eHealthCare Kongress

Vom Rückstand zum Vorsprung: Der 9. Kongress eHealthCare.ch zeigt die Wege

    Nottwil (ots) - Bereits die ersten Inspirations-Referate des 9. Kongress eHealthCare.ch in Nottwil zeigten, dass die Partner im Schweizer Gesundheitswesen zwar kooperativ sind, die elektronisch gestützte Patientenversorgung (eHealthcare) jedoch rückständig ist. Die Wege zur Umsetzung wurden aufgezeigt und in den Diskussionen wurden keine unüberwindlichen Hindernisse vorgebracht. Die Referate machen klar, dass aus technischer Sicht der Umsetzung nichts mehr im Wege steht. Dr. med. Peter Indra, Vizedirektor des BAG präsentierte den Dank von Bundesrat Pascal Couchepin für die ersten, jetzt abgeschlossenen Umsetzungs-Schritte und die Empfehlungen August 09 (herabladbar unter www.e-health-suisse.ch ). Peter Indra hat den Leistungserbringern im Gesundheitswesen zum Schluss seines Referates "Die Zukunft von eHealthcare in der Schweiz" empfohlen, nicht weiter zu warten und heute mit der Umsetzung zu beginnen. (Die Referat-Folien wurden an der Medienkonferenz abgegeben und sind für Medienverteter abrufbar).

    Für den Basler Regierungsrat Dr. Carlo Conti ist erfolgreiche eHealth-Umsetzung Chefsache. So wurde z.B. der IT- und eHealth-Spezialist Jürg Lindenmann in die Geschäftsleitung des Universitätsspitals Basel berufen, damit die eHealth-Anwendungen den zukünftigen Anforderungen gerecht werden und im kompetitiven kostenbewussten Wettbewerb sowie nach Einführung der Fallpauschalen (DRG) Vorteile bringen. Eine erste Fachmedieninformation zu diesem Thema findet sich unter

      http://computerworld.ch/aktuell/news/49223/index.html

    Der Kongress eHealthCare.ch ist auch heute Donnerstag 24.9. im Gang und um 14.30 beginnt die Medienkonferenz des 2. Tages.

    Weiterentwicklung der eHealth Anwendungen

    Der Grossteil der 98 Ausstellenden präsentiert am Kongress ihre (gegenüber dem Vorjahr) deutlich weiterentwickelten eHealth-Systeme und Anwendungen.

    Diese Innovation gehört ebenso zu den Meilensteinen wie die Publikation der genehmigten Empfehlungen des Koordinationsorgans Bund/Kantone kurz vor dem Kongress eHealthCare.ch

     http://www.e-health-suisse.ch/aktuell/00032/00033/index.html?lang=de

    Die Kongressteilnehmer bestätigen die Fortschritte im eHealth-Bereich und es herrscht am Kongress eine Umsetzungs-Euphorie, die hoffentlich Früchte tragen wird.

ots Originaltext: eHealthCare.ch
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Rosalia Gerber
Geschäftsführerin
eHealthCare.ch
E-Mail: rosalia.gerber@ehealthcare.ch
Tel.:    +41/41/925'76'89


Emil Heinrich
Heinrich Public Relation Consultants
Tel.:    +41/44/761'03'87
E-Mail: komm@heinrich.ch



Weitere Meldungen: eHealthCare Kongress

Das könnte Sie auch interessieren: