Kitzbüheler Alpen

Winterwelt Kitzbüheler Alpen wächst: Schneller in den Schnee

    Kitzbühel (ots) - In den Kitzbüheler Alpen wächst das größte Tiroler Skigebiet noch enger zusammen. Zwischen Alpbachtal und Steinplatte verbindet der Kitzbüheler Alpen Skipass 247 Liftanlagen, 676 Pistenkilometer - und erhält mit der neuen Kitzbüheler Alpen Panoramabahn im Dezember Anschluss an das Salzburger Land. Eine vier Kilometer lange Traumabfahrt erschließt auch die neue Gondelbahn "KiWest" am südlichen Zipfel der Skiarena: Sie verbindet das Skigebiet Westendorf mit dem Großraum Kitzbühel. Vorbei an Wildenfeldalm und Liechteneggalm führt die schneesichere wie landschaftlich reizvolle Abfahrt vom Gampenkogel direkt ins Spertental bei Aschau.

    Wenn der Winter pünktlich kommt, surren Anfang Dezember bereits die ersten Lifte im Alpbach- und im Brixental, am Wilden Kaiser und in Fieberbrunn, ab 8. Dezember dann in der Wildschönau, in Kirchberg und rund um den Hahnenkamm in Kitzbühel. Am 10. Dezember beginnt die Skisaison in St. Johann in Tirol und auf der Steinplatte Waidring, eine Woche später öffnen die Pisten in St. Ulrich  am Pillersee. Der neue Kitzbüheler Alpen Skipass macht Wintersportlern den Einstieg in das Skivergnügen in mehr als 30 Orten einfach: Einmal bezahlt, geht es mit der elektronisch lesbaren Karte schnellstens in den Schnee. Mit Gültigkeiten zwischen einem und 14 Tagen, als 6-Tages-Wahlskipass oder als Saisonkarte stehen Wintersportlern mit dem Kitzbüheler Alpen Skipass Abfahrten und Skisafaris aller Schwierigkeitsgrade in fünf großen Skigebieten offen. Neben neuen Anschlussmöglichkeiten investierten die Liftgesellschaften auch in die Modernisierung bestehender Anlagen. Gemütlich gondeln heißt es jetzt auch an der Ehrenbachhöhe hoch über Kitzbühel: Die 6er-Sonnenrastbahn erschließt das Familienskigebiet oberhalb vom Hahnenkamm vor allem für Einsteiger und Kinder optimal. Wind- und wetterfeste Kuppeln sorgen auch an der neuen Gipfelbahn am Schatzberg in Wildschönau für komfortable Fahrt: 2500 Skifahrer können mit der neuen Sesselbahn pro Stunde zur 1903 Meter hohen Bergstation befördert werden. Über 360 Höhenmeter surrt in Waidring die 1708 Meter lange 8-Personen-Sesselbahn Steinplatte hinauf auf den Gipfel. Komfortabel geht es hier auf die Piste, neben den wetterfesten Kuppeln sorgt eine Sitzheizung für wohlige Wärme an kalten Tagen. Schneller auf die Höhe kommen die Skiläufer auch im Alpbachtal: Auf den Gmahkopf unterhalb des Wiedersbergerhorn gondelt in siebeneinhalb Minuten die 8er-Pöglbahn. Hochgenuss in der Winterwunderwelt Kitzbüheler Alpen versprechen 172 Hütten und Bergrestaurants.

    Informationen: Kitzbüheler Alpen, c/o TVB, A-6380 St. Johann i.T., Telefon 0043/5352/633350, Internet www.kitzbueheleralpen.info. Preise: 1- bis 14-Tages-Skipässe Kitzbüheler Alpen ab 39,50 EUR (Kinder: 20 EUR, Jugendliche 32 EUR). Top-Ski-Pass (sechs frei wählbare Tage während der gesamten Wintersaison) 190 EUR, Saisonkarte 480EUR.

    Hinweis: Fotos zum Download unter www.tourtipp.net


ots Originaltext: Kitzbüheler Alpen
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Kitzbüheler Alpen Marketing c/o TVB St. Johann in Tirol,
Tel.:0043/5352/633350



Das könnte Sie auch interessieren: