Cyprotex plc

Cyprotex fügt MDR1-MDCK Permeabilitätsscreening-Service zur Cloe(R) Screen-Palette an in-vitro ADMET-Assays hinzu

    Manchester, England (ots/PRNewswire) - Cyprotex gibt heute die Einführung eines neuen Screening-Services als  Ergänzung seiner Permeabilitäts-Assays bekannt. Der Cloe(R) Screen MDR1- MDCK ist ein wertvolles Hilfsmittel für Forscher auf dem Gebiet der Wirkstoffentwicklung zur Erforschung von Wirkstoff-Efflux durch den Transporter P-Glycoprotein. Die Ergänzung der Cloe(R) Screen-Produktfamilie  an in-vitro-Assays mit dem MDR1-MDCK Permeabilitäts-Assay festigt den Ruf  des Unternehmens als Marktführer im Bereich ADMET-Screening-Services weiter.

    Wie die meisten hochqualitativen ADME-Screens von Cyprotex stützt sich  auch der MDR1-MDCK Permeabilitäts-Assay auf Massenspektrometrie als  Endpunkt und setzt modernste Automatisierungskompetenzen von Cyprotex ein.  Der MDR1-MDCK-Assay zeigt frühe potenzielle Probleme bei der  Wirkstoffpermeabilität auf und ist ein nützlicher Prädiktor für die  Gehirnpermeabilität und somit von besonderer Bedeutung für Wirkstoffentwicklungsgruppen, die sich mit der Herstellung von Verbindungen  zur Behandlung von Erkrankungen des Zentralnervensystems beschäftigen. Im  Gegensatz zu anderen Permeabilitätsmessungen vermeidet der MDR1-MDCK-Assay  die Komplexität mehrfacher Transporter, indem er sich speziell auf P- Glycoprotein konzentriert, einem der bekanntesten Efflux-Transporter in  zahlreichen Geweben, einschliesslich Gehirn und Darm.

    Zu den weiteren Permeabilitätsmessungen von Cyprotex zählen die Caco-2- Permeabilität, der PAMPA (Parallel Artificial Membrane Permeation Assay)  sowie ein in-silico-Modell zur Prognose der Aufnahme im Darm beim Menschen.  Gemeinsam mit den bestehenden Assays versorgt der MDR1-MDCK-Assay Forscher  mit einer umfassenden Auswahl an Verfahren zur Permeabilitätsbewertung.

    Dr. Darwin Cheney, CSO von Cyprotex, zur Lancierung dieses neuen Assays : "Die Erforschung von Interaktionen zwischen Wirkstoffen und Haupttransportern ist grundlegend für unser Verständnis, wie Wirkstoffe  aufgenommen, verbreitet und ausgeschieden werden. Die Entwicklung  kosteneffizienter in-vitro-Screens zur Identifizierung und Quantifizierung  dieser Interaktionen ermöglicht eine Erkennung potenzieller Probleme in  einem frühen Stadium der Wirkstoffentwicklung und verringert somit das  Risiko an Misserfolgen im Spätstadium."

    Die Cloe(R) Screen-Palette an in-vitro-Assays ist in der gesamten Pharmaforschungsbranche als Lieferant hochwertiger, reproduzierbarer Daten  mit beeindruckenden Durchsatzzeiten für frühe Herstellungstestzyklen bei  der Wirkstoffentdeckung anerkannt. Die von Cyprotex angebotenen Dienste  sind von unschätzbarem Wert, da sie den Partnerfirmen ermöglichen, bei der  Auswahl potenzieller Wirkstoffkandidaten fundierte Entscheidungen zu treffen.

    Weitere Informationen über Cloe(R) Screen und andere Dienste von Cyprotex finden Sie unter www.cyprotex.com.

ots Originaltext: Cyprotex plc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: Cyprotex PLC, Francesca Sadler, Marketing
Manager, Tel: +44-1625-505-100, f.sadler@cyprotex.com,
www.cyprotex.com



Weitere Meldungen: Cyprotex plc

Das könnte Sie auch interessieren: