SkyEurope Holding

euro adhoc: SkyEurope Holding
Quartals- und Halbjahresbilanz / Halbjahresergebnisse 2008: Eine verbesserte Kostenbasis gleicht das Rekord-Hoch bei den Treibstoffpreisen aus

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

30.05.2008

SkyEurope verzeichnet eine außerordentliche Stückkostenreduktion in H1 um 17,7% trotz eines 42%-igen Anstiegs der Treibstoffpreise, Fortsetzung des Konsolidierungskurses

Wien/Bratislava, 30. Mai, 2008. SkyEurope Holding AG, im Prime Market Segment der Wiener Börse notiert, hat seine Finanzergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2008 veröffentlicht (1. Oktober 2007 - 31. März 2008).

Nach sechs Betriebsmonaten, in denen das neue Flugbasennetz und der neue Flugplan zum Einsatz gekommen sind, zeichnen sich in der Halbjahresbilanz 2008 der SkyEurope Holding AG bereits die positiven Auswirkungen auf die Kostenbasis ab. Die Reduktion der Standorte führte zu deutlichen Verbesserungen bei der Flotten- und Crewauslastung und beträchtlich niedrigeren Gemeinkosten. Die operativen Margen haben sich in H1 weiterhin verbessert. Die EBITDAR- und EBIT-Margen verbesserten sich um 2,1 bzw. 1,8 Prozentpunkte trotz der hohen Treibstoffpreise und der Investitionen in die neuen Standorte Wien und Prag.

Nick Manoudakis, CFO: "Die Ergebnisse des H1 zeigen deutlich den Erfolg unserer Strategie, auf breiter Basis betriebliche Abläufe zu vereinfachen und Kosten zu reduzieren. Wir sind wahrscheinlich die einzige Fluglinie ohne Treibstoff-Hedging, die trotz massiven Anstiegs der Treibstoffpreise eine Senkung der Stückkosten berichten kann. Das Wort "low" in "low cost" erfährt so eine neue Berechtigung. Wir sind entschlossen, unsere Anstrengungen, die Kosten noch weiter zu reduzieren, auch weiterhin fortzusetzen.

Hinzu kommt, dass wir unsere Flugbasis Wien nun seit einem Jahr in Betrieb haben und sich unsere neuen Routen von Wien aus, sowie unsere anderen Basen zusehends etablieren. Ebenso haben wir unseren Flugzeuglieferplan überarbeitet, um ein besser managebares Wachstum zu ermöglichen. Alles in allem zeigen unsere Company Fundamentals in die richtige Richtung."

Trotz solider Erfolge unserer Kostensenkungsstragie, rechnen wir auf Grund einer Kombination aus niedrigeren Ladefaktoren und Rückführung von Kapazitäten nicht damit, unsere ursprüngliche Guidance zur Steigerung der Umsatzerlöse zu erreichen. Die Ladefaktoren waren von beträchtlichen Kapazitätssteigerungen in neuen Märkten betroffen (+62,5%), während unproduktive Kapazitäten infolge der hohen Treibstoffpreise gestrichen wurden. Hinzu kommt, dass die hohen Treibstoffpreise die Kosten erheblich erhöht haben, was die Einhaltung der EBITDAR-Guidance für das Gesamtjahr beeinflussen wird.

SkyEurope rechnet mit der Erreichung einer Kostensenkung auf Sitzplatzbasis (exklusive Treibstoff) von mehr als 10%; dennoch erwarten wir nicht, dass die ursprüngliche Guidance in Bezug auf die Kostensenkung auf Sitzplatzbasis (einschließlich Treibstoff) von 5-10% erreicht wird. Diese ursprüngliche Guidance erfolgte unter der Annahme, dass sich die Treibstoffpreise nicht wesentlich zum Negativen verändern würden.

SkyEurope wird die betrieblichen Grundlagen weiter optimieren, Umsatzerlöse steigern und Kostensenkungen im Vergleich zu 2007 (unter Annahme der aktuellen Treibstoffpreise) erreichen. Die Kapazitätssteigerung in H2 2008 wird deutlich unter der 51,9%-igen Steigerung an Sitzplatzkapazität in H1 2008 liegen und daher ist mit

geringerem Druck auf die Umsatzerlöse pro Passagier sowie die Ladefaktoren zu rechnen. SkyEurope ist nun seit über einem Jahr von Wien aus tätig und rechnet damit, dass - wie sich bereits in Prag zeigte - die Vorteile der Marktetablierung zum Tragen kommen. So sind in Wien die Vorausbuchungen für die Sommersaison bereits sehr erfreulich und es wird erwartet, dass sich sowohl die Ladefaktoren als auch die Yields kontinuierlich verbessern.

SkyEurope hat den Schwerpunkt seines Netzes sowohl auf Geschäfts- als auch auf Urlaubsreisende gelegt, indem günstig gelegene Flughäfen regelmäßig angeflogen werden. Ein

solches Netz ist weniger saisonabhängig und preisempfindlich und kann besser mit hohen Treibstoffpreisen und den Auswirkungen einer verlangsamten Weltwirtschaft zurechtkommen. Zudem werden bei den Umsatzerlösen und Sitzladefaktoren dank unseres optimierten Flugplans, der Etablierung der neuen Märkte und eines leichter managebaren Wachstums bereits die Vorteile realisiert.

Die ganze bericht ueber das erste Halbjahr 2008 koennen Sie auf www.skyeurope.com/investor relations finden.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: SkyEurope Holding
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
SkyEurope Holding AG
Nick Manoudakis, CFO
Tel.:+421 915 782 432
mailto:investor.relations@skyeurope.com

Branche: Luftverkehr
ISIN:      AT0000497003
WKN:        A0F5WU
Index:    WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Das könnte Sie auch interessieren: