Patton Electronics Company

Niedrigere Installations- und Betriebskosten bei Steuer- und Regelungsanwendungen dank dem verwalteten industriellen SHDSL-Modem von Patton

    Gaithersburg, Maryland (ots/PRNewswire) -

    - Das über ein Frontplatten-Touchpad schnell und einfach zu konfigurierende Modell 3231 von Patton erweitert Industrial-Ethernet-Verbindungen selbst in rauen Umgebungsbedingungen um bis zu 9,4 Kilometer (5,84 Meilen)

    Das Unternehmen Patton - der führende Anbieter von Produkten für Netzwerkzugang, Konnektivität, VoIP und Triple Play für Unternehmen und auf Betreiberniveau - bringt mit dem Modell 3231 ein verwaltetes SHDSL-Modem auf den Markt, das speziell für die industrielle Automatisierung und für den Betrieb unter Extrembedingungen entwickelt wurde.

    Dank der passwortgeschützten und standortunabhängig konfigurierbaren Verwaltungsoptionen funktioniert das Gerät gemäss sämtlicher bereits vorhandener Netzwerkverwaltungsrichtlinien; auf diese Weise kann das Modell 3231 kostensparend in Betrieb genommen, konfiguriert, überwacht und bedient werden.

    "Die Netzwerkverwaltung ist heutzutage für den Datenaustausch bei industriellen Anwendungen von entscheidender Bedeutung", so Produktmanager Mike Huarca. "Frei nach Carl Henning: 'Entweder nutzt man ein verwaltetes Gerät oder wünscht sich, man hätte es getan.' Wem es nichts ausmacht, Ausfallzeiten in Kauf zu nehmen und dabei nach blinkenden Lichtern zu suchen, für den ist höchstwahrscheinlich ein nicht verwaltetes Gerät die richtige Wahl."

    Für alle anderen bietet Patton eine universelle Verwaltungslösung, die SNMP-Überwachung, Telnet und HTTP-/WEB-Verwaltung sowie Fehlersuche über eine Fern-Prüfschleife (Remote Loopback) ermöglicht.

    Dank des FlexKey(TM)-Touchpad mit hintergrundbeleuchteter LCD-Anzeige von Patton fallen am Installationsort keine Kosten für aufwändige Computertechnik und Ausrüstung an, da das Modell 3231 ohne Werkzeuge oder Computer konfiguriert werden kann.

    "Das Ethernet setzt sich aktuell bei Anwendungen der Steuer- und Regelungstechnik rasch durch", so Herr Huarca. "Das Modell 3231 von Patton ist für gängige Standards ausgelegt und kann auch in schwierigen Umgebungsbedingungen problemlos eingesetzt werden."

    In der Zeitschrift "Control Engineering" (01.02.2009) wurde kürzlich bestätigt, dass IEEE 802.3 Ethernet in industriellen Anwendungen verstärkt zur Anwendung kommt.

    Das Modell 3231 eignet sich ideal zur Datenübertragung per Ethernet für ISA-, SCADA- und Telemetrieanwendungen und erweitert Industrie-Netzwerksegmente bei einer Datenübertragungsrate von 192 kbps um bis zu 9,4 Kilometer (5,84 Meilen).

    In Hochgeschwindigkeitsanwendungen erreicht das Modem über Entfernungen von bis zu 3,3 Kilometern (2,05 Meilen) eine Datenübertragungsrate von 4,6 Mbps.

    Mit jeweils einer Schnittstelle für 10/100 Ethernet und G.SHDSL kann das RoHS-konforme Modell 3231 eine Bridged-Ethernet-Verbindung via PPPoHDSL, PPPoA, RFC 1483 und STP 802.1D herstellen. Die Daten werden mittels Intrusion Detection und einer Zugriffssteuerungsliste (ACL) vor unbefugtem Zugriff geschützt.

    Das Modem erfüllt den internationalen Standard IEEE G.991.2 und arbeitet mit dem Protokoll G.994.1-G.hs (Handshake).

    Das in einem robusten Metallgehäuse gelieferte Modell 3231 kann entweder als Desktop-Gerät genutzt, in ein Gestell eingebaut oder an die Wand montiert werden und ist für grosse Temperaturbereiche (0 bis 60 Grad Celsius und -20 bis 70 Grad Celsius) sowie für Vibrationen (JIS E 3014), Erschütterungen (JIS E 3015) und Feuchtigkeit (IEC 60068-2-56 Cb) ausgelegt.

    Patton ist ein umweltfreundliches Unternehmen und seit 2006 RoHS-konform.

ots Originaltext: Patton Electronics Company
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Chris Christner von Patton, +1-301-975-1000 x109, cchris@patton.com



Weitere Meldungen: Patton Electronics Company

Das könnte Sie auch interessieren: