CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

euro adhoc: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Quartals- und Halbjahresbilanz / PRO-FORMA KONZERNZWISCHENBERICHT der CHRIST WATER TECHNOLOGY

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

30.11.2005

Am 8. November 2005 hat die Abspaltung der CHRIST WATER TECHNOLOGY AG von der BWT Aktiengesellschaft durch die Eintragung ins Firmenbuch ihre Rechtsgültigkeit erlangt. Am selben Tag erfolgte die Einführung der CHRIST-Aktie im Prime Market an der Wiener Börse.

Umsatz: 129,5 Mio. EUR, +6,5% zum Vorjahr Die CHRIST-Gruppe hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2005 ihren konsolidierten Gruppenumsatz gegenüber dem Vorjahr von 121,5 Mio. EUR um 6,5% auf 129,5 Mio. EUR gesteigert. Im dritten Quartal wurden insgesamt 42,4 Mio. EUR umgesetzt und damit eine Steigerung um 10,4% gegenüber 2004 erreicht.

Segment                              1 - 9 / 2005 1 - 9 / 2004 + / - %
Pharma & Life Science        31,867          23,935          +33,1%
Ultrapure Water                 54,452          58,629          -7,1%
Food & Beverage                 16,165          19,611          -17,6%
Municipal Water Treatment 26,996          19,357          +39,5%
Gesamt                                129,480         121,532         +6,5%

Auftragsbestand: 133,6 Mio. EUR, + 88,7% zum Vorjahr Auftragseingang: 173,5 Mio. EUR, +44,5% zum Vorjahr Der Auftragseingang der CHRIST-Gruppe hat sich im Zeitraum Jänner bis September von 120,1 Mio. EUR auf 173,5 Mio. EUR verbessert, wobei alleine im dritten Quartal neue Aufträge in Höhe von 57,1 Mio. EUR gewonnen wurden. Der Auftragsbestand der CHRIST betrug zum 30. September 2005 133,6 Mio. EUR und ist damit gegenüber dem Vergleichszeitpunkt des Vorjahres um fast 89% gewachsen.

EBIT: 1,5 Mio EUR (VJ: -3,5 Mio EUR) Das EBIT konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 von einem Verlust von 3,5 Mio. EUR im Vorjahr in einen Gewinn von 1,5 Mio. EUR gedreht werden. Das Ergebnis vor Steuern betrug nach drei Quartalen 2005 0,5 Mio. EUR, was eine deutliche Verbesserung nach einem Verlust von 4,4 Mio. EUR im Vorjahr bedeutet. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich von einem Verlust von 3,3 Mio. EUR im Vorjahr auf einen Gewinn von 0,4 Mio. EUR.

Eigenkapitalquote: 28,6% (VJ: 27,6%) Das Anlagevermögen hat sich bis September 2005 gegenüber dem 31.12.2004 um 0,9 Mio. EUR auf 29,0 Mio. EUR durch die Investitionen im Sachanlagevermögen sowie durch die Zugänge im Firmenwert erhöht. Die langfristigen Vermögenswerte haben sich von 12,3 Mio. EUR auf 12,9 Mio. EUR erhöht. Die kurzfristigen Vermögenswerte sind vor allem durch den Rückgang bei den Sonstigen Forderungen von 104,0 Mio. EUR auf 97,3 Mio. EUR zurückgegangen. Die Bilanzsumme ist damit trotz der intensivierten Geschäftstätigkeit von 144,4 Mio. EUR auf 139,3 Mio. EUR gesunken. Das Konzerneigenkapital (inklusive der Anteile im Fremdbesitz) ist im Vergleich zum 31.12.2004 konstant geblieben, die Eigenkapitalquote hat sich aber dank der gesunkenen Bilanzsumme von 27,6% auf 28,6% verbessert.

Cash-Flow aus dem Ergebnis: 2,4 Mio. EUR Der Cash-Flow aus dem Ergebnis betrug in den ersten neun Monaten 2005 insgesamt 2,4 Mio. EUR, bedingt durch den Anstieg des Working Capitals lag der Cash-Flow aus der Geschäftstätigkeit per September 2005 bei 1,1 Mio. EUR. Die liquiden Mittel betrugen zum 30.09.2005 16,7 Mio. EUR, das entspricht einer Steigerung um 4,8 Mio. EUR gegenüber dem Wert von Ende Dezember 2004. Die Finanzverbindlichkeiten wurden um 7,1 Mio. EUR reduziert.

Der Mitarbeiterstand hat sich von 796 Personen zum 31.12.2004 auf 836 Personen zum 30.09.2005 erhöht. Der Anstieg ist vor allem auf die Ausweitung der Aktivitäten in Asien und auf die neu im Konsolidierungskreis befindliche Pharma & Life Science-Tochtergesellschaft zurückzuführen. Die Personalkosten sind damit von 31,8 Mio. EUR auf 33,7 Mio. EUR gestiegen.

Ausblick Aufgrund der bisherigen Ergebnisentwicklung und der guten Auftragslage geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2005 von einem gegenüber dem Vorjahr deutlich höheren Konzernumsatz und einem positiven Ergebnis aus. Damit ist das für heuer gesetzte Ziel - Turnaround nach zwei schwierigen Geschäftsjahren 2003/04 - erreicht und die Basis für eine nachhaltige positive Ertragsentwicklung in den kommenden Jahren gelegt.

Der Pro-Forma Konzernzwischenbericht steht unter www.christwater.com als Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil:  Water to match your needs - Christ ist führender Anbieter von kundenspezifischen Technologien, Lösungen und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Rein- und Reinstwasseraufbereitung sowie der Trink- und Abwasseraufbereitung. Für Christ arbeiten rund 800 qualifizierte Mitarbeiter an über 30 Standorten weltweit. Mehr Informationen über die CHRIST Gruppe unter www.christwater.com.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 30.11.2005 08:00:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
CHRIST WATER TECHNOLOGY AG
A-5310 Mondsee, Walter-Simmer-Straße 4
Investor Relations
Tel. +43 6232 9011-1001, Fax. +43 6232 9011-1196, E-Mail:
investor.relations@christ-water.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      AT0000499157
WKN:        675399
Index:    WBI, ATX Prime
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: CHRIST WATER TECHNOLOGY AG

Das könnte Sie auch interessieren: