PR Newswire Europe Limited

Disclosure Advisory Board reagiert auf Empfehlungen der Handelskammer zu Earnings Guidance

    New York (ots/PRNewswire) -

    - Board kritisiert Eliminierung der vierteljährlichen Guidance und Fokus auf jährlichen EPS-Bereich

    Das Disclosure Advisory Board von PR Newswire, ein aus 15 Personen bestehendes Gremium, das sich aus Führungskräften innerhalb der Unternehmens-, Behörden-, Investoren-, Journalisten- und Bildungsgemeinden zusammensetzt, hat Bedenken dahingehend geäussert, dass die Empfehlungen zur Earnings Guidance durch das U.S. Chamber of Commerce (US-amerikanische Handelskammer) zu eng ausgerichtet seien.

      (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20070321/NYW025
        Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000306/PRNLOGO )

    In ihrem Bericht mit dem Titel "Commission on the Regulation of U.S. Capital Markets in the 21st Century - Report and Recommendations" (Kommission zur Regulierung der US-amerikanischen Kapitalmärkte im 21. Jahrhundert - Bericht und Empfehlungen) empfiehlt die U.S. Chamber of Commerce, die vierteljährlichen Guidance zu eliminieren und sich auf einen jährlichen Bereich des prognostizierten EPS (Earnings per Share, Gewinn je Aktie) als vorrangiges Mittel zur Leistungs-Prognostizierung zu stützen. Das Disclosure Advisory Board glaubt, dass diese Empfehlungen die Transparenz unterdrücken, wenn sie als Einheitsgrösse eingeführt werden.

    Zwar teilt das Board die Bedenken der Handelskammer bezüglich Kurzzeitdenken und der falschen Präzision von Ein-Punkt-Gewinnschätzungen, jedoch empfiehlt das Board einen Ansatz mit mehr Nuancen. Das Board ist der Ansicht, dass Unternehmen die Guidance mit Hinblick auf wichtige qualitative und quantitative Leistungsmassstäbe von Unternehmen und Branche in Erwägung ziehen sollten, wobei die Zeithorizonte an die eigenen Umstände und Geschäftsstrategien angepasst werden. Ein ausschliesslicher Fokus auf jährliche EPS-Guidance - selbst wenn sie als Bereich ausgedrückt wird - würde die Marktbedeutung von Kurzzeitinvestoren, die kurz- und langfristigen Ziele und die Risiken, welche die Gewinne beeinträchtigen, vernachlässigen. Der Bericht der Handelskammer erkennt das wachsende Interesse bei den Unternehmen an, langfristige Perspektiven zu Geschäftsgrundlagen zu liefern. Das Board indossiert diesen ganzheitlichen Ansatz als richtigen Fokus auf Guidance, jedoch nicht das Ausschliessen von möglicherweise bedeutenden kurzfristigen Performance-Perspektiven.

    Mark Hynes, Managing Director of Global Investor Relations Services für PR Newswire und Mitglied des Disclosure Advisory Board, antwortete: "Wir im Disclosure Advisory Board begrüssen die U.S. Chamber of Commerce bei der Diskussion um Guidance. Jedoch glauben wir, dass seine Empfehlung, dass 'alle öffentlich gehandelten Unternehmen ernsthaft die permanente Eliminierung von vierteljährlicher Guidance zu Gewinn je Aktie in Erwägung ziehen sollen', weit über das erforderliche Mass hinaus geht. Im Gegensatz dazu geht der Vorschlag, dass Unternehmen zu einer 'jährlichen Guidance mit einem Bereich der EPS-Zahlen' übergehen sollen, nicht weit genug.

    "Wie das Disclosure Advisory Board in seinem Weissbuch mit dem Titel "Guiding Investors & Analysts: How Much Information is Enough?" (Anleiten von Investoren und Analysten: Wie viele Informationen sind genug?) hervorgehoben hat, gibt es bestimmte Umstände, in denen Unternehmen kurzfristige Guidance einsetzen sollten. So sind z. B. die 35 Prozent der bei NYSE und NASDAQ notierten Unternehmen ohne Analystenberichte gute Kandidaten für vierteljährliche Guidance, um den Anforderungen der Investoren gerecht zu werden.

    "Auf der anderen Seite hat das Board bei den Anforderungen zur langfristiger Guidance eine wesentlich umfassendere Ansicht. Einsichten in die langfristigen Strategien und Ziele, Branchenkriterien und Trends, Akquisitionen und Innovationen liefern den Investoren die Hilfsmittel und ein Gesamtbild, um ein Unternehmen besser einschätzen zu können. Der einfache Verlass auf die jährlichen EPS als Leistungs-Marke ist zu eng gefasst. Das Board unterscheidet scharf zwischen blossen Einnahmen und EPS-Prognosen und sinnvoller Guidance über die Business Driver.

    "Ausserdem ist es wichtig, das Problem der Earnings Guidance nicht isoliert zu betrachten. Immer mehr Umfragen und Studien zeigen, dass kurzfristiges Earnings Guidance zu Management-Verhalten führen kann, das auf das Erfüllen von kurzfristigen Gewinnzielen auf Kosten des längerfristigen Fokus auf Forschung und Entwicklung und andere Wert steigernde Ziele ausgerichtet ist."

    Um weitere Informationen über das Disclosure Advisory Board zu lesen und eine Kopie des vollständigen Weissbuchs anzufordern, besuchen Sie bitte http://disclosureadvisoryboard.mediaroom.com/. Um den Blog von Mark Hynes zu lesen, gehen Sie bitte zu http://transparencymatters.blogspot.com/.

    Über das Disclosure Advisory Board

    Das Disclosure Advisory Board wurde im Juni 2006 von PR Newswire ins Leben gerufen, um den Stand der Unternehmensoffenlegung und -transparenz zu beurteilen und zu kommentieren. Das Board besteht aus 15 Einzelpersonen mit insgesamt 450 Jahren Erfahrung im Bereich der behördlichen Bestimmungen und Compliance. Das Ziel des Board ist die Debatte der aktuellen Offenlegungs- und Führungsangelegenheiten. Basierend auf den Diskussionen werden "Best Practices" zur besseren Finanz- und Unternehmensberichtserstattung vorgeschlagen. Das Disclosure Advisory Board glaubt, dass Kommunikation - Offenlegung und Transparenz - den Kern bei der Rückgewinnung des öffentlichen Einvernehmens darstellt.

    Mitglieder der Kommission: John Bierbusse, Corporate Director und Equity Research Analyst im Ruhestand bei A G Edwards; Janet L. Fisher, Partner, Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP; Valerie Haertel, VP/Director of Investor Relations, Medco Health Solutions, Inc.; Jerry Hostetter, VP/Director of Public Relations and Investor Relations, Smithfield Foods Inc.; Deborah Kelly, Partner, Genesis Inc.; Mark Hynes, Managing Director of Global Investor Relations Services für PR Newswire; Jack L. Kelly, Co-head, Industrial Research Team, Goldman Sachs; Mary Beth Kissane, Präsident und Gründer, Corporate Perception Research; Sam Levenson, SVP Investor Relations, Sony Corporation of America; William A. Relyea, Managing Director, H.C. Wainwright & Co., Inc.; Diane Salucci, SVP, Bear Wagner Specialists LLC; Kurt Stocker, Member of the Board of Directors von NYSE Regulation, Inc. und Chairman des New York Stock Exchange Individual Investors Advisory Committee; Anna Sussman, Director, Investor Relations and Corporate Communications, Pharmion Corporation; Louis M. Thompson, Jr., Partner, Genesis Inc. und Managing Director, Kalorama Partners, und früherer CEO, President und Board Member des National Investor Relations Institute.

    Über PR Newswire

    PR Newswire Association LLC (http://www.prnewswire.com) liefert elektronische Nachrichtenübermittlungsdienste, den zielgerichteten Informationsversand sowie Measurement- und Broadcast-Services im Auftrag von mehreren Tausend Unternehmens-, Regierungs-, Verbands-, Gewerkschaftskunden, gemeinnützigen Organisationen und anderen Kunden weltweit. Mithilfe von PR Newswire erreichen diese Organisationen eine Vielzahl wichtiger Zielgruppen, einschliesslich der Nachrichtenmedien, der Investment-Community, Entscheidungsträgern in Behörden und der breiten Öffentlichkeit mit ihren minutengenauen Volltext-Nachrichtenentwicklungen.

    PR Newswire wurde 1954 gegründet und unterhält Büros in 11 Ländern; Unternehmensmeldungen gehen routinemässig in bis zu 40 Sprachen an Empfänger in 135 Ländern. PR Newswire setzt dafür modernste Kommunikationstechnologie ein und gilt international als eine der wichtigsten Informationsquellen für Journalisten, Investoren und Privatpersonen, die aktuelle Geschehnisse von der Quelle erfahren möchten. Zu den führenden Diensten von PR Newswire gehören ProfNet Experts(SM), eWatch(TM), MEDIAtlas(TM), Search Engine Optimisation, MediaRoom, MediaSense(TM), MultiVu(TM) und U.S. Newswire, die herausragende politische Nachrichtenagentur der Branche. PR Newswire ist eine Tochtergesellschaft der Londoner United Business Media plc.

      Kontakt:
      Rachel Meranus
      Vice President, Public Relations
      PR Newswire
      +1-212-282-1929
      rachel.meranus@prnewswire.com

ots Originaltext: PR Newswire Association LLC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Rachel Meranus, Vice President, Public Relations, PR Newswire,
+1-212-282-1929, rachel.meranus@prnewswire.com. Foto: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20070321/NYW025 ,
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000306/PRNLOGO , AP-Archiv:  
http://photoarchive.ap.org , AP PhotoExpress Network: PRN6 , PRN
Photo Desk, photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: PR Newswire Europe Limited

Das könnte Sie auch interessieren: