Visa International and The International Paralympic Committee (IPC)

Internationales Paralympisches Komitee und Visa International verlängern Partnerschaftsabkommen

    San Franciso, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) und Visa International gaben heute bekannt, dass sie das Abkommen über eine exklusive Partnerschaft erneuert haben. Dies bedeutet, dass während der Paralympischen Spiele in Peking in 2008 Visa in der Kategorie Zahlungsmittel der offizielle Sponsor bleibt.

    Das Abkommen - vor zwei Jahren das erste seiner Art für das neu gegründete IPC - umfasst exklusive Marketing- und Werberechte für Visa in der Kategorie Zahlungsmittel. Visa und seine Mitgliedsbanken veranstalten weiterhin Werbeaktionen für das IPC, das durch Nachrichtenübermittlung, Werbekampagnen und Anzeigen der Visakarteninhaber sowohl Geldbeiträge wie auch Unterstützung seiner Öffentlichkeitsarbeit erhält.

    "Durch die Verlängerung will Visa seine wichtige Aufgabe - die gesamte Paralympische Idee zu unterstützen - mit dem IPC fortsetzen", erklärte Tom Shepard in seiner Eigenschaft als Executive Vice President, Global Marketing Partnerships and Sponsorship, Visa International. "Als Pioneer in der Unterstützung der weltweiten Paralympischen Bewegung sind wir der Ansicht, dass Visa die Entwicklung hin zu einer weltweiten Akzeptanz von Behinderten vorantreibt, indem die Aufmerksamkeit für Athleten mit Behinderungen geschärft und Produkte und Dienste zur Verfügung gestellt werden, die diesen Sportlern gleichen Zugang zum Sport ermöglichen".

    Als Teil des Abkommens mit dem Internationalen Olympischen Komitee sponsert Visa gegenwärtig die Olympischen und die Paralympischen Spiele. Visa besitzt weltweit exklusiv die Marketingrechte und den offiziellen Status als exklusives Zahlungsmittel für Paralympische Spiele bis 2012.

    "Wir sind sehr zufrieden, dass unser weltweiter Partner Visa seine Partnerschaft mit dem IPC um weitere vier Jahre verlängert. Visa möchte durch seine Kommunikationsdienste mit seinen Kunden und der Öffentlichkeit die Paralympische Bewegung aktiv voranbringen. Dies hilft wiederum die Kenntnis von den Paralympischen Spielen und deren Werte weltweit zu verbreiten", sagte Sir Philip Craven, Präsident des IPC.

    Das IPC ist der internationale Dachverband für Sportler mit einer Behinderung. Es betreut und koordiniert die Paralympischen Sommer- und Winterspiele und weitere Wettbewerbe mit behinderten Sportlern, von denen die wichtigsten die Welt- und Regionalmeisterschaften sind. Das IPC fördert auch den Zugang und die Weiterentwicklung von Sportlern auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, unabhängig vom Leistungsstand.

    Visa ist stolz seine Sponsoringaktivitäten für Olympische und Paralympische Spiele gleich mit der Unterstützung der Olympischen Winterspiele in Turin in 2006 fortsetzen zu können. Als weltweiter Paralympischer Partner ist Visa das offizielle Zahlungsmittel bei den Paralympischen Spielen und die Visakarte ist die exklusive Scheckkarte, die an allen Austragungsorten der Paralympischen Winterspiele für offizielle Geldtransfers akzeptiert wird. Die Visakarte war schon bei den beiden letzen Paralympischen Spielen in Salt Lake City/USA und Athen/Griechenland das offizielle Zahlungsmittel.

    Durch die Zusammenarbeit mit dem IPC und einzelnen nationalen Paralympischen Komitees hat Visa Marketingstrategien entwickelt, um Visa-Transaktionen zu steigern und das Markenbewusstsein durch vielerlei Vorteile für Karteninhaber und Sportler der Paralympischen Wettkämpfe zu erhöhen. Werbeprogramme, Wettkämpfe, Unterstützung bei Marketingaktionen und finanzielle Zuschüsse werden dazu beitragen, die Bedeutung der Paralympischen Spiele und ihre begeisternde Botschaft weiter zu tragen.

    Die Paralympischen Winterspiele werden 2006 in Turin/Italien vom 10. bis 19. März stattfinden. Etwa 1.300 Sportler, Trainer und Funktionäre werden teilnehmen, die ungefähr 40 nationale Paralympische Komitees vertreten. Die Wintersportler werden in vier Disziplinen antreten: Ski Alpin, Eishockey, Nordische Kombination und Eisstockschiessen im Rollstuhl.

    Visa hat seit den Paralympischen Spielen in Atlanta 1996 schon einige Sportverbände in der ganzen Welt gefördert und ist ein zweimaliger Sponsor des Paralympischen Kongresses. In 1998 unterstützte Visa die Paralympischen Spiele, sowohl durch Aktivitäten des Unternehmens als auch durch Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Dieses Engagement beinhaltete das Bereitstellen eines internationalen ATM-Netzwerks für Besucher und Sportler, Onlinekundendienst für Visakarteninhaber und die Erlaubnis für das Errichten von Verkaufsständen an weit mehr Standorten auf Paralympischem Gelände.

    Die Mitwirkung von Visa mittels Technologie, Fachwissen, Produkten und Personal ist ein unentbehrlicher Eckpfeiler für die Durchführung der Paralympischen Spiele. Visa möchte ausserdem durch seinen weithin bekannten und anerkannten Markennamen die Leistungen der Paralympischen Sportler einem weltweiten Publikum bekannt zu machen.

    Redaktionelle Hinweise

    Informationen zu Visa

    Visa verbindet Karteninhaber, Kaufleute und Finanzinstitute durch sein weltweit grösstes elektronisches Zahlungssystem. Zahlungsmittel von Visa ermöglichen es Käufern und Verkäufern in aller Ruhe und mit Vertrauen auf physische und virtuelle Welten ihre Handelsgeschäfte abzuschliessen. Als ein Verband, dem 21.000 Mitgliedsbanken angehören, setzt sich Visa für ein nachhaltiges Wachstum elektronischer Zahlungssysteme ein, einmal um die Belange aller Interessengruppen zu fördern und auch um das Wirtschaftswachstum anzutreiben. Weitere Informationen finden sie unter: www.corporate.visa.com

    Informationen zu IPC

    Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) organisiert, betreut und koordiniert die Paralympischen Sommer- und Winterspiele, aber auch andere Wettkämpfe, wie Weltmeisterschaften und regionale Ausscheidungen, und zwar in 13 Sportdisziplinen. Für diese Sportarten stellt das IPC den internationalen Dachverband dar. Mit 161 nationalen Paralympischen Komitees ist das IPC eine der grössten Sportorganisationen der Welt, der die überwiegende Mehrheit der Sportler mit einer Behinderung angehört. Weitere Informationen finden sie unter: www.paralympic.org

ots Originaltext: Visa International and The International Paralympic Committee (IPC)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Mike Sherman, Visa International, Tel.
+1-650-432-3923, E-Mail globalmedia@visa.com, Miriam Wilkens,
International Paralympic Committee, Tel. +49-228-2097-180, E-Mail
miriam.wilkens@paralympic.org



Das könnte Sie auch interessieren: