Sparkassen Immobilien AG

euro adhoc: Sparkassen Immobilien AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung
Sparkassen Immobilien AG erwirbt Mehrheit an "Herzmansky" und "Steffl" und führt weitere Kapitalerhöhung in Höhe von rund EUR 35 Mio. durch

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 01.12.2005 Die Sparkassen Immobilien AG, die börsenotierte Immobilien-Gesellschaft der Erste Bank-Gruppe, hat von der Palmers-Gruppe 75 % an der Gerngross Kaufhaus AG erworben. Zur Gerngross Kaufhaus AG gehören die zwei traditionsreichsten Wiener Kaufhäuser, der "Herzmansky" und der "Steffl". Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die restlichen 25 % verbleiben bei der Hans Schmid Privatstiftung. Mit dieser Akquisition erweitert die Sparkassen Immobilien AG ihr Österreich-Portfolio um 42.000 m2 Brutto-Fläche auf insgesamt 322.000 m2, insgesamt umfasst das Portfolio 532.155 m2. Beide Immobilien befinden sich in Top-Lage, sind voll saniert und verfügen über eine sehr gute Substanz. Der Retailflächen-Anteil erweitert sich damit auf 20 %. Das Team der Gerngross Kaufhaus AG unter der Leitung von Vorstand Johann Koini wird weiterhin für das Center-Management verantwortlich sein. Seit 1998 ist die deutsche Modekette "Peek & Cloppenburg" Mieter im historisch berühmten Kaufhaus Herzmansky. Insgesamt beträgt die Brutto-Fläche 21.600 m2 auf 8 Geschossen und ist direkt an die U3 angeschlossen. Das Kaufhaus Steffl, 1949 erbaut und 1997 deutlich erweitert, verfügt über 11 Geschosse und eine Brutto-Fläche von 20.400 m2. Die Geschäfts- und Gastronomie-Flächen beherbergen 37 Mieter. Der Vorstand der Sparkassen Immobilien AG hat aufgrund der Überzeichnung am 29. November 2005 die Angebotsfrist für das seit 15. November 2005 laufende öffentliche Angebot von neuen Aktien vorzeitig geschlossen. Sämtliche angebotenen 12.529.680 neuen Aktien wurden zu einem endgültigen Bezugs- und Angebotspreis von EUR 8,40 zugeteilt. Aufgrund des Erfolges dieser Kapitalerhöhung beabsichtigt die Sparkassen Immobilien AG beginnend ab 6. Dezember 2005 auf Basis eines Höchstpreises von EUR 8,70 eine weitere Kapitalerhöhung, die zur Finanzierung von Bürohäusern, Geschäftsflächen, Wohnhäusern und Hotels in Deutschland, Österreich und CEE einen Emissionserlös von rund EUR 35 Millionen bringen soll. Ein den Bestimmungen des Kapitalmarktgesetzes und des Börsegesetzes entsprechender und gemäß den Bestimmungen des Kapitalmarktgesetzes Prospekt wurde von der Finanzmarktaufsicht am 10. November 2005 gebilligt und am 14. November 2005 bei der Oesterreichischen Kontrollbank Aktiengesellschaft als Meldestelle hinterlegt. Änderungen und Ergänzungen zu diesem Prospekt werden voraussichtlich am 2. Dezember 2005 bei der Finanzmarktaufsicht zur Billigung eingereicht. Der Prospekt samt Änderungen ist voraussichtlich ab dem 5. Dezember 2005 am Sitz der Sparkassen Immobilien Aktiengesellschaft, 1060 Wien, Windmühlgasse 22-24 (Tel. 050100/27556 und 050100/27552 oder Fax 050100/27559), sowie bei der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG, 1010 Wien, Börsegasse 14 (Tel. 050100/15023 oder Fax 050100/15030) kostenlos erhältlich. Wichtiger Hinweis: Die in dieser Meldung enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Bezug von Aktien der Gesellschaft dar. Zeichnungen für Aktien der Sparkassen Immobilien AG werden erst mit Beginn des öffentlichen Angebots, mithin frühestens ab dem 6. Dezember 2005 entgegengenommen. Die Aktien sollen in Österreich öffentlich an Aktionäre bzw. interessierte Investoren angeboten werden, darüber hinaus soll in Europa außerhalb Österreichs eine Privatplatzierung bei europäischen institutionellen Anlegern durchgeführt werden. Ein Angebot an Investoren in oder aus Ländern in denen ein solches Angebot unzulässig ist, erfolgt nicht. Insbesondere erfolgt kein Angebot in den USA, Kanada, Japan oder (soweit nicht gesetzlich zulässig) in Großbritannien. Die Nichtbeachtung dieser Einschränkung stellt einen Verstoß gegen US-, kanadischen, japanischen oder britischen Kapitalmarktgesetze oder gegen anwendbare Bestimmungen anderer Länder dar. Investoren sind verpflichtet sicherzustellen, dass sie nicht gegen die für sie anwendbaren Bestimmungen verstoßen. Ende der Mitteilung euro adhoc 01.12.2005 12:39:27 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Sparkassen Immobilien AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: Elke Koch PR/IR Manager Tel.: 050100-27550 Fax: 050100-927559 mailto:elkepetra.koch@immorent.at http://wwww.sparkassenimmobilienag.at Branche: Immobilien ISIN: AT0000652250 WKN: 065225 Index: WBI, Immobilien-ATX Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel

Das könnte Sie auch interessieren: