SinnerSchrader AG

EANS-Adhoc: SinnerSchrader wächst 2011/2012 um 16 Prozent
vorläufige Zahlen bestätigt
Keine Dividende für 2011/2012

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Ausschüttungen/Dividendenbeschlüsse

08.11.2012

SinnerSchrader hat das Geschäftsjahr 2011/2012 (1.September 2011 bis 31.August
2012) mit einem Nettoumsatz von 36,0 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis
(EBITA) von 1,6 Mio. Euro abgeschlossen. Damit bestätigt SinnerSchrader die am
18. Oktober 2012 bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen.

Das Konzernergebnis belief sich im Geschäftsjahr 2011/2012 auf knapp 0,2 Mio.
Euro. Abschreibungen auf den Goodwill aus der Akquisition der newtention
technologies GmbH im Jahr 2009 in Höhe von knapp 0,4 Mio. Euro haben dazu
geführt, dass das Konzernergebnis am unteren Rand des Mitte Oktober in Aussicht
gestellten Ergebnisintervalls liegt. Die Abschreibungen waren aufgrund der
Neuausrichtung der newtention als NEXT AUDIENCE auf das aussichtsreiche Segment
des Audience-Managements und der für die erfolgreiche Umsetzung der
Neuausrichtung noch zu erwartenden Anlaufverluste notwendig.

SinnerSchrader hat sein Geschäft im Berichtsjahr mit einem Wachstum von 
16,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr etwas stärker ausbauen können als geplant.
3,4 Mio. Euro oder 11 Prozentpunkte des Wachstums sind auf Neukunden
zurückzuführen, darunter die Holy Fashion Group, Karstadt, Stage Entertainment
und Dole. Das Bestandskundengeschäft wuchs per saldo um 1,6 Mio. Euro.

Ergebnisseitig hat SinnerSchrader seine Ziele deutlich verfehlt. Überkapazitäten
in der spot-media-Agentur nach einem unerwarteten Rückgang der Beauftragungen
durch zwei wesentliche Kunden, eine erhebliche Kostenüberschreitung in einem
Festpreisprojekt in der SinnerSchrader-Agentur sowie die ersten Kosten für die
Neuausrichtung von NEXT AUDIENCE waren hierfür im Wesentlichen verantwortlich.

Für das Geschäftsjahr 2012/2013 geht SinnerSchrader von einer weiterhin guten
Nachfragesituation aus und plant ein zweistelliges Wachstum des Nettoumsatzes
auf über 40 Mio. Euro. Die Entscheidung von SKODA für SinnerSchrader als globale
digitale Leadagentur im Juli 2012 untermauert diese Erwartung.
Auch die Ergebnisentwicklung soll sich wieder deutlich verbessern. Aus den
Einheiten (ohne NEXT AUDIENCE) erwartet SinnerSchrader in Summe ein EBITA von
über 3,5 Mio. Euro. Die Anlaufkosten für den Aufbau des
Audience-Management-Geschäfts der NEXT AUDIENCE GmbH, die im September mit
Technologie und Geschäftsansatz für das SAP HANA Technology Accelerator Program
ausgewählt wurde, werden sich allerdings auf 1,5 bis 1,8 Mio. Euro belaufen. Für
die Gruppe insgesamt geht SinnerSchrader daher von einem operativen Ergebnis
oberhalb von 2,0 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2012/2013 aus. Das Konzernergebnis
soll dann eine Größenordnung von mindestens 0,7 Mio. Euro erreichen.
 
Angesichts der schwachen Ergebnissituation im Geschäftsjahr 2011/2012 und der
erwarteten erheblichen Vorleistungen in das Audience-Management-Geschäft haben
Vorstand und Aufsichtsrat entschieden, 2012 keine Dividende auszuschütten.

Der vollständige Jahresfinanzbericht 2011/2012 der SinnerSchrader-Gruppe steht
aber 18:00 Uhr unter
http://www.sinnerschrader.ag/berichte-und-veroffentlichungen/reports zur
Verfügung.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
Über SinnerSchrader:

SinnerSchrader gehört zu den führenden Digitalagenturen in Europa.
SinnerSchrader entwickelt interaktive Strategien, Plattformen und Applikationen,
die radikale Beziehungen zwischen Konsumenten und Marken schaffen. In der
SinnerSchrader-Gruppe arbeiten mehr als 400 Mitarbeiter an den Standorten
Hamburg, Frankfurt am Main, München, Berlin, Prag und Hannover für Kunden wie
Allianz, SKODA, TUI, Tchibo, simyo, REWE, comdirect bank, PPR Group und
Steigenberger. SinnerSchrader wurde 1996 gegründet und ist seit 1999
börsennotiert.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Benjamin Nickel?
Leiter Unternehmenskommunikation?
presse@sinnerschrader.com

Ansprechpartner für Aktionärsinformationen
Thomas Dyckhoff?
Finanzvorstand?
ir@sinnerschrader.com
SinnerSchrader Aktiengesellschaft?
Völckersstraße 38 ?
22765 Hamburg?
T. +49. 40. 39 88 55-0 ?
F. +49. 40. 39 88 55-55

Rückfragehinweis:
Thomas Dyckhoff
CFO
Telefon: +49(0)40 398855-113
E-Mail: t.dyckhoff@sinnerschrader.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    SinnerSchrader AG
             Völckersstraße 38
             D-22765 Hamburg
Telefon:     +49(0)40-398855-0
FAX:         +49(0)40-398855-55
Email:    info@sinnerschrader.de
WWW:      http://www.sinner-schrader.de
Branche:     Software
ISIN:        DE0005141907
Indizes:     CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
             Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: SinnerSchrader AG

Das könnte Sie auch interessieren: