LiberBerlin

6. Internationale Antiquariatsmesse LiberBerlin 2005 im Deutschen Historischen Museum

Berlin (ots) - Mit 74 Ausstellern aus dem In- und Ausland tritt die Internationale Antiquariatsmesse LiberBerlin vom 28. bis zum 30. Oktober zu ihrer sechsten Auflage an. Nach fünf erfolgreichen Jahren im Ludwig Erhard Haus findet die Messe diesmal (und in Zukunft) im Zeughaus Unter den Linden statt. Das dort residierende Deutsche Historische Museum (DHM) hat den prachtvollen Schlüterhof für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Renommierte Antiquariate aus aller Welt werden seltene und wertvolle Bücher, Grafiken, Landkarten, Stadtansichten, Handschriften und Fotografien in allen Preisklassen präsentieren. Das Deutsche Historische Museum wird ab 2006 die zentrale Dauerausstellung zur deutschen Geschichte beherbergen. Schon seit 2003 finden in dem von I. M. Pei geschaffenen Erweiterungsbau wechselnde Ausstellungen des DHM statt. Mit dem in unmittelbarer Nachbarschaft zur Museumsinsel gelegenen Zeughaus und seinem historischen Schlüterhof hat die LiberBerlin einen grandiosen neuen Standort gefunden, der - besonders durch die ab 2006 gegebene Einbindung in die Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums - eine einzigartige Kulisse mit hoher Attraktivität für das internationale Publikum bietet. Der umfangreiche Messekatalog erlaubt wieder einen ersten Blick auf besonders interessante Stücke, die zur Eröffnung bereitliegen werden - denn die Aussteller haben sich verpflichtet, die im Katalog angezeigten Bücher, Grafiken und Handschriften nicht vorher zu verkaufen. Auf 180 Seiten wird ein bunter und lebendiger Querschnitt durch den internationalen Antiquariatshandel geboten. Schon das erste Objekt des Katalogs zeigt, daß das Klischee des weltfremden Hinterzimmer-Antiquars nichts mit dem heutigen Markt zu tun hat: Abeceda (München) bietet den Originalvertrag der legendären britischen Punk-Band "The Sex Pistols" mit Warner Brothers Records über die Rechte an dem Film "Who Killed Bambi" aus dem Jahr 1977 an (2.500 EUR). Am Stand des Hamburger Antiquariats (Hamburg) findet sich ein Sammelband mit drei wichtigen Veröffentlichungen Einsteins aus seinem "Wunderjahr" 1905 (7.800 EUR). Eberhard Köstler (Tutzing) bringt ein "Anmeldebuch" der damaligen Friedrich-Wilhelms-Universität (heute Humboldt-Universität) mit, in dem einem Physikstudenten die Einschreibung zu Vorlesungen der Jahre 1925/26 bestätigt werden. Es finden sich darin die Unterschriften von Einstein, Max Planck, Lise Meitner, Max von Laue und vielen anderen bedeutenden Wissenschaftlern der Zeit (3.500 EUR). Öffnungszeiten: Freitag (28.10.) von 15:00 bis 21:00 Uhr, Samstag (29.10.) und Sonntag (30.10.) von 10:00 bis 18:00 Uhr. Arbeitsgemeinschaft LiberBerlin ots Originaltext: LiberBerlin Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Nähere Auskünfte geben wir gern. Messekatalog und Bildmaterial stehen gratis zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an Wolfgang Mecklenburg, Tel. 030-882 25 42, Fax 030-882 24 66, e-mail mecklenburg@stargardt.de.

Das könnte Sie auch interessieren: