Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e. V.

Europäisches Parlament honoriert niedriges Risikoprofil des Realkredits

Berlin (ots) - Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) freut sich über die Verabschiedung der Eigenkapitalrichtlinie ("Basel II") durch das Europäische Parlament am 28. September in nur einer Lesung. Das bedeute, dass die vorgesehenen Zeitpunkte für die Einführung der neuen Regeln (Anfang 2007 bzw. Anfang 2008 für den fortgeschrittenen Ansatz) eingehalten werden können. "Zu den Gewinnern der neuen Regelung gehören die Immobilienfinanzierer und ihre Kunden", so Louis Hagen, Hauptgeschäftsführer des vdp, gestern in Berlin. Die Regelung erkenne an, dass das Risiko bei grundpfandrechtlich besicherten Darlehen besonders niedrig sei und die Banken deshalb dafür weniger Eigenkapital vorhalten müssten. Dies gelte besonders für den Wohnungsbaukredit, dessen Risikogewichtung auf 35 % (derzeit 50 %) sinken werde. "Die neuen Regelungen müssen zwar erst noch in Kraft treten, aber da die Pfandbriefbanken in ihrer Vorbereitung schon weit vorangeschritten sind, kann dies schon bald bedeuten, dass im Einzelfall ein Kunde mit guter Bonität einen Zinsvorteil von bis zu 0,5 Prozentpunkten erhält." Es könnte sogar noch besser kommen: "Durch ein vom vdp gesteuertes LGD-Grading-Projekt steht für den fortgeschrittenen Ratingansatz ein Modell zur Verfügung, das eine weitere Absenkung der Eigenkapitalunterlegung für Hypothekarkredite erwarten lässt", so Hagen abschließend. ots Originaltext: Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e. V. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Verband Deutscher Pfandbriefbanken Georgenstr. 21 10117 Berlin Tel.: 030 20915-100 Fax: 030 20915-101 http://www.pfandbrief.de Pressearbeit: Dr. Helga Bender, Tel. 030 20915-330 E-Mail: bender@pfandbrief.de Felix Schnellbacher, Tel. 030 20915-380 E-Mail: schnellbacher@pfandbrief.de

Das könnte Sie auch interessieren: