Magyar Telecom B.V. and Invitel Rt.

Magyar Telecom B.V., Muttergesellschaft von Invitel ZRt., gibt Finanzergebnis für die neun Monate zum 30. September 2006 bekannt

    Budaors, Ungarn, November 7 (ots/PRNewswire) -

    Magyar Telecom B.V., Muttergesellschaft von Invitel ZRt. ("Invitel"), meldete heute das Finanzergebnis für die neun Monate zum 30. September 2006.

@@start.t1@@      Finanzielle und geschäftliche Höhepunkte
      -- Der Gesamtumsatz in HUF lag mit HUF 36,3 Mrd. für die neun Monate zum
          30. September 2006 um 6 % über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. In
          Euro belief sich der Gesamtumsatz für den Zeitraum auf EUR 136,6
          Mio., verglichen mit EUR 138,7 Mio. im gleichen Zeitraum des Jahres
          2005.
      -- Die Bruttomarge lag für die neun Monate zum 30. September 2006 bei HUF
          25,4 Mrd., was einem Anstieg von 2 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
          Die Bruttomarge als Prozentsatz des Umsatzes blieb mit 70 % weiterhin
          stark. In Euro ging die Bruttomarge für den Zeitraum um 5 % auf EUR
          95,7 Mio. zurück.
      -- Der wiederkehrende Jahresüberschuss vor Zinsen, Steuern und
          Abschreibungen (EBITDA) lag im Zeitraum zum 30. September 2006 bei HUF
          15,4 Mrd., verglichen mit HUF 15,6 Mrd. im gleichen Zeitraum des
          Jahres 2005. Der wiederkehrende EBITDA in Euro ging für den Zeitraum
          zum 30. September 2006 auf EUR 57,9 Mio. zurück, verglichen mit EUR
          61,2 Mio. im gleichen Zeitraum des Jahres 2005.
      -- Der durchschnittliche Wechselkurs belief sich in den neun Monaten zum
          30. September 2006 auf 265,67 HUF/EUR, verglichen mit einem
          Wechselkurs von 247,46 HUF/EUR in den neun Monaten zum 30. September
          2005.
      -- Am 30. Oktober gab Invitel Holdings N.V. Floating-Rate PIK-Notes im
          Wert von EUR 125 Mio. aus.
      -- Die Anzahl der Breitband-Internetkunden im Massenmarkt lag zum 30.
          September 2006 bei 67.826, was einem Anstieg um 23.005 Kunden bzw.
          51 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
      -- Die Anzahl der konzessionsfreien Sprachkundenverträge im Massenmarkt
          stieg von 53.414 am 30. September 2005 auf 140.268 am 30. September
          2006 an.
      -- Das Geschäft mit geschäftlichen Sprachkunden beschleunigt sich. Die
          Anzahl der Sprachverträge stieg auf insgesamt 2.484 an, was einem
          Anstieg von 93 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
      -- Der freie Kapitalfluss vor Schuldendienstpflichten, den Erwerb der
          Tochtergesellschaften von Euroweb herausgerechnet, belief sich in den
          neun Monaten zum 30. September 2006 auf EUR 38,1 Mio.
      -- Barmittel und Barmitteläquivalente beliefen sich nach der Akquisition
          von Euroweb zum 30. September 2006 auf EUR 9,4 Mio.
      -- Das Verhältnis des Kapitalaufwands zum Ertrag belief sich während der
          letzten zwölf Monate zum 30. September 2006 auf 13 % und wurde durch
          ein Wachstum der Akquisition von Neukunden getrieben.@@end@@

    Die Erträge des Telefonmassenmarktes beliefen für die neun Monate zum 30. September 2006 auf HUF 15,5 Mrd. (EUR 58,4 Mio.), verglichen mit HUF 16,9 Mrd. (EUR 68,3 Mio.) in den neun Monaten zum 30. September 2005. Dieser Rückgang ist auf Wettbewerb in unseren bisherigen Konzessionsbereichen zurückzuführen, sowie auf Substitution durch Mobilfunk, und wurde teilweise ausgeglichen durch konzessionsfreie Erträge aus der weiterhin steigenden Anzahl von Kunden.

    Interneterträge aus dem Massenmarkt beliefen sich in den neun Monaten zum 30. September 2006 auf HUF 4,7 Mrd. (EUR 17,6 Mio.), verglichen mit HUF 3,6 Mrd. (EUR 14,7 Mio.) in den sechs Monaten zum 30. September 2005. Dies entspricht einem Anstieg von 31 % gegenüber dem Vorjahr. Dieses Ergebnis ist auf die höhere Anzahl von DSL-Verträgen im Rahmen der anhaltenden Erweiterung des ungarischen Breitband-Internetmarkts zurückzuführen.

    Der Geschäftsumsatz belief sich für die neun Monate zum 30. September 2006 auf HUF 10,3 Mrd. (EUR 38,9 Mio.), verglichen mit HUF 8,5 Mrd. (EUR 34,2 Mio.) in den neun Monaten zum 30. September 2005. Dieser Anstieg ist auf eine niedrigere Abwanderungsrate zu anderen Mobilfunkanbietern, eine Steigerung unserer konzessionsfreien geschäftlichen Sprachverträge, sowie die Einbeziehung der Ergebnisse von Euroweb für vier Monate zurückzuführen.

    Der Grosshandelsumsatz stieg für die neun Monate zum 30. September 2006 auf HUF 5,8 Mrd. (EUR 21,6 Mio.) an, verglichen mit HUF 5,3 Mrd. (EUR 21,5 Mio.) in den neun Monaten zum 30. September 2005.

    Martin Lea, CEO von Invitel, bemerkte: "Wir sehen die Ergebnisse für die neun Monate zum 30. September 2006 als insgesamt positiv an. Wir konnten trotz des stetig zunehmenden Wettbewerbs Umsatz und Bruttomarge gegenüber dem Vorjahr steigern. Wir sehen eine Stabilisierung der Konzessionserträge und konnten sowohl im Massenmarkt- als auch im Geschäftssegment unsere konzessionsfreien Umsätze steigern. Wir freuen uns besonders darüber, zwei Quartale in Folge mit wachsenden Margen gegenüber dem Vorjahr abzuschliessen."

    Robert Bowker, CFO von Invitel, bemerkte: "Unsere Gesamtbruttomarge für die neun Monate zum 30. September 2006 lag bei HUF 25,4 Mrd. und weist gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres ein Wachstum auf. Unsere prozentuale Bruttomarge lag in den ersten neun Monaten 2006 bei 70 %. Wir waren in der Lage, unsere Betriebskosten unter Kontrolle zu halten, was uns dabei half, eine Marge des wiederkehrenden EBITDA von 42 % zu erzielen. Trotz des starken Wachstums bei der Akquisition von Neukunden blieb unserer Verhältnis des Kapitalaufwands zum Ertrag bei ca. 13 %"

    Bowker bemerkte ausserdem, dass die Bilanz des Unternehmens mit EUR 9,4 Mio. in Barmitteln und Barmitteläquivalenten zum Ende September stark ist.

    "Die Ergebnisse für den Neunmonatszeitraum 2006 waren positiv und entsprachen unseren Erwartungen", fasste Ian McKenzie, Executive Chairman of the Board, zusammen. "Die zukünftigen Chancen für Invitel werden durch den anhaltenden Erfolg beim Wachstum unseres konzessionsfreien Kundenstamms unterstrichen. Gleichzeitig freuen wir uns darüber, weitere Anzeichen von Stabilität in unserem traditionellen Konzessionssprachgeschäft verzeichnen zu können."

    Eine Zusammenfassung der Finanzergebnisse von Magyar Telecom B.V. für die am 30. September 2006 endenden neun Monate, die weitere Informationen zur Finanzleistung des Unternehmens enthält, und die auch eine Qualifikation einiger in dieser Pressemitteilung verwendeter Begriffe einschliesst, steht auf der Website Invitels (http://www.invitel.hu/investors) zur Verfügung und sollte zusammen mit dieser Pressemeldung gelesen werden.

    Informationen zur Telefonkonferenz

    Am 7. November 2006 (um 14:00 GB-Zeit, 15:00 CET, 9:00 AM EST), wird Invitel eine Telefonkonferenz veranstalten, um das Finanzergebnis für das dritte Quartal des Jahres 2006 zu erörtern. Um sich zu der Telefonkonferenz zuzuschalten, wählen Sie bitte +44-145-256-0299 (Grossbritannien), +1-706-679-0560 (International) oder +1-877-270-4109 (USA), und geben Sie als Referenz "Matel" oder "Invitel" an. Eine Webcast-Version der Telekonferenz wird auf der Invitel-Website unter http://www.invitel.hu/investors zur Verfügung gestellt. Zusätzlich wird eine Aufzeichnung der Konferenz zwei Stunden nach deren Ende bis einschliesslich 14. November 2006 erhältlich sein. Um auf eine Aufzeichnung des Gesprächs zuzugreifen, rufen Sie in Grossbritannien unter +44-145-255-0000 an und geben Sie die Konferenz-ID-Nummer 9443593 ein; in den USA wählen Sie bitte +1-800-642-1687 bzw. aus einem anderen Land die +1-706-645-9291 und geben Sie die Konferenz-ID-Nummer 9293097 ein. Eine archivierte Wiedergabe der Webcast-Version der Konferenz wird auf der Invitel-Website unter http://www.invitel.hu/investors zur Verfügung stehen.

    Informationen zu Invitel (vormals Vivendi Telecom Hungary)

    Das 1994 gegründete Unternehmen Invitel bietet Dienstleistungen im Fernsprech-, Internet- und Datenwesen für Privat- und Geschäftskunden in Ungarn an. Invitel ist der etablierte Betreiber in 9 von 54 Primärversorgungsbereichen, wo es über ein Kerntelefongeschäft mit stabilem Cashzuwachs verfügt. Im übrigen Ungarn, das nach Liberalisierung des Telekommunikationsmarkts erhebliche Wachstumsmöglichkeiten zu verzeichnen hat, übernimmt Invitel die Rolle eines alternativen Telecom-Betreibers mit einem nationalen Backbone, innerstädtischen Netzwerken und einem Point-to-Multi-Point-Zugangssystem.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese Äusserungen drücken die gegenwärtigen Auffassungen und Erwartungen der Unternehmensleitung Invitels aus und basieren auf den Invitel zur Verfügung stehenden Informationen. Derartige zukunftsbezogene Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen und beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich von den in diesen Äusserungen getätigten abweichen, wofür eine Vielzahl an Faktorenverantwortlich sein kann. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die allgemeine Lage der Wirtschaft und des Wettbewerbs, insbesondere in Intels Geschäften und Märkten. Weiterhin könnten zukünftige Ergebnisse und Entwicklungen von der Leistung der Finanzmärkte, Fluktuationen der Wechselkurse und Änderungen in der nationalen und übernationalen Gesetzgebung, insbesondere hinsichtlich der Steuerreglungen, beeinflusst werden. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren.

@@start.t2@@      Ansprechpartner:
      Invitel Rt.                                                The Global Consulting Group
      Robert Bowker, CA(SA), CFA                        Kathy Price
      Chief Financial Officer                            Investor Relations
      Tel: +36-1-801-1374                                  22 Cortland Street, 14th Floor
      E-Mail: bowkerr@invitel.co.hu                  New York, NY 10007
                                                                        Tel: +1-646-284-9430
      Invitel Rt.                                                E-Mail: kprice@hfgcg.com
      Peter Beteredy, ACCA
      Treasury Manager
      Tel: +36-1-801-1343
      E-Mail: bezeredyp@invitel.co.hu
      Invitel Rt.
      Andrea Raba, ACCA
      Financial Reporting Manager
      Tel: +36-1-801-1651
      E-Mail: rabaa@invitel.co.hu@@end@@

    Website: http://www.invitel.hu/investors

ots Originaltext: Magyar Telecom B.V.; Invitel ZRt.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Robert Bowker, CA(SA), CFA Chief Financial Officer,  +36-1-801-1374,
bowkerr@invitel.co.hu, oder Peter Beteredy, ACCA, Treasury Manager,
+36-1-801-1343, bezeredyp@invitel.co.hu, oder Andrea Raba, ACCA,
Financial Reporting Manager, +36-1-801-1651, rabaa@invitel.co.hu;
oder Kathy Price, Investor Relations für The Global Consulting Group,
+1-646-284-9430, kprice@hfgcg.com



Weitere Meldungen: Magyar Telecom B.V. and Invitel Rt.

Das könnte Sie auch interessieren: