Total ReCord, Inc.

Neue Therapie bei Verletzungen des Rückenmarks

    Worcester, Massachusetts, November 2 (ots/PRNewswire) - Die Total ReCord, Inc. mit Sitz in Massachusetts, ein Early-Stage-Unternehmen, welches speziell zum Zweck der Entwicklung und Vermarktung neuer Therapien für neurodegenerative Krankheiten gegründet wurde, plant Anfang des Jahres 2006 den Beginn klinischer Versuche mit einer neuen Behandlung von Patienten mit Rückenmarksverletzungen.

    RMx(TM), das führende Produkt der Total ReCord, ist eine neue nicht-zelluläre, nicht Medikamenten-basierte Klasse der Biotherapeutika, die sich auf die natürlichen regenerativen Prozesse des Körpers zur Stimulierung des Wachstums von neuem Gewebe des zentralen Nervensystems stützt. "RMx ist eine vielversprechende Alternative zu Embryonalstammzellen, die ein erhebliches Potential bei der Behandlung von Rückenmarksverletzungen haben können," sagt Dr. John McDonald, der Executive VP und Direktor des International Center for Spinal Cord Injury beim Kennedy Krieger Institute.

    Die regenerative Matrix von RMx stellt eine neue Behandlungsmethode bei Rückenmarksverletzungen dar, sie in vorklinischen Studien an Tiermodellen bereits vielversprechende Ergebnisse gezeigt hat. Total ReCord hat RMx auf der Grundlage des Prinzips der Unterdrückung gewisser Wundheilungsprozesse entwickelt, wodurch die Regeneration des Gewebes des Zentralnervensystems (CNS) beeinträchtigt und gleichzeitig die wünschenswerten Eigenschaften dieser Prozesse verbessert wird.

    RMx wirkt zunächst so, dass es die Stelle des geschädigten Gewebes säubert und für neues Zellwachstum sorgt. Danach verlangsamt RMx die Bildung von Narbengewebe, das die Regeneration der überlebenden Axone hemmen kann, während es gleichzeitig die Bildung neuer Blutgefässe fördert. Beide Prozesse sind für die Bildung von neuem, gesundem CNS-Gewebe entscheidend. Weiterhin besitzt RMx bestimmte stimulierende Wirkungen auf die Bildung und Elongation neuer Neuriten. Nachdem sich dieses neue Gewebe gebildet hat, kann es darauf trainiert werden, so im Körper zu wirken, dass die Bewegung wiederhergestellt wird, dass bei Patienten mit Rückenmarksverletzungen sogar Schritte unter Belastung durch das Körpergewicht möglich werden.

    In vorklinischen Studien konnten sich Tiere, die eine traumatische Schädigung des Rückenmarks erlitten hatten und anfänglich vollständig gelähmt waren, bald nach der Behandlung mit RMx wieder bewegen. In den meisten Fällen konnten sie Schritte unter Belastung durch das Körpergewicht machen. Total ReCord ist zuversichtlich, dass die in den Tierversuchen erfolgreich angewandten Humanimplantate bei der Behandlung von Patienten mit Rückenmarksverletzungen wirksam sein werden. Das Ausmass der mit Hilfe von RMx möglicherweise erreichten Genesung bei Patienten wird jedoch erst nach den klinischen Studien am Menschen deutlich. RMx hat ausserdem  erwiesenermassen keine toxischen Nebenwirkungen bei Tieren gezeigt.

    Der Gründer und CEO Jan-Eric Ahlfors ist zuversichtlich, dass RMx nach den ersten Phasen der klinischen Versuche am Menschen mit hoher Priorität zur Genehmigung durch die FDA vorbereitet wird und sogar bald bei Zuständen angewendet werden kann, die Patienten für Jahrzehnte permanent an den Rollstuhl gefesselt haben. Die Innovationen der Total ReCord können möglicherweise die Bewegungsfähigkeit von Opfern von Lähmungen, Schlaganfällen und Multipler Sklerose wiederherstellen.

    Website: http://www.total-record.com

ots Originaltext: Total ReCord, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
C. Paul Luongo, Public Relations für Total ReCord, Inc.,  Tel.
+1-617-266-4210



Das könnte Sie auch interessieren: