Andritz AG

euro adhoc: Andritz AG
Andritz erhält Großauftrag von CMPC, Chile, zur Lieferung einer kompletten Faserlinie, inklusive Rückgewinnungssysteme (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Graz, 15. September 2004. Der internationale Technologiekonzern Andritz kann den Erhalt eines Großauftrags im größten Geschäftsbereich, Zellstoff und Papier, vermelden.

Andritz wurde vom chilenischen Zellstoffproduzenten CMPC Celulosa S.A., einer Tochter der Empresas CMPC S.A., mit der Lieferung der kompletten Faserlinie sowie eines Rückgewinnungskessels und einer Weißlaugenproduktionsanlage für das Zellstoff-Projekt "Santa Fe, Faserlinie 2 " beauftragt. Der Gesamtauftragswert beträgt knapp 400 Millionen US-Dollar.

Andritz wird die gesamte Anlage vom Kocher bis zu den fertigen Marktzellstoffballen sowie auch wesentliche Systeme zur Chemikalienrückgewinnung liefern. Die neue Linie wird nach ihrer Fertigstellung im Jahr 2006 jährlich 780.000 Tonnen gebleichten Eukalyptus-Marktzellstoff herstellen.

Das Werk Santa Fe bei Nacimiento (500 km südlich von Santiago) produziert derzeit mit einer Faserlinie 370.000 Jahrestonnen Marktzellstoff. Mit der Realisierung der neuen Faserlinie 2, deren Leistung mehr als das Doppelte von Linie 1 betragen wird, steigt die Produktion des Werks Santa Fe auf über 1,1 Millionen Tonnen Marktzellstoff pro Jahr.

"Andritz konnte sich bei diesem Auftrag gegen stärkste internationale Konkurrenz erfolgreich behaupten", sagt Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der Andritz AG. "Der Erhalt dieses wichtigen Referenzauftrags ist vor allem auf unsere führende Technologie sowie die erfolgreiche Integration unserer zahlreichen komplementären Akquisitionen, durch die wir zu einem Komplettanbieter für gesamte Zellstoffproduktionssysteme geworden sind, zurückzuführen."

Die Andritz-Gruppe Die börsenotierte Andritz-Gruppe ist ein weltweiter Marktführer im Bereich hochentwickelter Produktionssysteme für die Zellstoff- und Papierindustrie, die Stahlindustrie und andere spezialisierte Industriezweige. Andritz beschäftigt weltweit 4.885 Mitarbeiter (per 30.6.2004) und entwickelt und erzeugt in 16 Produktionsstätten in Österreich, Deutschland, Finnland, Dänemark, Frankreich, Niederlande, USA, Kanada und China seine High-Tech-Produktionssysteme.

Disclaimer Bestimmte Aussagen in dieser Presseaussendung sind "zukunftsgerichtete Aussagen". Diese Aussagen, welche die Worte "glauben", "beabsichtigen", "erwarten" und Begriffe ähnlicher Bedeutung enthalten, spiegeln die Ansichten und Erwartungen der Geschäftsleitung wider und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, welche die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich beeinträchtigen können. Der Leser sollte daher nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, das Ergebnis allfälliger Berichtigungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, außer dies ist nach anwendbarem Recht erforderlich.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 15.09.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Michael Buchbauer Head of Investor Relations Tel.: +43 316 6902 2979 Fax: +43 316 6902 465 mailto:michael.buchbauer@andritz.com

Branche: Maschinenbau
ISIN:      AT0000730007
WKN:        
Index:    ATX, ATX Prime, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Andritz AG

Das könnte Sie auch interessieren: