Hercules Offshore

Hercules Offshore gibt Erträge des ersten Quartals 2006 bekannt

    Houston (ots/PRNewswire) -

    Hercules Offshore Inc. (Nasdaq: HERO), gab heute für das erste Quartal  2006 einen Nettoertrag in Höhe von 30,9 Mio. USD bzw. 0,98 USD pro  verwässerter Aktie bei einem Betriebsertrag von 56,1 Mio. USD bekannt. Im  ersten Quartal 2005 betrug der Nettoertrag zum Vergleich 11,4 Mio. USD bzw.  0,48 USD pro verwässerter Aktie bei einem Betriebsertrag von 34,1 USD. Die  Ergebnisse des ersten Quartals 2006 beinhalten einen Ertrag von 18,6 Mio.  USD (0,59 USD pro verwässerter Aktie), bzw. 11,0 Mio. USD netto vor Steuern,  im Zusammenhang mit der Begleichung eines Versicherungsanspruchs des Unternehmens in Folge des Verlustes der Bohrinsel 25 beim Hurrikan Katrina.  Nach Abgrenzung dieses Postens betrug der Nettoertrag 12.3 Mio. USD bzw.  0,39 USD je verwässerter Aktie.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050601/DAW092LOGO )

    Randy Stilley, Chief Executive Officer und Präsident von Hercules Offshore Inc., zum weiteren Ausblick: "Wir erwarten im weiteren Verlauf des  Jahres 2006 weiterhin positive Ertragsimpulse, nicht nur aufgrund des starken  Auftragsbestands für unsere Hubbohrschiffe und Hubbohrinseln sondern auch  wegen der steigenden Zahl der Betriebstage aufgrund unserer im Jahre 2005 und  2006 abgeschlossenen Anschaffungen und der erneuten Einsatzbereitschaft von  Anlagen, die sich im ersten Quartal in der Werft befanden. Wir werden unsere Wachstumsstrategie mit dem Erwerb ergänzender Anlagen und dem Ausbau unserer  internationalen Präsenz weiter verfolgen".

    Wichtige Ereignisse im Segment Contract Drilling Services

    Die Erträge des Segments Contract Drilling Services betrugen im ersten  Quartal 2006 27,0 Mio. USD verglichen mit Erträgen in Höhe von 24,9 Mio. USD  im ersten Quartal 2005. Der Betriebsertrag stieg von 11,2 Mio. USD im ersten  Quartal 2005  auf 12,4 Mio. USD im ersten Quartal 2006, obwohl die Zahl der  Betriebstage in entsprechenden Zeiträumen von 610 Tagen auf 382 Tage  zurückging. Die Zahl der Betriebstage ging hauptsächlich aufgrund des  Verlustes der Bohrinsel 25, die durch den Hurrikan Katrina schwer beschädigt wurde, und der Werftreparaturzeiten für die Bohrinseln 15 und 21 und die  Aufrüstzeit der Bohrinsel 22 zurück. Alle drei Bohrinseln stehen inzwischen  wieder unter Vertrag. Der durchschnittliche Tagessatz pro Bohrinsel stieg von  40.883 USD im ersten Quartal 2005 auf 70.673 USD im ersten Quartal 2006.

    Während des ersten Quartals 2006 erzielte das Unternehmen mit seinen  Versicherungsträgren die Begleichung des Verlustes der Bohrinsel 25. Der  Versicherungsanspruch in Höhe von 29,6 Mio. USD wurde im März 2006 anerkannt.  Der Erlös entspricht den erwarteten Bruttoeinnahmen von 50,0 Mio. USD  abzüglich des Buchwertes der Bohrinsel von 20,1 Mio. USD und abzüglich 0.3  Mio. USD für Posten im Zusammenhang mit den Bergungsarbeiten, die von den Versicherungsträgern des Unternehmen voraussichtlich nicht getragen werden.  Darüber hinaus werden die Bruttoeinnahmen um den Schrottwert der Bohrinsel in  Höhe von 1,3 Mio. USD gekürzt. Das Unternehmen wird die Eigentumsrechte an  der Bohrinsel behalten und beabsichtigt, verwertbares Gerät für die andere  Bohrinseln des Unternehmens abzubauen und das restliche Material als Schrott  zu verkaufen.

    Wichtige Ereignisse im Segment Domestic Marine Services

    Die Erträge des Segments Domestic Marine Services stiegen im ersten  Quartal auf 25,6 Mio. USD gegenüber 9,2 Mio. USD im ersten Quartal 2005. Der  Betriebsertrag stieg im ersten Quartal 2006 auf 11,7 Mio. USD verglichen mit  3,0 Mio. USD im ersten Quartal 2005. Der durchschnittliche Tagesertrag pro  Bohrhubschiff stieg auf 8.981 USD im ersten Quartal 2006 verglichen mit 6.311  USD im ersten Quartal 2005. Die Auslastung der inländischen Bohrhubschiffe  stieg von 73,3 % im ersten Quartal 2005 auf 82,4 % im ersten Quartal 2006.

    Wichtige Ereignisse im Segment International Marine Services:

    Das Segment International Marine Services des Unternehmens wurde im  vierten Quartal 2005 im Zusammenhang mit der im November 2005 stattgefunden  habenden Übernahme vierer, vor der Küste Nigerias eingesetzter Bohrhubschiffe  geschaffen. Die Erträge des Segments International Marine Services belief  sich im ersten Quartal 2006 auf 3,5 Mio. US und der Betriebsertrag betrug 0,9  Mio. USD. Der durchschnittliche Tagesertrag pro Hubbohrschiff betrug im  ersten Quartal 2006 9.913 USD und die Auslastung lag bei 99,0 %.

    Aktualisierung und neueste Ereignisse

    Im ersten Quartal 2006 unterzeichnete das Unternehmen eine Absichtserklärung zur Vertragsnahme der Bohrinseln 16 und 31 des Unternehmens  vor der Küste Qatars bzw. Indiens. Die Absichtserklärung für die Bohrinsel 16  sieht vor, dass der Tagessatz für den Zeitraum ab Abnahme der Bohrinsel durch  den Kunden bis zum 31. Mai 2006 49.500 USD/Tag beträgt und sich anschliessend  erhöht. Ab dem 1. Juni 2006 bis zum Ende der zweijährigen Vertragsperiode beträgt der Tagessatz dann 69.500 USD. Das Unternehmen unterzeichnete im  April 2006 einen definitiven Bohrvertrag für die Bohrinsel 16 zu den in der  Absichtserklärung festgelegten Konditionen. Die Absichtserklärung für die  Bohrinsel 31 sieht, falls der Bohrvertrag zustande kommt, die Niederlassung  von sieben Bohrungen und fünf Optionsbohrungen vor und würde ab September  2006 laufen. Der Tagessatz beläuft sich vertragsgemäss auf 110.000 USD für  die erste Bohrung und 140.000 USD für jede weitere Bohrung. Die Absichtserklärung zur Bohrinsel 31 setzt u.a. voraus, dass ein definitiver  Bohrvertrag abgeschlossen wird.

    Am 3. April 2006 kam das Unternehmen mit Laborde Marine Lifts Inc. überein, fünf Hubbohrschiffe zu erstehen. Das Unternehmen hat sich bereit  erklärt, nach einem bei Abschluss zu unterzeichnenden, dem Unternehmen durch  Laborde zuzuschreibenden Bauvertrag ein weiteres Hubbohrschiff zu bauen. Der  gesamte im Zusammenhang mit der Transaktion zu zahlende Kaufpreis beläuft  sich auf 52,0 Mio. USD. Der Kaufpreis wird um den Gesamtbetrag gekürzt, der  gemäss Bauvertrag zum Stichtag noch fällig ist. Das Unternehmen beabsichtigt,  die Transaktion im zweiten Quartal 2006 abzuschliessen.

    Das Unternehmen hat im April 2006 ein Emissionsangebot von 9.200.000  Stammaktien zu 36,00 USD je Aktie abgeschlossen. Das Unternehmen gab  1.600.000 Stammaktien aus, während die verbleibenden 7.600.000 Anteile von  bestimmten verkaufenden Anteilseignern verkauft wurden. Das Unternehmen  erzielte nach Abzug der Abschläge und Kommissionen für die Konsortialpartner  und geschätzte Aufwendungen aus der Emission einen Erlös von ca. 54,3 Mio.  USD. Das Untenehmen hat die Absicht, den Nettoerlös aus dem Verkauf der 1.600.000 Aktien für allgemeine Unternehmenszwecke einzusetzen, wozu u.a.  auch die Anschaffung und Überholung von Bohrinseln und Hubbohrschiffen  gehören könnte.

    Hercules Offshore ist in Houston (USA) ansässig und verfügt über eine  Flotte von neun Hubbohrinseln und 46 Hubbohrschiffen. Das Unternehmen bietet  Öl- und Gas-Produzenten in der Bohrphase eine breite Palette von  Dienstleistungen, z.B. Bohrdienstleistungen, Plattformüberprüfungen sowie  Wartung und Ausserbetriebnahmen in flachen Gewässern.

    Das Unternehmen weist den Nettoertrag vor dem Ertrag aus der Versicherungsabfindung zur Bohrinsel 25 aus, weil die Unternehmensführung der  Meinung ist, dass durch die Ausgrenzung dieses erheblichen Gewinns aus dem  Verlust einer Bohrinsel in einem der letzten Orkane die laufende  Betriebstätigkeit des Unternehmens besser wiedergegeben wird.

    Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte unsere Website unter:  http://www.herculesoffshore.com.

    Informationen zur Audiokonferenz

    Hercules wird am Montag, den 1. Mai 2006 um 10:00 Uhr CDT eine Audiokonferenz abhalten, um die Ergebnisse des ersten Quartals 2006 zu  erörtern. Die Konferenz wird auch live über das Internet unter http://www.herculesoffshore.com übertragen. Wenn Sie an der Konferenz teilnehmen möchten, rufen Sie bitte 10 Minuten vor dem geplanten Beginn unter  einer der folgenden Nummern an:

      +1-866-770-7051 (innerhalb der USA)
      +1-617-213-8064 (international)
      Der Zugangskode lautet: 20955873.

    Eine Aufzeichnung der Audiokonferenz steht ab Montag, dem 1. Mai, 11:00  Uhr CDT (12:00 Uhr EDT) bis Montag, den 8. Mai 2006 zur Verfügung. Die  Telefonnummer zum Abruf der Aufzeichnung lautet: +1-888-286-8010 bzw.  international: +1-617-801-6888. Der Zugangskode lautet: 78804693. Darüber  hinaus steht die Aufzeichnung der Audiokonferenz auch nach der Konferenz für  28 Tage auf unserer Website unter http://www.herculesoffshore.com zur  Verfügung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen im Sinne des  Paragraphen 27A des US-amerikanischen Securities Act von 1933 und des  Paragraphen 21E des US-amerikanischen Securities Exchange Act von 1934.  Derartige Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unsicherheiten und  Annahmen, u.a. den in Hercules jüngstem Geschäftsbericht und anderen bei der  Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten, die kostenlos  auf der Website der SEC unter www.sec.gov bzw. der Website des Unternehmens  unter www.herculesoffshore.com zur Verfügung stehen, erörterten Faktoren. Hercules weist warnend darauf hin, dass zukunftsweisende Aussagen keine  Garantie für künftige Leistungen abgeben und dass die tatsächlich  eintretenden Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit oder  implizit angegebenen abweichen können.

@@start.t1@@      (alle Zahlenangaben in USD)
                        HERCULES OFFSHORE INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
                                                  KONZERNBILANZ
                                    (in Tausend, ausser Nominalwerte)
                                                    (untestiert)
                                                                                31. März          31. Dezember
                                                                                  2006                    2005
      AKTIVA
         UMLAUFVERMÖGEN
            Liquide Mittel                                              14.915                  47.575
            Forderungen, netto                                        39.922                  38.484
            Einlagen                                                              51                         33
            zum Verkauf stehender Vermögenswert              2.040                    2.040
            ausstehende Versicherungsansprüche              62.038                    5.919
            Abgrenzungsposten                                          5.537                    6.160
                 Umlaufvermögen gesamt                            124.503                 100.211
         ANLAGEVERMÖGEN, netto                                    267.701                 247.443
         SONSTIGE AKTIVA                                                 8.799                    7.171
         SUMME AKTIVA                                                  401.003                 354.825
      PASSIVA UND EIGENKAPITAL
         KURZFRISTIGE VERBINDLICHKEITEN
            Kurzfristiger Teil langfristiger
                 Verbindlichkeiten                                      1.400                    1.400
            Verbindlichkeiten                                         10.293                  13.281
            aufgelaufene Verbindlichkeiten                    11.602                  11.165
            Steuerschuld                                                  5.609                        122
            Fällige Zinsen                                                1.824                    1.759
            sonstige Verbindlichkeiten                                604                    2.401
                 kurzfristige Verbindlichkeiten gesamt    31.332                  30.128
         LANGFRISTIGE VERBINDLICHKEIT, abzgl.
                 kurzfristigem Anteil                                92.900                  93.250
         LATENTE ERTRAGSSTEUERN                                    28.800                  15.504
         EIGENKAPITAL                                                  247.971                 215.943
                 Verbindlichkeiten und Eigenkapital
                  Gesamt                                                  401.003                 354.825
                        HERCULES OFFSHORE INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
                                      KONSOLIDIERTE ERFOLGSRECHNUNG
                                    (in Tausend, ausser Aktienwerte)
                                                    (untestiert)
                                                                                    Quartal zum 31. März
                                                                                  2006                      2005
      ERTRÄGE
            Drilling Services                                         26.997                  24.891
            Marine Services                                            29.136                    9.164
                                                                                 56.133                  34.055
      KOSTEN UND AUFWENDUNGEN
            Betriebsaufwand für Drilling
              Services - ohne getrennt
              ausgewiesene Abschreibung                          11.107                  11.241
            Betriebsaufwand für Marine
              Services - ohne getrennt
              ausgewiesene Abschreibung                          10.829                    4.580
            Abschreibung                                                  5.934                    2.462
            Allgemein- und Verwaltungsaufwand
              ohne Abschreibungen                                      6.586                    2.201
                                                                                 34.456                  20.484
      BETRIEBSERTRAG                                                    21.677                  13.571
      SONST. BETRIEBL. ERTRAG (AUFWAND)
            Zinsaufwand                                                  (2.086)                 (2.303)
            Gewinn aus Abgang von Anlagevermögen          29.580                          -
            Sonstige, netto                                                 303                        134
      ERTRAG VOR STEUER                                                49.474                  11.402
      RÜCKSTELLUNG FÜR ERTRAGSSTEUER
            Fällige Ertragssteuer                                  (5.487)                         -
            gestundete Ertragssteuer                            (13.075)                         -
      NETTOERTRAG                                                         30.912                  11.402
      GEWINN JE AKTIE:
            Grundgewinn                                                      1.02                      0.48
            Verwässert                                                        0.98                      0.48
      GEWICHTETES MITTEL AUSGEGEBENER AKTIEN:
            Grundanzahl                                            30.248.680            23.718.108
            Verwässert                                              31.423.782            23.718.108
                        HERCULES OFFSHORE INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
                                      KONZERN-KAPITALFLUSSRECHNUNG
                                                    (In Tausend)
                                                    (untestiert)
                                                                                    Quartal zum 31. März
                                                                                  2006                      2005
      KAPITALFLUSS AUS BETRIEBSTÄTIGKEIT
            Nettoertrag                                                    30.912                 11.402
            Wertberichtigung zur Abstimmung des
              Nettoertrags mit Bareinnahmen aus
              Betriebstätigkeit
            Abschreibung                                                    5.934                  2.462
            Aufwand für aktienbasierte Vergütungen              703                         -
            gestundete Ertragssteuer                                13.075                         -
            Abschreibung auf rückgestellte
              Finanzierungskosten                                          160                      246
            Gewinn aus Abgang von Anlagevermögen          (29.580)                        -
            (Zunahme) Abnahme Betriebsvermögen
                Zunahme Forderungen                                    (1.438)                (9.387)
                Zunahme ausstehende
                  Versicherungsansprüche                            (7.673)                        -
                (Zunahme) Abnahme Abgrenzungsposten
                  und Sonstige                                                  (2)                    853
            Zunahme (Abnahme) Verbindlichkeiten
                aus Betriebstätigkeit
                Abnahme Verbindlichkeiten                          (2.988)                    (57)
                Zunahme sonstige kurzfristige
                    Verbindlichkeiten                                    9.721                  1.541
                Abnahme sonstiger Verbindlichkeiten          (1.797)                  (512)
                    Netto Barerlöse aus Betriebs-
                      tätigkeit                                              17.027                  6.548
      KAPITALFLUSS AUS ANLAGETÄTIGKEIT
            Erwerb von Sachanlagen                                 (42.690)              (42.326)
            Rückgestellter Aufwand für Trockendock         (2.704)                  (623)
            Abnahme (Zunahme) Einlagen                                 (18)                 2.000
                    Netto Barmittel für Anlagetätigkeit    (45.412)              (40.949)
      KAPITALFLUSS AUS FINANZIERUNGSTÄTIGKEIT
            Ertrag aus Anleihen                                                -                 25.000
            Schuldentilgung                                                 (350)                        -
            Zahlung von Begebungskosten                              (193)                  (841)
            (Ausschüttung an) Beiträge von
                Gesellschaftern                                          (3.732)                 4.329
                    Nettokapitalzufluss (abfluss) aus
                      Finanzierungstätigkeit                         (4.275)                28.488
      NETTOZUFLUSS (-ABFLUSS) LIQUIDE MITTEL              (32.660)                (5.913)
      LIQUIDE MITTEL ZUM BEGINN DES
        BERICHTSZEITRAUMS                                                47.575                 14.460
      LIQUIDE MITTEL ZUM ENDE DES BERICHTSZEITRAUMS    14.915                  8.547
                        HERCULES OFFSHORE INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
                            AUSGEWÄHLTE FINANZ- UND BETRIEBSERGEBNISSE
                                (In Tausend, ausser bei Tagesbeträgen)
                                                    (untestiert)
                                                                                    Quartal zum 31. März
                                                                                  2006                      2005
      Segment Contract Drilling Services:
          Anzahl Bohrinsel
                (zum Ende des Berichtszeitraums)                      9                          7
          Betriebstage                                                        382                        610
          Verfügbare Betriebstage                                      450                        614
          Auslastung (1)                                                  84,9%                    99,3%
          Durchschnittsertrag
                je Bohrinsel und Tag (2)                          70.673                  40.833
          Durchschnittlicher Betriebs-
            aufwand je Bohrinsel und Tag (3)                 24.682                  18.309
          Erträge                                                          26.997                  24.891
          Betriebsaufwand vor
            Abschreibungen                                              11.107                  11.241
          Abschreibungen                                                 1.652                    1.292
          Allgemeiner und Verwaltungsaufwand
            Abschreibungen (4)                                         1.821                    1.183
          Betriebsertrag                                                12.417                  11.175
      Segment Domestic Marine Services:
          Anzahl Hubbohrschiffe
                (zum Ende des Berichtszeitraums)                    42                         22
          Betriebstage                                                    2.850                    1.452
          Verfügbare Betriebstage                                  3.458                    1.980
          Auslastung (1)                                                  82,4%                    73,3%
          Durchschnittsertrag je
            Hubbohrschiff und Tag (2)                              8.981                    6.311
          Durchschnittlicher Betriebs-
            aufwand je Hubbohrschiff und Tag (3)            2.659                    2.313
          Erträge                                                          25.597                    9.164
          Betriebsaufwand vor
            Abschreibungen                                                9.193                    4.580
          Abschreibungen                                                 3.978                    1.167
          Allgemeiner und Verwaltungsaufwand
            vor Abschreibungen                                            745                        441
          Betriebsertrag                                                11.681                    2.976
      Segment International Marine Services:
          Anzahl Hubbohrschiffe
            (zum Ende des Berichtszeitraums)                         4                          -
          Betriebstage                                                        357                          -
          Verfügbare Betriebstage                                      360                          -
          Auslastung (1)                                                  99,0%                         -
          Durchschnittsertrag je
            Hubbohrschiffe und Tag (2)                            9.913                          -
          Durchschnittlicher Betriebsaufwand
            je Hubbohrschiff und Tag (3)                         4.544                          -
          Erträge                                                            3.539                          -
          Betriebsaufwand vor
            Abschreibungen                                                1.636                          -
          Abschreibungen                                                    279                          -
          Allgemeiner und Verwaltungsaufwand
            vor Abschreibungen                                            761                          -
          Betriebsertrag                                                    863                          -
      Summen Konzern:
          Erträge                                                          56.133                  34.055
          Betriebsaufwand vor
            Abschreibungen                                              21.936                  15.821
          Abschreibungen                                                 5.934                    2.462
          Allgemeiner und Verwaltungsaufwand
            vor Abschreibungen                                         6.586                    2.201
          Betriebsertrag                                                21.677                  13.571
          Zinsaufwand                                                      2.086                    2.303
          Gewinn aus Abgang von Anlagevermögen            29.580                         -
          Sonstige Erträge                                                 303                        134
          Ertrag vor Steuern                                         49.474                  11.402
          Aufwand Ertragssteuer                                    18.562                         -
          Nettoertrag                                                    30.912                  11.402
      (1) "Auslastung" ist das prozentuale Verhältnis aus Gesamtzahl der
            anrechenbaren Betriebstage (Tage, an denen unsere Bohrinseln und
            Hubbohrschiffe unter Vertrag stehen) zur Gesamtzahl der Tage im
            erichtszeitraum. Tage, an denen an unseren Hubbohrinseln und
            Hubbohrschiffen wichtige Überholungsarbeiten, Modernisierungs- oder
            Konstruktionsmassnahmen durchgeführt wurden, z.B. an Bohrinsel 16,
            21, 26 und 31, sowie an eingelagerten Einheiten, zu denen auch drei
            unserer Hubbohrschiffe gehören, wurden nicht als verfügbare
            Betriebstage geführt. Tage, an denen unsere Hubbohrschiffe im
            Trockendock der Schiffswerft lagen oder an denen Inspektionen
            durchgeführt wurden, werden als verfügbare Tage zur Berechnung der
            Auslastung herangezogen.
      (2) Als durchschnittlichen Tagessatz je Hubbohrinsel bzw. Hubbohrschiff
            bezeichnet man den von unseren Hubbohrinseln bzw. Hubbohrschiffen im
            Berichtszeitraum anrechenbaren erwirtschafteten Umsatz dividiert
            durch die für den Berichtszeitraum anrechenbaren Gesamtbetriebstage
            für unserer Hubbohrinseln bzw. Hubbohrschiffe.
      (3) Als durchschnittlicher Betriebsaufwand je Hubbohrinsel und Tag bzw.
            Hubbohrschiff und Tag bezeichnet man den von unseren Hubbohrinseln
            bzw. Hubbohrschiffen verursachten anrechenbaren Betriebsaufwand vor
            Abschreibungen im Berichtszeitraum dividiert durch die Gesamtzahl der
            verfügbaren Betriebstage im Berichtszeitraum. Zur Berechnung des
            durchschnittlichen Betriebsaufwandes je Hubbohrinsel und Tag bzw.
            Hubbohrschiff und Tag benutzen wir die verfügbaren Betriebstage statt
            der reinen Betriebstage, da wir auch dann Betriebsaufwand auf unseren
            Hubbohrinseln und Hubbohrschiffen haben, wenn diese nicht unter
            Vertrag stehen und keinen Tagessatz erwirtschaften. Darüber hinaus
            ist der Betriebsaufwand je Hubbohrinsel und Tag bzw. Hubbohrschiff
            und Tag, wenn diese nicht unter Vertrag sind üblicherweise niedriger
            als der Tagesaufwand wenn sie unter Vertrag sind.
      (4) Mit Wirkung zum ersten Quartalsbericht 2006 auf Formblatt 10-Q,
            führen wir zwei Contract Drilling Service-Segmente, nämlich Domestic
            und International. Das Segment International Contract Drilling
            Services besteht aus drei z.Z. in der Überholungen befindlichen
            Hubbohrinseln, die zum 31. März 2006 keine Erträge erwirtschaftet
            haben. Das Segment International Contract Drilling Services machte im
            ersten Quartal allgemeine und Verwaltungsaufwendungen vor
            Abschreibungen in Höhe von 30.390 USD.@@end@@

    Website: http://www.herculesoffshore.com

ots Originaltext: Hercules Offshore, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Stephen M. Butz, Direktor für Unternehmensentwicklung bei Hercules
Offshore, Tel.: +1-713-979-9832. Fotos:  NewsCom:  
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050601/DAW092LOGO. AP Archiv:  
http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk, E-Mail:
photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: Hercules Offshore

Das könnte Sie auch interessieren: