Magyar Telecom B.V. and Invitel Rt.

Magyar Telecom B.V., Muttergesellschaft von Invitel Rt., gibt Finanzergebnis für das am 31. März 2006 endende ersten Quartal bekannt

Budaors, Ungarn (ots/PRNewswire) - Magyar Telecom B.V., Muttergesellschaft von Invitel Rt. ("Invitel") gab heute das Finanzergebnis für das ersten, am 31. März 2006 endende Quartal bekannt. Wichtige finanzielle und geschäftliche Ereignisse -- Der Gesamtertrag blieb stabil, wobei es im Vergleich zum Vorjahresquartal im Quartal zum 31. März 2006 einen leichten Rückgang von 1 % auf 11,0 Mrd. HUF gab. In Euro ausgedrückt ging der Gesamtertrag des Quartals um 2,3 Mio. EUR bzw. 5 % gegenüber dem Vorjahr zurück. -- Die prozentuale Bruttomarge blieb mit 74 % sehr hoch und ging, trotz des zunehmenden Wettbewerbs, nur um 1 % zurück. Die Bruttomarge in der Berichtsperiode belief sich auf 8,1 Mrd. HUF gegenüber 8,4 Mrd. HUF im Vorjahr. In Euro ausgedrückt, ging die Bruttomarge im ersten Quartal 2006 gegenüber dem Vorjahr um 7 % auf 31,8 Mio. EUR zurück. -- Der Jahresüberschuss vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Tilgung (Recurring EBITDA) betrug im Quartal zum 31. März 2006 5,0 Mrd. HUF im Vergleich zu 5,3 Mrd. HUF im ersten Quartal 2005. In Euro ausgedrückt, ging das Recurring EBITDA im Quartal zum 31. März 2006 auf 19,6 Mio. EUR von 21,6 Mio. EUR im gleichen Zeitraum des Jahres 2005 zurück. -- Die Wettbewerbsbehörde gab ihre Zulassung zur Übernahme von Euroweb. Die Euroweb-Aktionärsversammlung zur Bewilligung der Transaktion ist für den 15. Mai 2006 geplant. -- Am 31. März wurde mit Vodafone ein Abkommen darüber geschlossen, Mobil- und Festnetzkunden Angebote zu unterbreiten. -- Die Zahl der Breitband-Internet Kunden auf dem Massenmarkt stieg zum 31. März 2006 um 22.282 auf 58.095, was im Jahresvergleich einer Zunahmen von 62 % entspricht. Invitel liegt in diesem Segment weiterhin über dem Branchendurchschnitt. -- Die Zahl der konzessionsfreien Massenmarkt-Telefonabonnements stieg von 19.624 zum 31. März 2005 auf 104.967 zum 31. März 2006. -- Die Zahl der konzessionsfreien Telefon-Geschäftsabonnements stieg um 792 auf insgesamt 1.884, was einer Zunahme im Jahresvergleich von 73 % entspricht. -- Das Verhältnis Kapitalaufwand zu Ertrag belief sich für die letzten zwölf Monate zum 31. März 2006 auf 13,8 % und war durch das Wachstum durch Neukundenakquisition bedingt. -- Das Barvermögen belief sich zum 31. März 2006 auf 25,4 Mio. EUR und zum 30. April 2006 auf 28,6 Mio. EUR. -- Der freie Kapitalfluss vor Schuldendienst stieg aufgrund der gewachsenen Barerträge aus Geschäftstätigkeit um 39 % gegenüber dem Vorjahr. -- Aufgrund der kontinuierlichen Betriebsrationalisierungen ging die Zahl der Angestellten zum 31. März 2006 auf 783 gegenüber 858 zum 31. März 2005 zurück. Die Erträge aus dem Telefon-Massenmarkt gingen im Quartal auf 5,2 Mrd. HUF (20,3 Mio. EUR) im Vergleich zu 5,8 Mrd. HUF (23,5 Mio. EUR) im Vorjahresquartal zurück. Dieser Rückgang ist hauptsächlich auf die Wirkung neuer Festnetz-Mitbewerberkonzessionen im Jahre 2005 und den anhaltenden, aber verlangsamten Ersatz durch Mobiltelefone zurückzuführen. Konzessionsfreie Telefonanschlüsse dagegen zeigten ein sehr starkes Wachstum mit einer Gesamtabonnentenzahl von über 104.000. Erträge aus dem Internetmassenmarkt betrugen im ersten Quartal 1,5 Mrd. HUF (5,9 Mio. EUR) und stiegen somit um 28 % gegenüber den 1,2 Mrd. HUF (4,8 Mio. EUR) des Vorjahresquartals. Diese anhaltend starke Leistung spiegelt das allgemeine Wachstum auf dem Breitband-Internetmarkt und den Erfolg unserer Kundenakquisitionsstrategien wider. Die Erträge aus Geschäftstätigkeit beliefen sich im Quartal auf 2,7 Mrd. HUF (10,5 Mio. EUR) verglichen mit 2,8 Mrd. HUF (11,5 Mio. EUR) im gleichen Quartal des Jahres 2005. Dies spiegelt die Verlangsamung des Rückgangs der Erträge aus dem Telefongeschäft in unseren herkömmlichen Konzessionsgebieten aufgrund der Sättigung im Mobilbereich wider. Gleichzeitig erfahren wir starkes Wachstum sowohl bei den Erträgen aus dem Internetgeschäft als auch aus den Sprachdienstkonzessionen. Die Grosshandelserträge stiegen infolge des weiteren, stetigen Wachstum bei Sprachdiensten und der renditeträchtigen Datenverkäufe auf 1,7 Mrd. HUF (6,5 Mio. EUR) gegenüber 1,4 Mrd. HUF (5,6 Mio. EUR) in der Vorjahresperiode. Martin Lea, CEO von Invitel, sagte dazu: "Wir erwirtschaften weiterhin, trotz der zunehmenden Konkurrenz im Festnetz-Bereich im Jahre 2005, gesunde Erträge. Die Verlangsamung des Ersatzes durch Mobiltelefone wird zu stabileren Erträgen bei konzessionierten Sprachdiensten führen. Breitband-Internetzugänge nehmen weiterhin stark zu, was durch den zusätzlich wachsenden Marktanteil von ADSL gegenüber Kabel noch verstärkt wird. Unsere Akquisitionsstrategie für konzessionsfreie Kunden erwirtschaftet weiterhin, sowohl im gewerblichen wie auch im Massenmarktsegment, ein sehr hohes Ertragswachstum. Darüber hinaus hat unser Grosshandelsgeschäft ein Ertragswachstum durch höhere Margen erwirtschaftet". Robert Bowker, CFO von Invitel stellte fest: "Die Recurring EBITDA Marge von 46 % im ersten Quartal 2006 spiegelt die Effizienz unsere Geschäftstätigkeit und die Ertragsqualität wider. Der Bruttomargenprozentsatz blieb, trotz des konkurrenzbetonten Umfelds, gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres auf dem gleichen Niveau. Unsere Nettobetriebskosten im ersten Quartal beliefen sich auf 3,1 Mrd. HUF (12,2 Mio. EUR), was, trotz des hohen Niveaus an Neukundenakquisitionen in diesem Zeitraum, mit dem ersten Quartal 2005 in Einklang steht". Bowker stellte fest, dass das Unternehmen mit einem Barvermögen von 28,6 Mio. EUR Ende April eine starke Bilanz aufweist. Diese Tatsache sowie der verbesserte Kapitalfluss aus Betriebstätigkeit führten dazu, dass das Verhältnis der Netto-Drittverschuldung zum EBITDA der letzten zwölf Monate von 3,2 im Vorjahr auf 3,0 zum 31. März 2006 zurückging. "Die Ergebnisse des ersten Quartals entsprechen unseren Erwartungen", schloss Ian McKenzie, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender. "Die Geschäftsführung bewies erneut ihre Fähigkeit, mit der Wettbewerbssituation fertig zu werden und Kapital aus den enormen konzessionsfreien Geschäftsgelegenheiten zu schlagen. Wir sehen dem Abschluss der Euroweb Transaktion und dem zusätzlichen Wachstumsschub, den diese uns in Ungarn und Rumänien verleihen wird, mit Zuversicht und Spannung entgegen. Im Übrigen sind wir sehr erfreut, mit Vodafone zusammenarbeiten zu können, um den Anforderungen unserer Geschäftskunden entsprechen zu können". Eine Zusammenfassung der Finanzergebnisse von Magyar Telecom B.V. für das am 31. März 2006 endende Quartal, die weitere Informationen zum Finanzergebnis des Unternehmens und auch Definitionen einiger in dieser Pressemitteilung verwendeter Begriffe enthält, steht auf der Website von Invitel (www.invitel.hu/investors) zur Verfügung und sollte zusammen mit dieser Pressemeldung gelesen werden. Informationen zur Audiokonferenz Am 11. Mai 2006 (um 14:00 Uhr Ortzeit Grossbritannien, 15:00 Uhr MEZ, 09:00 Uhr EDT) wird Invitel eine Audiokonferenz abhalten, auf der das Ergebnis des ersten Quartals 2006 erörtert wird. Um an der Audiokonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte +44-145-256-0299 (Grossbritannien), +1-706-679-0560 (international) bzw. +1-877-270-4109 (USA). Die Internetübertragung der Konferenz steht auf der Website von Invitel unter www.invitel.hu/investors zur Verfügung. Zusätzlich steht eine Aufzeichnung der Konferenz zwei Stunden nach deren Ende bis zum 18. März zur Verfügung. Um Zugang zur Aufzeichnung der Konferenz zu erhalten, wählen Sie in Grossbritannien bitte +44-145-255-0000 und geben Sie die Konferenz-ID-Nummer 7759614 an, in den USA wählen Sie bitte +1-800-642-1687 bzw. bei internationalen Anrufen +1-706-645-9291 und geben Sie die Konferenz-ID-Nummer 7688238 an. Eine Aufzeichnung der Internetübertragung der Konferenz wird auf der Invitel-Website unter www.invitel.hu/investors verfügbar sein. Invitel (vormals Vivendi Telecom Hungary) Das 1994 gegründete Unternehmen Invitel bietet Dienstleistungen im Fernsprech-, Internet- und Datenwesen für Privat- und Geschäftskunden in Ungarn an. Invitel ist der etablierte Betreiber in 9 von 54 Primärversorgungsbereichen und zeigt sich hier als Kernunternehmen im Fernsprechwesen mit beständigen Erträgen. Im übrigen Ungarn, das nach Liberalisierung des Telekom-Marktes erhebliche Wachstumsmöglichkeiten bietet, hat Invitel die Rolle eines alternativen Telekommunikationsbetreibers mit einem nationalen Backbone, innerstädtischen Netzwerken und einem Point-to-Multi-Point-Zugangssystem inne. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen. Diese Aussagen drücken die gegenwärtigen Auffassungen und Erwartungen der Unternehmensleitung von Invitel aus und beruhen auf den Invitel zur Verfügung stehenden Informationen. Derartige zukunftsweisende Aussagen stellen keine Garantie für künftige Leistungen dar und beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten. Zahlreiche Faktoren können dafür verantwortlich sein, dass die tatsächlich eintretenden künftigen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von den in diesen Aussagen angekündigten abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die allgemeine wirtschaftliche Lage und die Wettbewerbssituation, insbesondere in Invitels Geschäftsbereichen und Märkten. Weiterhin könnten künftige Ergebnisse und Entwicklungen von der Leistung der Finanzmärkte, Fluktuationen der Wechselkurse sowie Änderungen in der nationalen und übernationalen Gesetzgebung, insbesondere hinsichtlich der Steuerrichtlinien, beeinflusst werden. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsweisenden Aussagen zu aktualisieren. Ansprechpartner: Invitel Rt. The Global Consulting Group Robert Bowker, CA(SA), CFA Kathy Price Chief Financial Officer Investor Relations Tel.: +36-1-801-1374 22 Cortland Street, 14th Floor E-Mail: bowkerr@invitel.co.hu New York, NY 10007 Tel.: +1-646-284-9430 Invitel Rt. E-Mail: kprice@hfgcg.com Peter Bezeredy, ACCA Treasury Manager Tel.: +36-1-801-1343 E-Mail: bezeredyp@invitel.co.hu Invitel Rt. Andrea Raba, ACCA Financial Reporting Manager Tel.: +36-1-801-1651 E-Mail: rabaa@invitel.co.hu Website: http://www.invitel.hu/investors ots Originaltext: Magyar Telecom/Invitel Rt. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Robert Bowker, CA(SA), CFA, Chief Financial Officer, Tel.: +36-1-801-1374, E-Mail: bowkerr@invitel.co.hu, bzw. Peter Bezeredy, ACCA, Treasury Manager, Tel.: +36-1-801-1343, E-Mail: bezeredyp@invitel.co.hu, oder Andrea Raba, ACCA, Financial Reporting Manager, Tel.: +36-1-801-1651, E-Mail: rabaa@invitel.co.hu, alle bei Invitel Rt. Ansprechpartner für Investoren: Kathy Price von The Global Consulting Group, Tel.: +1-646-284-9430, E-Mail: kprice@hfgcg.com

Das könnte Sie auch interessieren: