Mio. aufgrund von aktivem Immobilienmanagement und Flächenneuzugang. Deutsche Immobilien tragen mit 42 % nach wie vor den größten Anteil zum Mieterlös bei (Österreich: 30 %, CEE: 28 %). Aus der Neubewertung der Liegenschaften sind aufgrund der derzeitigen Marktsituation in den ersten sechs Monaten 2008 keine Gewinne erzielt worden (EUR 0,1 Mio.), es musste jedoch auch keine Abwertung des Gesamtportfolios vorgenommen werden. Das EBITDA konnte um 34 % von EUR 25,5 Mio. auf EUR 34,3 Mio. erhöht werden, das EBIT lag aufgrund der geringen Neubewertungsgewinne und erhöhten betrieblichen Aufwendungen bei EUR 32,2 Mio. nach EUR 40,8 Mio. in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die betrieblichen Aufwendungen beliefen sich in den ersten sechs Monaten 2008 auf EUR 27,4 Mio. (1. Halbjahr 2007: EUR 21,4 Mio.) und basieren auf höheren Betriebskosten und höheren Instandhaltungs- kosten für deutsche Wohnimmobilien. Der Konzerngewinn stieg aufgrund des Wegfalls eines Sondereffekts in der Vergleichsperiode des Vorjahres (EUR 21 Mio. für die Restrukturierung des s IMMO INVEST Genussscheines) besonders kräftig von EUR 1,0 Mio. auf EUR 9,0 Mio. an. Der Gewinn pro Aktie ging ebenfalls auf EUR 0,13 deutlich hinauf (1. HJ 07: EUR 0,01). Der Net Operating Income (NOI) sowie der operative Cashflow stiegen im selben Zeitraum um jeweils 11 %: der NOI lag bei EUR 35,8 Mio. und der Cashflow bei EUR 28,3 Mio. Der NAV (Net Asset Value) lag zum 30.6.2008 mit EUR 9,9 pro Aktie um 5 % höher als in den ersten sechs Monaten 2007. Das Immobilienportfolio (265 Objekte) stieg von EUR 1,3 Mrd. auf EUR 1,7 Mrd. in den ersten sechs Monaten 2008. Die Gesamtnutzfläche betrug 1.444.100 m2 (+ 33 %). Die Brutto-Mietrendite des Portfolios betrug per 30.6.2008 für das Gesamtportfolio 6,3 % - der Vermietungsgrad lag bei 91 %. Die s IMMO Aktie stand weiterhin unter dem Einfluss der negativen Entwicklung der Kapitalmärkte und musste in den ersten sechs Monaten einen Kursrückgang von - 10,6 % hinnehmen (I-ATX: - 11,6 %), das entspricht einem Abschlag von rund 30 % per 30.6.2008. Ausblick Unter den nach wie vor angespannten Bedingungen der Finanz- und Kapitalmärkte bestätigt das Management der Sparkassen Immobilien AG die Anfang des Jahres erfolgte Prognose für 2008 (Umsatz: EUR 99 Mio., Mieterlöse: EUR 78 Mio., EBIT: EUR 72 Mio.). Nach Einschätzung des Managements wird der Wert des Gesamtportfolios halten, vereinzelte notwendige Abwertungen werden durch Neubewertungsgewinne kompensiert. Darüber hinaus sollten auch im dritten und vierten Quartal weitere über den Schätzwerten liegende Verkäufe in Österreich und Deutschland einen zusätzlichen positiven Ergebnisbeitrag liefern. Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum 01.01.2008 - 30.06.2008 in Mio. EUR / Fair Value-Methode 01.01. - 01.01. - Veränderung 30.06.2008 30.06.2007 in % Umsatzerlöse |54,1 |45,1 |+20 davon Mieterlöse |42,9 |35,9 |+19 Neubewertung Liegenschaften |0,1 |16,8 | Sonstige betriebliche Erträge |2,2 |1,8 | Ergebnis aus der Veräußerung von |5,4 |0 | Immobilien Betriebsleistung |61,9 |63,7 |- 3 Abschreibungen |- 2,2 |- 1,5 | Sonstige betriebliche Aufwendungen |- 27,4 |- 21,4 | Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit / |32,2 |40,8 |- 21 EBIT Finanzergebnis |- 21,2 |- 17,1 | Aperiodischer Genussscheinaufwand |0,0 |- 21,0 | Periodenüberschuss vor Steuern / EBT |11,0 |2,7 |+ 306 Ertragssteuern |- 2,0 |-1,2 | Periodenüberschuss nach Steuern |9,0 |1,5 |+ 486 Den Minderheiten zurechenb. |0,1 |- 0,5 | Periodenüberschuss Konzerngewinn |9,0 |1,0 |+ 814 Immobilienkennzahlen per 30.06.2008 |Anzahl der Immobilien |265 | |Gesamtfläche in m2 (vermietbare Fläche) |1.444.100 | |- davon in Österreich |330.900 | |- davon in Deutschland |601.100 | |- davon in CEE |512.100 | |Immobilienvermögen in Mio. EUR (Marktwert) |1.666 | |Brutto-Mietrendite |6,3 % | Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Sparkassen Immobilien AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Elke Koch PR/IR Manager Tel.: +43(0)50100-27867 Fax: +43(0)05100-927867 mailto:elkepetra.koch@s-immoag.at wwww.sparkassenimmobilienag.at Branche: Immobilien ISIN: AT0000652250 WKN: 065225 Index: ATX Prime, Immobilien-ATX Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel

Das könnte Sie auch interessieren: