Africa Harvest Biotech Foundation International

Biofortified Sorghum Project verstärkt die wissenschaftlichen Kapazitäten in Afrika

    Johannesburg, Südafrika, November 16 (ots/PRNewswire) - Eine der grössten Herausforderungen Afrikas - das zweiseitige Problem einer limitierten wissenschaftlichen Infrastruktur und zu wenigen Wissenschaftlern - wird mit Hilfe des Afrika Biofortified Sorghum (ABS) Projekts angegangen, welches von der Initiative 'Grand Challenges in Global Health' unterstützt wird.

    Ein essentielles Ziel des ABS-Projekts ist es, in Afrika wissenschaftliche Kapazitäten auf zu bauen, indem afrikanische Wissenschaftler entsprechend trainiert werden. Die ersten zwei Wissenschaftler haben diese Woche in den Vereinigten Staaten ihre Forschungen aufgenommen. Andile Grootboom und Luke Mehlo, zwei Pflanzen-Biotechnologen vom South Africa's Council for Scientific and Industrial Research (CSIR), werden bei Pioneer Hi-Bred International, Inc. trainiert; Pioneer ist das weltweit führende Unternehmen für Saatgut-Technologie und eine Tochtergesellschaft von DuPont in Des Moines, Iowa.

    Afrika hat limitierte Kompetenzen in Wissenschaft und Technologie. Das ABS-Projekt wurde konzipiert, um speziell die Qualifikationen bei der Pflanzen-Biotechnologie zu verbreitern.

    "Die durch die neuen Technologien und fortschrittlichste Forschung gewonnenen Erfahrungen werden auch anderen afrikanischen Institutionen zu Gute kommen und die Qualität der Forschung im CSIR, einem New Partnership for African Development (NEPAD) Bioscience Center of Excellence, noch weiter verbessern helfen" sagte Dr. Blessed Okole, Manager für strategische Partnerschaften bei CSIR Biosciences.

    "Als Leiter des ABS-Projekts bin ich besonders stolz darauf, dass wir den ersten wichtigen Meilenstein erreicht haben. Nicht nur haben zwei afrikanische Wissenschaftler mit den Forschungen in den Vereinigten Staaten begonnen, wir haben auch weitere Wissenschaftler aus Afrika die nur darauf warten im CSIR und bei Pioneer in den kommenden Monaten trainiert zu werden," erklärt Dr. Florence Wambugu, CEO von Africa Harvest Biotech Foundation International.

    Dr. Wambugu führt weiter aus: "Der Start dieses Aufbauprozesses ist nicht nur ein kritischer Meilenstein dieses Projekts, sondern auch eine Bestätigung dafür, dass dies ein Projekt von Afrikanern für den Aufbau von Afrika ist - für Afrika mit der Hilfe von Freunden aus hoch entwickelten Ländern."

    Während des ABS-Projekts werden Wissenschaftler einige Zeit jeweils bei CSIR und Pionier verbringen. In den USA werden die Wissenschaftler hauptsächlich fortschrittliche wissenschaftliche Techniken, Protokolle und Strategie-Designs für die Konstruktion von Pflanzen-Transformationen kennen lernen.

    "Wir haben ein einzigartiges Programm zusammen gestellt, das direkte Auswirkungen auf das ABS-Projekt haben wird. Das Ziel dabei ist, eine neue Generation von nährstoffreicherer Hirse mit einer besseren Zusammensetzung der lebenswichtigen Aminosäuren, Proteinen und Stärke-Verdaulichkeit, höherer Verfügbarkeit von Eisen und Zink und höheren Anteilen von ausgesuchten Vitaminen inkl. Vitamin E zu produzieren," erklärt Dr. Paul Anderson, Senior Manager für internationalen Endverbrauch, Pioneer, und Hauptforscher beim ABS-Projekt.

    "Wir sind sehr erfreut darüber mit afrikanischen Institutionen beim Aufbau der notwendigen Kapazitäten für das ABS-Projekt und den Kontinent zusammen zu arbeiten. Dies wird sicher stellen, dass Afrika den maximalen Nutzen aus dieser Intellectual Property Spende zieht; der Wert dieser Zuwendung liegt bei US$ 4,8 Millionen, die von Pioneer an das Projekt übergeben wurden," sagte Dr. Anderson

    "Es ist eine fantastische Gelegenheit hier zu Pioneer zu kommen und zusammen mit einige der weltbesten Wissenschaftler zu arbeiten," bestätigt Andile. "Wir freuen uns sehr darüber Teil eines Projekt zu sein, das sehr positive Auswirkungen auf das Leben von 300 Millionen armen Menschen in Afrika und den Entwicklungsländern haben wird."

    Luke meint weiter, dass sie sich darauf freuen, hochmoderne Forschungs-Techniken zu erlernen. "Hier geht es um Wissenschaft auf höchster Ebene mit dem klar definierten Ziel, das Leben von Menschen auf der untersten Stufe der Gesellschaft zu transformieren."

    Das African Biofortified Sorghum (ABS) Projekt wird unterstützt durch die Grand Challenges in Global Health Initiative, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, die Leistungsfähigkeit und Möglichkeiten von Wissenschaft und Technologie ein zu setzen, um die Gesundheit in den ärmsten Ländern der Welt dramatisch zu verbessern; die Initiative wird finanziell hauptsächlich von der Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt. Das übergeordnete Ziel von ABS ist es, hochgradig verbesserte Hirse als ein Lebensmittel zu entwickeln, mit dessen Unterstützung Hunger, Unterernährung und Armut bekämpft werden können. Das ABS-Projekt wurde konzipiert, um globale Herausforderungen unter der Anleitung eines strategischen Konsortiums von öffentlichen und privaten Organisationen zu begegnen; die Führerschaft hat dabei Africa Harvest Biotech Foundation International und seine strategischen Partner, das Council for Scientific and Industrial Research (CSIR), Südafrika und DuPont durch seine Tochtergesellschaft Pioneer Hi-Bred International. Für Zusatzinformationen siehe http://www.supersorghum.org .

      Kontakt: Daniel Kamanga,
                    Africa Harvest Biotech Foundation Intl.
                    +27-82-787-4799 direkt
                    dkamanga@ahbfi.org
      Für Zusatzinformationen:
                    Stephanie Jacobson,
                    Pioneer Hi-Bred International, Inc.
                    +1-515-334-6515 direkt
                    Stephanie.jacobson@pioneer.com
                    Alida Britz
                    +27-82-327-8339 direkt
                    CSIR
                    AABritz@csir.co.za
      Website: http://www.supersorghum.org

ots Originaltext: Africa Harvest Biotech Foundation International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Daniel Kamanga von Africa Harvest Biotech Foundation Intl.,
+27-82-787-4799 direkt, dkamanga@ahbfi.org , Stephanie Jacobson von
Pioneer Hi-Bred International, Inc., +1- 515-334-6515 direkt,
Stephanie.jacobson@pioneer.com oder Alida Britz von CSIR,
+27-82-327-8339 direkt, AABritz@csir.co.za



Weitere Meldungen: Africa Harvest Biotech Foundation International

Das könnte Sie auch interessieren: