CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

euro adhoc: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Geschäftszahlen/Bilanz
CHRIST berichtet vorläufige Zahlen 2006

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 09.03.2007 • Auftragsstand +25% auf 183 Mio. EUR • Umsatz +15% auf 210 Mio. EUR • EBIT +77% auf 7,0 Mio. EUR Die Christ Water Technology Group meldet für 2006 durchgängige Zuwächse bei Aufträgen, Umsatz und Ergebnis. Beim Auftragseingang konnte durch Beiträge aus Neuakquisitionen der Fokus auf qualitatives Wachstum beibehalten und das hohe Niveau 2005 (241,5 Mio. EUR) auf 246 Mio. EUR (+2%) gesteigert werden. Der Auftragsbestand von insgesamt 183 Mio. EUR liegt in allen Geschäftsbereichen über dem Vorjahreswert (2005: 146,5 Mio. EUR). Der Konzernumsatz stieg um 15% von 183 Mio. EUR auf 210 Mio. EUR. Im ersten vollen "Stand-alone"-Jahr nach der Abspaltung von der BWT (November 2005) hat CHRIST wichtige Wachstumsschritte gesetzt: die Ausweitung der F&E Aktivitäten wurde begleitet von Neugründungen und Unternehmensakquisitionen zur Expansion in neue Märkte bzw. Kundengruppen. Das EBIT stieg in 2006 um 77 % von 4,0 Mio. EUR auf 7,0 Mio. EUR und das EBITDA erhöhte sich von 6,6 Mio. EUR auf 10,2 Mio. EUR. Die wesentlichen Ergebnisträger waren die Divisionen Ultrapure Water und Municipal Water Treatment. In Pharma & Life Science wirkten Markteinführungskosten neuer Produktlinien sowie der Ausbau der internationalen Präsenz ergebnisdämpfend. In der Division Food & Beverage belasteten nachwirkender Restrukturierungsaufwand sowie Anlaufkosten in der neuen Beteiligung das operative Ergebnis. Der Jahresüberschuss hat sich durch die gestiegene Steuerquote nur unterproportional von 2,9 Mio. EUR im Jahr 2005 auf 3,4 Mio. EUR verbessert. Der Gewinn je Aktie beträgt damit 0,19 EUR gegenüber 0,16 EUR im Vorjahr. Die Nettoverschuldung erhöhte sich von 20,4 Mio. EUR auf 34,6 Mio. EUR. Das Konzerneigenkapital per 31.12.2006 beläuft sich auf 43,2 Mio. EUR. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 25,6% und liegt infolge der Geschäftsausweitung und der damit gestiegenen Bilanzsumme unter dem Vorjahreswert von 28,5%. Der Mitarbeiterstand in der CHRIST Gruppe ist volumens- und akquisitionsbedingt auf 1032 Personen angestiegen, zum 31.12.2005 waren noch 842 Mitarbeiter beschäftigt. Der CHRIST-Technikvorstand (CTO), Dipl.-Ing. Hartmut Gussmann wird sein Vorstandsmandat aus persönlichen Gründen vorzeitig niederlegen und scheidet per Ende März 2007 aus dem Unternehmen aus. Herr Gussmann wird der Gruppe weiterhin beratend zur Verfügung stehen. Die Position soll nachbesetzt werden. Ausblick Im Jahr 2006 wurde eine Reihe wichtiger Weichenstellungen für weiteres Ergebniswachstum gesetzt. Die CHRIST-Initiativen in neue Technologien und Märkte beinhalten erhebliches Synergie- und Ertragspotenzial. Die Forcierung des margenstarken Servicegeschäftes bleibt ebenfalls im strategischen Fokus. Auf Basis des guten Auftragsstandes per Jahresende 2006 sowie des weiterhin sehr positiven Geschäftsumfeldes in allen bearbeiteten Marktsegmenten, erwartet das Management erneut ein zweistelliges Umsatzwachstum sowie ein überproportionales EBIT-Wachstum im laufenden Jahr. Ende der Mitteilung euro adhoc 09.03.2007 17:00:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Christ Water Technology Group Ralf Burchert ralf.burchert@christ-water.com Tel.: 06232/5011-1113 Branche: Biotechnologie ISIN: AT0000499157 WKN: 675399 Index: WBI, ATX Prime Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel

Das könnte Sie auch interessieren: