Generali Holding Vienna AG

euro adhoc: Generali Holding Vienna AG
Vorstand/Personalie / Generali Holding Vienna: Neuer Konzernchef ab 2005 (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Dr. Dietrich Karner übergibt Anfang 2005 den Vorstandsvorsitz der Generali Holding Vienna AG an Dr. Karl Stoss.

Für die Nachfolge von Dr. Dietrich Karner (65) als Vorsitzender des Vorstandes der Generali Holding Vienna AG, Wien, wurden nun die Weichen gestellt: Dr. Karl Stoss (47) wurde dem Aufsichtsrat der börsennotierten Gesellschaft bei seiner gestrigen Sitzung für den Vorstandsvorsitz vorgestellt. Stoss, derzeit Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB), soll dem Aufsichtsrat im Mai zur Wahl in den Vorstand vorgeschlagen werden und seine Funktion am 1. Oktober 2004 antreten. Den Vor-standsvorsitz soll Stoss Anfang 2005 von Karner übernehmen.

Karner: "Zukunftsorientierte Entscheidung mit Signalwirkung" Die Berufung von Karl Stoss sieht Karner als kraftvolles Zeichen der Triester Muttergesellschaft in Richtung kontinuierlicher Weiterentwicklung der Generali Vienna Group. "Es freut mich, dass es gelungen ist, einen bestens qualifizierten österreichischen Top-Manager für meine Nachfolge zu finden." Stoss bringe zusätzliches Know-how aus dem Bankensektor in die Unternehmensgruppe ein, die zu den Top 3 der österreichischen Versicherungsbranche zählt und eine führende Rolle in Zentralosteuropa spielt. Seine Berufung entspreche der strategischen Ausrichtung der Generali Vienna Group als einzi-gem voll integrierten Finanzdienstleister Österreichs. Karner: "Ich halte die vorgesehene Bestellung für eine sehr zukunftsorientierte Entscheidung. Dr. Stoss wird die Leitung einer Unternehmensgruppe mit einem sehr gut funktionierenden Management, mit motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit einer schlanken Organisationsstruktur, einer gesunden Substanz und profitablen Geschäftsbereichen in insgesamt acht Ländern übernehmen. Ich bin davon überzeugt: Die Weichen sind wirklich gut gestellt."

Der gebürtige Vorarlberger Karl Stoss ist seit 1. Dezember 2001 Mitglied des Vorstandes der RZB. Davor war er vier Jahre lang Vizechef der Österreichischen Postsparkasse AG, für die er zuvor schon als Konsulent tätig war. Von 1986 bis 1996 wirkte Stoss als Part-ner und Bereichsleiter am MZSG Management Zentrum St. Gallen. Von 1984 bis 1986 war er bei der Vorarlberger Landesversicherung beschäftigt. Karl Stoss studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck, wo er auch zwei Jahre lang als Vertragsassistent arbeitete und von 1987 bis 1998 als Lehrbeauftragter wirkte. Internationale Vortrags- und Publikationstätigkeiten ergänzen seinen Lebenslauf. Karl Stoss ist verheiratet und Vater dreier Kinder. Zu den Hobbys des Kunst- und Kulturliebhabers zählen insbesondere Bergsteigen und Skifahren.

Dr. Dietrich Karner hat Ende Jänner sein 65. Lebensjahr vollendet. Er steht seit 1986 an der Spitze der Generali Holding Vienna AG. Der in Rom geborene Jurist ist seit 1963 für die Generali Group tätig. Karner ist unter anderem Präsident des Verbandes der Versicherungsunternehmen Österreichs, Mitglied von Aufsichtsräten innerhalb- und außerhalb der Gruppe sowie Präsident der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und der Generali Foundation.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 26.02.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Generali  Holding Vienna AG Josef Hlinka Tel.: (++43-1) 534 01-1375 Fax: (++43-1) 534 01-1593 mailto:josef.hlinka@generali.at http://holding.generali.at

Branche: Versicherungen
ISIN:      AT0000661350
WKN:        066135
Index:    ATX, ATX Prime, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Generali Holding Vienna AG

Das könnte Sie auch interessieren: