Les Routiers Suisses

Protestaktion auf dem Bundesplatz gegen Autobahnstaus

Protestaktion auf dem Bundesplatz gegen Autobahnstaus
Protestaktion auf dem Bundesplatz, Staus auf der Autobahn, Les Routiers Suisses Weiterer Text über OTS und www.presseportal.ch/pm/100008871 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "OTS.Bild/Les Routiers Suisses"

Echandens (ots) - Die schweizerischen Autobahnen sind überfüllt. Die Chauffeure haben die Nase voll. Aus diesem Grund organisieren Les Routiers Suisses am 26.04.2014 eine Protestaktion auf dem Bundesplatz in Bern. Die Aktion beginnt um 14:00 Uhr.

Seit Jahren beklagt sich der Verband über ungenügende Infrastrukturen. Verschiedene Autobahnabschnitte sind seit Jahren überlastet. An gewissen Tageszeiten sind Staus unvermeidbar. Während früher Staus am Morgen und Abend nahezu planbar waren, kommt es heute häufig vor, dass auch zu anderen Tageszeiten Staus wegen Verkehrsüberlastung entstehen. Beim kleinsten Ereignis entsteht ein Stau. Steht ein Auto auf dem Pannenstreifen, hat dies sofort einen Stau zur Folge. An Wochenenden betrifft es die Lastwagenchauffeure zwar weniger, es sieht mit dem Reiseverkehr oft noch schlimmer aus. Die neuen Überholverbote für Lastwagen bringen auch keine Verbesserungen.

Betroffen sind vor allem folgende Autobahnabschnitte:

   Bern-Zürich 
   Zürich Nordring 
   Zürich-Winterthur 
   Lausanne-Morges 
   Genf 
   Basel 
   Lugano-Chiasso 

Verlorene Zeit auf den Strassen bedeutet Schaden für die Wirtschaft. Chauffeure sind grundsätzlich im Dienst der Wirtschaft auf der Autobahn. Durch Staus und Wartezeiten wird der Arbeitsablauf unplanbar. Kunden haben Mühe, Verständnis für Verzögerungen aufzubringen. Neben den langen Arbeitszeiten lässt sich der Feierabend oft nicht mehr einplanen. Die Wirtschaft funktioniert, weil jeden Tag unzählige Chauffeure Verzögerungen durch Staus ausgleichen.

Die Probleme sind seit langem bekannt und im Bundesamt für Strassen sind viele gute Projekte vorhanden. Les Routiers Suisses verlangen, dass die Projekte vorangetrieben werden und der Staat in den Ausbau der Verkehrswege investiert.

Kontakt:

David Piras
Generalsekretär

Les Routiers Suisses
Rue de la Chocolatière 26
CH-1026 Echandens

www.routiers.ch
dpiras@routiers.ch
021 706 20 00


Das könnte Sie auch interessieren: