Andritz AG

EANS-News: ANDRITZ: Umsatz von über 4 Milliarden EUR für 2011 erwartet, Anstieg auf über als 4,5 Milliarden EUR für 2012 geplant

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Unternehmen


Graz (euro adhoc) - Graz, 5. Oktober 2011.  Im Rahmen der ANDRITZ Capital Market
Days 2011 hat Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG, heute
die Umsatz- und Ertragsziele der ANDRITZ-GRUPPE für 2011 und 2012 konkretisiert:
"Aufgrund des hohen Auftragsstands und der guten Umsatzentwicklung im 1.
Halbjahr 2011 erwarten wir einen Anstieg des Umsatzes der Gruppe auf über vier
Milliarden Euro für 2011. Für 2012 planen wir auf Basis des guten
Auftragseingangs sowie der 2010 und 2011 getätigten Akquisitionen eine weitere
Umsatzerhöhung auf über 4,5 Milliarden Euro. Wir bestätigen das Ziel, eine
durchschnittliche EBITA-Marge von 7% über den Zyklus zu erreichen, und wollen
auch unsere proaktive Dividendenpolitik fortsetzen", sagt Leitner und fügt
hinzu: "Die Erreichung unserer Ziele hängt jedoch von der weiteren Entwicklung
der Weltwirtschaft ab."

Unter Annahme eines Konzern-Umsatzes von 4,5 Milliarden EUR, einer EBITA-Marge
von 7% und einer Steuerquote von 30% ergäbe sich im Jahr 2012 ein Gewinn je
Aktie von rd. 4,23 EUR (2008: 2,73 EUR je Aktie; 2009: 1,89 EUR je Aktie; 2010:
3,48 EUR je Aktie), was einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum des Gewinns
je Aktie von über 20% seit dem Jahr 2000 entspräche. 

Die auf Kontinuität ausgerichtete Dividendenpolitik möchte ANDRITZ weiter
fortsetzen und strebt in den kommenden Jahren eine schrittweise Erhöhung der
Ausschüttungsquote auf rd. 60% an. 

- Ende -

Die ANDRITZ-GRUPPE
Die ANDRITZ-GRUPPE ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen und
Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, für die Zellstoff- und Papierindustrie,
die Metallindustrie sowie für andere Spezialindustrien (Fest-Flüssig-Trennung,
Futtermittel und Biomasse). Der Hauptsitz der Gruppe, die weltweit rd. 16.100
Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über
mehr als 180 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf
der ganzen Welt.

Disclaimer:
Bestimmte Aussagen in dieser Presse-Information sind "zukunftsgerichtete
Aussagen". Diese Aussagen, welche die Worte "glauben", "beabsichtigen",
"erwarten" und Begriffe ähnlicher Bedeutung enthalten, spiegeln die Ansichten
und Erwartungen der Geschäftsleitung wider und unterliegen Risiken und
Unsicherheiten, welche die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich beeinträchtigen
können. Der Leser sollte daher nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten
Aussagen vertrauen. Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, das Ergebnis
allfälliger Berichtigungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen
zu veröffentlichen, außer dies ist nach anwendbarem Recht erforderlich.


Rückfragehinweis:
Dr. Michael Buchbauer
Head of Group Treasury, Corporate Communications & Investor Relations
Tel.: +43 316 6902 2979
Fax: +43 316 6902 465
mailto:michael.buchbauer@andritz.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Andritz AG
             Stattegger Straße 18
             A-8045 Graz
Telefon:     +43 (0)316 6902-0
FAX:         +43 (0)316 6902-415
Email:    welcome@andritz.com
WWW:      www.andritz.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        AT0000730007
Indizes:     WBI, ATX Prime, ATX, ATX five
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Andritz AG

Das könnte Sie auch interessieren: