Der Kursmacher

Aktie mit riesigem Potential

    München (ots) -

    Heisse Übernahmegerüchte ranken sich um dieses Unternehmen - ein prognostizierter Ertragssprung 2006 sorgt für zusätzlich für enormes Kurspotential!

    Die CASH-Gruppe (WKN 525190) befasst sich als einziges Medienhaus in Deutschland crossmedial mit allen Bereichen der langfristigen Kapitalanlage. Unter den sechs namhaften Tochtergesellschaften befindet sich unter anderem auch die Gesellschaft für Unternehmensanalyse und Beteiligungsmanagement mbH, kurz G.U.B. - Deutschlands älteste unabhängige Rating-Agentur für geschlossene Fonds. Sämtliche Tochtergesellschaften der cash.medien AG haben in den vergangenen zwei Jahren diverse Produktneuheiten entwickelt, die kurz vor der Marktreife stehen und zusätzliches Potential beinhalten. So soll beispielsweise mit dem G.U.B. Fondsguide ein einmaliges Auskunftssystem über geschlossene Beteiligungen fertiggestellt werden. Schließlich sollen mittels der Vermarktung des größten Deutschen Finanzdienstleister-Adresspools markante Umsatzpotentiale gehoben werden.

    Aktuelle Lage:

    Die wachstumsstärkste Branche bei uns ist die Finanzdienstleistungsbranche. Warum? Weil sie im Vergleich zu USA und England stark unterentwickelt ist. Die große Rückständigkeit auf diesem Markt führt in den nächsten Jahren zu ebenso großem Wachstum. Woher kommt das Wachstum? In USA und England kommt das fast übliche Wachstum der Volkswirtschaften von jährlich 4 bis 6 Prozent nicht etwa aus der Produktionswirtschaft, sondern zu zwei Dritteln aus der Finanzdienstleistungsbranche. So wird es bei uns auch kommen. (Zitat Lothar Späth)

    Um die Potentiale dieses Wachstumsmarktes optimal heben zu können, beziehungsweise um die Bilanz zu stärken führte die cash.medien AG im November dieses Jahres eine Kapitalerhöhung durch. 552.500 Aktien wurden erfolgreich zu 2,50 Euro pro Aktie bei institutionellen Investoren platziert. Damit erhöhte sich die Kriegskasse der Hamburger um knapp 1,4 Mio. Euro. Die liquiden Mittel werden nunmehr in Ertragsbereiche mit Zukunft investiert. Vor allem das Konzept, näher an Vertriebe heranzureichen, Vermittleradressen zu nutzen, um preiswerte Rektrutierungsmöglichkeiten der deutschen Vermittlerorganisationen anzubieten, ist in Deutschland bislang einmalig.  Zudem erscheint die Neuausrichtung des DFI mit den neuen Produkten "Rechtsforum" und "Leistungsbilanz-Analyse" aus heutiger Sicht hoch profitabel.

    Schließlich erachten die Experten von "Der Kursmacher" die cash.medien AG als optimal aufgestellt und auf dem aktuellen Bewertungsniveau als nahezu verschenkt. Branchenkennern ist dies nicht verborgen geblieben - auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt sollen Gespräche über einen möglichen Einstieg/ eine mögliche Übernahme geführt worden sein! Denn hält das Management die eigenen Prognosen, so sollte im kommenden Jahr ein erheblicher Ertragssprung in die schwarzen Zahlen gelingen. Das aktuelle Bewertungsniveau wäre Schnee von gestern!

    "Unsere Unternehmensgruppe ist im Mittel 20 Jahre alt. Wir sind keine Newcomer. Vorstand und Aufsichtsrat haben ihre Erwartungen nach der Börsencrash-Phase - wann immer wir sie äußerten - auch weitestgehend einhalten können. Sie werden sehen, hanseatische Kaufleute halten Ihre Versprechen." (Vorstand Dieter Jansen, Genussrechts-Emissionsprospekt)

    Fazit:

    Wir sagen zugreifen! Auf dem aktuellen Niveau sollte nicht viel falsch gemacht werden können - ganz im Gegenteil: Fälle aus der Praxis belegen den hohen Stellenwert einer etablierten Print-Marke. So wurde das Wirtschaftsmagazin "Econy" aus dem Hause der Spiegel-Tochter "manager magazin" nach nur zwei Ausgaben wieder eingestellt. Mit nur 25.000 verkauften Exemplaren entpuppte sich Ausgabe Nr.1 als herber Flop - der Verlust: über 2 Mio. Euro! Andererseits entwickelt sich die cash.medien AG durch das florierende Magazin "Cash." zum begehrten Übernahmeobjekt. 2004 wurde eine Kapitalerhöhung um 157.500 Stück Aktien bei 6,00 EUR platziert. Wie aus Branchenkreisen zu erfahren ist, sollen aktuell sogar bereits 2 Investoren um den Einstieg bei Cash buhlen. Dieser dürfte jedoch kaum unter 6,00 EUR zu haben sein. Das entspräche einer Bewertung von 13,3 Mio. EUR - nicht zuviel für ein etabliertes Magazin, das in sämtlichen relevanten Umfragen Spitzenplätze belegt und im Bereich der geschlossenen Beteiligungen zu den unangefochtenen Marktführern zählt. Der Kursmacher sagt: Kaufen - Kursziel 6,00 EUR!

ots Originaltext: Libera GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


"Der Kursmacher"

Libera GmbH
Langbuergener Str. 3
81549 München

www.derkursmacher.de



Weitere Meldungen: Der Kursmacher

Das könnte Sie auch interessieren: