Andritz AG

euro adhoc: Andritz AG
Sonstiges
Andritz erhält Großaufträge aus den USA, Russland und China zur Errichtung von Anlagen für die Stahl- und Edelstahlindustrie

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

19.03.2007

Der internationale Technologiekonzern Andritz hat mehrere Großaufträge zum Bau von Walzwerken und Bandbehandlungsanlagen von international bedeutenden Stahl- und Edelstahlerzeugern im Gesamtwert von insgesamt rund 180 Millionen Euro erhalten.

North American Stainless, der größte integrierte nordamerikanische Edelstahlhersteller und Tochterunternehmen der Acerinox-Gruppe, beauftragte Andritz mit dem Bau einer der weltweit größten Glüh- und Beizlinien für warm gewalztes Edelstahlband. Die Anlage wird - bei einer jährlichen Leistung von ca. 1,2 Mio. Tonnen - Bänder bis maximal 1.600 mm Breite im Dickenbereich von 1,5 bis 14 mm verarbeiten. Die Produktionsaufnahme ist für Ende 2008 geplant. Andritz liefert neben der mechanischen Ausrüstung auch den Glühofen sowie den kompletten Beizteil mit allen Nebeneinrichtungen.

Baosteel Ltd., Shanghai, der größte Stahlerzeuger in China, erteilte Andritz den Auftrag zum Bau einer elektrolytischen Stahlbandverzinkungsanlage mit einer Kapazität von 300.000 Tonnen pro Jahr. Dies ist bereits die zweite von Andritz an Baosteel gelieferte Stahlbandverzinkungsanlage und bestätigt damit die hohe Zufriedenheit des Kunden mit der Performance der von Andritz gelieferten Systeme. Das Projekt wird in Kooperation mit Engineering- und Maschinenbauunternehmen der Baosteel-Gruppe abgewickelt, wobei Andritz die Technologieverantwortung sowie die Lieferung wesentlicher qualitätskritischer Anlagenbereiche übernimmt. Die Anlage wird im August 2008 in Betrieb gehen.

Der russische Stahlkonzern NLMK, Lipezk, erteilte den Auftrag zum Bau einer Feuerverzinkungsanlage, welche voraussichtlich im 4. Quartal 2008 mit einer Jahreskapazität von ca. 300.000 Tonnen in Betrieb gehen wird. Dies ist bereits die zweite Feuerverzinkungsanlage, die Andritz an NLMK liefern wird. Andritz übernimmt bei diesem Projekt die Generalplanung sowie die Lieferung und Inbetriebnahme der mechanischen Ausrüstung.

Weiters erteilte NLMK den Auftrag zur Lieferung eines kombinierten Quarto/S-6 high Reversierkaltwalzwerks für das Werk Lipezk zum Walzen von Trafoband sowie eines Quarto-Reversierkaltwalzwerks ebenfalls zum Walzen von Trafoband für NLMK’s Tochterunternehmen Viz Stal in Jekatarinenburg. Andritz liefert neben der kompletten mechanischen Ausrüstung auch alle Nebeneinrichtungen sowie die komplette elektrische Ausrüstung. Dies trägt erheblich zur Verbesserung der Betriebssicherheit sowie zur Erhöhung von Produktivität und Produktqualität bei.

Die Andritz-Gruppe Die börsennotierte Andritz-Gruppe ist einer der Weltmarktführer im Bereich hoch entwickelter Produktionssysteme für die Zellstoff- und Papierindustrie, die Stahlindustrie und andere spezialisierte Industriezweige. Andritz beschäftigt weltweit rund 10.000 Mitarbeiter und entwickelt und erzeugt in 35 Produktionsstätten in Österreich, Deutschland, Finnland, Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, USA, Kanada und China seine Hightech-Produktionssysteme.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 19.03.2007 07:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Andritz AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Dr. Michael Buchbauer
Head of Investor Relations
Tel.: +43 316 6902 2979
Fax: +43 316 6902 465
mailto:michael.buchbauer@andritz.com

Branche: Maschinenbau
ISIN:      AT0000730007
WKN:        632305
Index:    WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Andritz AG

Das könnte Sie auch interessieren: