Chiquita Pressestelle

Swiss Award for Business Ethics: Lob für Chiquita

Luzern (ots) - Der Swiss Award for Business Ethics wurde dieses Jahr zum ersten Mal verliehen. Mit der Auszeichnung werden Unternehmen honoriert, die hohe ethische Massstäbe berücksichtigen und sich in besonderem Masse für soziale und ökologische Anliegen engagieren. Der Award wurde gemeinsam vom Verein Swiss Code of Ethics und dem TQM Forum Schweiz Award vergeben. Chiquita gehörte mit ihrem Corporate Responsibility Programm zu den fünf Finalisten. An der heutigen Verleihung des Swiss Award for Business Ethics wurde Chiquita, der bekannte Bananenproduzent, für seine umweltverträgliche und nachhaltige Produktion sowie für seine soziale Verantwortung gegenüber Mitarbeitenden anerkannt. "Wir sind sehr stolz, dass unser Engagement im Bereich Corporate und Social Responsibility auf ausnehmend positives Echo gestossen ist", so Georg Jaksch, verantwortlich bei Chiquita für Corporate Responsibility und Public Affairs. "Damit bestätigt sich, dass sich unsere bisherigen Bemühungen in den Bereichen Umwelt und soziale Verantwortung gelohnt haben und dies spornt uns an, zukünftige Projekte anzupacken." Umweltschutz und soziale Verantwortung ganz konkret Alle Chiquita-Plantagen entsprechen den strengen Umweltnormen der unabhängigen NGO Rainforest Alliance (www.rainforest-alliance.org) und werden jährlich von dieser überprüft. Als einer der ersten Bananenproduzenten erhielt Chiquita das Rainforest Alliance-Zertifikat für den Schutz der Umwelt: Aufforstung, nachhaltige Anbaumethoden nach den Prinzipien der integrierten Produktion, Schutz der Wasserläufe und Recycling sind Standard für Chiquita. Im Jahr 2001 hat das Unternehmen mit den zwei Gewerkschaften IUF (International Union of Foodworkers) und COLSIBA (Coordinadora Latino-americana de Sindicatos Bananeros) einen Rahmenvertrag zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Angestellten abgeschlossen - das erste und bisher einzige solche Abkommen in der Branche. Die Mitarbeitenden profitieren von Gewerkschaftsfreiheit, geregelten Arbeitszeiten, Beschwerdemöglichkeit und Ausbildungen. Seit 2004 sind ebenfalls sämtliche Chiquita-eigenen Farmen in Lateinamerika nach der Sozialnorm SA8000 zertifiziert. Wirtschaftlich verantwortlich handeln Vor kurzem hat Chiquita zusammen mit der Migros das Nogal-Naturschutzgebiet in Costa Rica gegründet. 100 Hektar Regenwald umfasst das am Rande einer Bananenfarm gelegene Naturschutzgebiet. Dieses wird rege von Schulkindern, Einheimischen, Wissenschaftlern und Öko-Touristen besucht. Mit dem Nogal-Reservat (www.chiquita.ch/natureandcommunity) wollen Migros und Chiquita zeigen, dass der Regenwald und seine zahlreichen Tier- und Pflanzenarten mit der Unterstützung der Einwohner der Region dauerhaft geschützt werden kann. Begonnen hat alles 1998, als Steve Warshaw, CEO von Chiquita, ein umfassendes und verbindliches Corporate Responsibility Programm für das gesamte Unternehmen einführte, welches seither auch Bestandteil der Jahresziele für das Top Management ist. Das Engagement von Chiquita für Umweltschutz und soziale Verantwortung hat sich gelohnt. Die Anerkennung durch die Jury des Swiss Award for Business Ethics für Chiquita zeigt, das Wirtschaftlichkeit und ethische Verantwortung durchaus Partner sein können. Zumindest für die berühmteste Banane der Welt. Chiquita Brands International Chiquita Brands International ist ein führender internationaler Vermarkter, Produzent und Vertreiber von Qualitätsbananen und anderen Frischeprodukten, die hauptsächlich unter der Premiummarke Chiquita® verkauft werden. Das Unternehmen vertreibt und verkauft auch andere Früchte und andere veredelte Markenfruchtprodukte. Chiquita hat sich zu einer sozialen und umweltfreundlichen Produktion von Bananen verpflichtet. Weitere Informationen finden Sie unter www.chiquita.com. ots Originaltext: Chiquita Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Chiquita Pressestelle Eve Baumann-Sobotich Tel. +41/41/768'99'41 E-Mail: e.baumann@knobel.ch

Das könnte Sie auch interessieren: