CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

euro adhoc: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Geschäftszahlen/Bilanz
CHRIST meldet Jahresergebnis 2006 Dank Auftragsbuch und dynamischer Märkte positiver Ausblick für 2007 Übernahme der UT&S

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Jahresgeschäftsbericht

11.04.2007

•          Auftragsstand +25% auf 183 Mio. EUR
•          Umsatz +15 % auf 210 Mio. EUR
•          EBIT +62% auf 6,4 Mio. EUR
•          Jahresüberschuss +14% auf 3,3 Mio. EUR
•          Übernahme von UT&S

Im ersten vollen ‚Stand-alone’-Jahr nach der Abspaltung von der BWT-Gruppe (mit Wirksamkeit 8.11.2005) steigerte die CHRIST-Gruppe die Umsatzerlöse auf einen Rekordwert von 209,9 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung um 14,7% gegenüber dem Vorjahreswert von 183,0 Mio. EUR.

Ausgehend von einem bereits hohen Niveau im Jahr 2005 erhöhte sich der Auftragseingang um weitere rd. 2% auf 246,0 Mio. EUR im Berichtsjahr. Die derzeit gute Auslastung in allen Geschäftsbereichen bei CHRIST zeigt sich auch im Auftragsbestand, welcher zum 31.12.2006 mit 182,6 Mio. EUR um weitere 25% über dem Vorjahresniveau von 146,5 Mio. EUR liegt.

Konzernumsatz (in TEUR)                          2006         2005      +/- %
Pharma & Life Science (PLS)                 48.992      46.815      +4,6%
Ultrapure Water (UPW)                          95.043      71.107    +33,7%
Food & Beverage (F&B)                          25.397      22.670    +12,0%
Municipal Water Treatment (MWT)          40.444      42.437      -4,7%
CHRIST-Gruppe Umsatz gesamt                209.876    183.029    +14,7%

Das Konzern-EBIT verbesserte sich im Geschäftsjahr 2006 um 62% auf 6,4 Mio. EUR (Vorjahr 4,0 Mio. EUR). Dies entspricht einer EBIT-Marge vom Umsatz von 3,1% (Vorjahr: 2,2%). Der Unterschied zum vorläufig gemeldeten operativen Ergebnis resultiert aus  einer  auf das Nettoergebnis neutralen Reklassifizierung von operativ gebuchten Erträgen ins Finanzergebnis.

Konzern-EBIT (in TEUR)                            2006         2005      +/- %
Pharma & Life Science (PLS)                      182        1.715    -89,4%
Ultrapure Water (UPW)                            4.939        1.132      +336%
Food & Beverage (F&B)                          -1.015      -1.047      +3,1%
Municipal Water Treatment (MWT)            2.339        2.182      +7,1%
CHRIST-Gruppe EBIT gesamt                      6.445        3.982    +61,8%

Das Ergebnis vor Steuern hat um 79,3% auf 4,9 Mio. EUR (2005: 2,7 Mio. EUR) zugelegt. Bei den Ertragssteuern ist es nach den positiven Steuereffekten der Vorjahre im Jahr 2006 durch die Gewinne von Konzerngesellschaften insbesondere in Hochsteuerländern zu einer durchschnittlichen Konzernsteuerquote von 31,5% gekommen. Der Jahresüberschusses weist somit einen Anstieg von 14% auf 3,3 Mio. EUR aus. Das Ergebnis je Aktie bezogen auf die unverändert gebliebene Anzahl der ausgegebenen Aktien von 17.833.500 Stück, beträgt im Jahr 2006 somit 0,18 EUR je Aktie gegenüber 0,16 EUR im Vorjahr.

Die Nettoverschuldung in der CHRIST-Gruppe ist  im Jahr 2006 auf 34,8 Mio. EUR (Vj: 20,4 Mio. EUR) angestiegen. Die Bilanzsumme der Gruppe wuchs von 144,4 Mio. EUR auf 167,4 Mio. EUR an. Die Gesamtinvestitionen in Sach- und Finanzanlagen, Firmenkäufe sowie immaterielle Vermögenswerte beliefen sich in der CHRIST-Gruppe im Geschäftsjahr 2006 auf insgesamt 8,7 Mio. EUR (Vorjahr EUR 3,1 Mio.).

Übernahme der UT&S Rückwirkend zum 1.1.2007 übernimmt CHRIST die Firma UT&S Umwelt-Technik & Service GmbH& Co. KG in D-Birkenfeld/Pforzheim (www.ut-s.de) Die UT&S wird innerhalb der Division Ultrapure Water in die Business Unit Process Water & Reuse integriert. CHRIST CEO Karl Michael Millauer "Mit UT&S vertiefen wir unsere Kompetenzen und verbreitern die Kundenbasis, der wir Komplettlösungen in der Wasseraufbereitung mit einem starken Service bieten können."

UT&S ist in den Bereichen Harzregeneration mit Schwerpunkt Rückgewinnung und Entsorgung metallhaltiger Abwässer sowie im Anlagenbau mit Schwerpunkt Ionenaustausch tätig. Das profitable Unternehmen beschäftigt 28 Mitarbeiter und erzielte 2006 einen Umsatz von rund 5 Mio. Euro. Zu den Hauptkunden von UT&S zählen die Werkzeug- und Maschinenindustrie, die Solarzellen-Industrie, die Stahlindustrie sowie auch die Pharma-Industrie.

Der UT&S Geschäftsführer und bisherige Inhaber Hermann Dengler dazu: "Ich bin überzeugt, mit CHRIST im Sinne einer optimalen Nachfolgeregelung einen starken neuen Partner gefunden zu haben, welcher die Geschicke des Unternehmens erfolgreich weiterführen wird." Herr Dengler wird das Unternehmen auch zukünftig als Geschäftsführer leiten.

Ausblick Der adäquate Auftragsbestand zu Jahresende sowie das anhaltend positive Investitionsklima in allen bearbeiteten Marktsegmenten, veranlassen das Management auch für 2007 von einem zweistelligen Umsatzwachstum bei einem überproportionalen EBIT-Wachstum auszugehen.

Anmerkung zur Aktionärsstruktur Swisscanto Asset Management AG hat mitgeteilt, Ihren Anteil an der Christ Water Technology AG auf insgesamt 6,59% erhöht zu haben.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 11.04.2007 07:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Christ Water Technology Group
Ralf Burchert
ralf.burchert@christ-water.com
Tel.: +43 (0)6232/5011-1113

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000499157
WKN:        675399
Index:    WBI, ATX Prime
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

Das könnte Sie auch interessieren: