CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

euro adhoc: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Gewinnprognose
CHRIST Vorstand beschließt Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung und gibt neue EBIT-Ziele bekannt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

10.10.2008

Der neue Vorstand hat heute Maßnahmen beschlossen, mit denen die Rentabilität der CHRIST-Gruppe erheblich verbessert werden soll. Die Aktivitäten schließen die umfassende  Sanierung von schwach profitablen und unprofitablen Geschäften sowie nachhaltige   Reduktionen im Fixkostenbereich ein.

"Nach Abschluss einer detaillierten Überprüfung unserer Organisation ergreifen wir die erforderlichen Maßnahmen zur Rentabilitätssteigerung durch eine schlankere und effizientere Organisation. Aus der Fokussierung auf gefestigte und ertragsstarke Geschäftseinheiten kombiniert mit einer deutlichen Reduktion der Gemeinkosten sollte eine  Einsparung von jährlich annähernd 6 Millionen Euro resultieren. Die Hälfte der Einsparungen wird in den Aufbau von technischen Ressourcen und vermehrten F&E-Aktivitäten re-investiert. Die Kosteneinsparungen und die höheren technischen sowie Engineering-Kompetenzen werden das EBIT ab 2009 deutlich verbessern. Diese Maßnahmen sind notwendig um die Erträge innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne zu steigern und um eine schlankere und konkurrenzfähigere Organisation sicherzustellen" erklärt Malek Salamor, CEO der Christ Water Technology Group.

CHRIST erwartet für das laufende Jahr ein EBIT von rd. -2 Millionen Euro. Dieses Ergebnis beinhaltet die einmalige Auswirkung von Abschreibungen und Kosten von aufgegebenen  Tätigkeitsbereichen von rd. 4 Millionen Euro. Außerdem werden im zweiten Halbjahr 2008 Kosten und Rückstellungen in der Höhe von rd. 4 Millionen Euro für die Fertigstellung und den Abschluss von inaktiven oder verlustbringenden Projekten in den Geschäftsfeldern Power und Food & Beverage gebucht.

Diese Maßnahmen werden zusammen mit einer gesteigerten Eigenleistungen und einer schlankeren Organisation zu einer erhöhten Flexibilität und Produktivität bei geringerer Komplexität in der Konzernstruktur führen. Basierend auf den heutigen Auftragsständen und der Marktsituation in der Wassertechnologiebranche erwartet das CHRIST-Management für 2009 wieder ein deutlich positives Ergebnis. "Mit klarer Fokussierung und Disziplin gehen wir in der operativen Umsetzung voran und sind überzeugt, alles zu haben, um in unseren Märkten erfolgreich zu sein: exzellente Technologien, zufriedene und loyale Kunden, qualifizierte und engagierte Mitarbeiter, was in den fast 70 Jahren seit der Gründung der CHRIST 1939 aufgebaut wurde" erklärt Malek Salamor.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
CHRIST WATER TECHNOLOGY Aktiengesellschaft
Mag. Ralf Burchert
ralf.burchert@christ-water.at
Tel.: 06232/5011-1113

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000499157
WKN:        675399
Index:    WBI, ATX Prime
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

Das könnte Sie auch interessieren: