Lippincott Williams & Wilkins Ltd

Lippincott Williams & Wilkins: Polyphenolverbindungen aus roten Trauben verbessern endotheliale Funktionen bei Herzkranzgefässerkrankungen erheblich

London, November 29 (ots/PRNewswire) - Gemäss einem Artikel des European Journal of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation (EJCPR), der kürzlich von dem Verlag Lippincott Williams & Wilkins veröffentlicht wurde, verbesserten Polyphenole, die aus roten Trauben gewonnen wurden, die fluss-mediierte Vasodilatation (FMD) bei Patienten mit nachgewiesener Herzkranzgefässerkrankung erheblich: 'Polyphenolic compounds from red grapes acutely improve endothelial function in patients with coronary heart disease'. Obwohl schon seit längerem bekannt ist, dass der massvolle Genuss von Rotwein die endothelial-abhängige Vasodilatation verbessert, war bis heute nicht eindeutig erwiesen, welche Komponenten diese Wirkung auslösen. "Diese Studie bestätigt, dass der Verzehr eines Extraktes aus roten Trauben mit Polyphenolen als einziger aktiver Komponente eine Verbesserung der FMD zur Folge hat", so Loukianos Rallidis, Zweite Kardiologie-Abteilung des Universitätskrankenhauses von Attikon. Der Polyphenolextrakt aus roten Trauben (RGPE), der jedem Teilnehmer der Studie verabreicht wurde, war aus 1kg roter Trauben gewonnen worden - mehr als gewöhnlich bei normalen Traubenkonsum verzehrt würde. Sollten Langzeitstudien die positiven Auswirkungen dieser anfänglichen Forschungsergebnisse bestätigen, wäre die zukünftige Produktion von Polyphenol-Präparaten, die aus roten Trauben gewonnen werden, in Betracht zu ziehen. Redaktionelle Anmerkung: European Journal of Cardiovascular Prevention & Rehabilitation (EJCPR) EJCPR www.ejcpr.com ist die Offizielle Zeitschrift der 'European Association for Cardiovascular Prevention and Rehabilitation' (Europäischer Verband für Kardiovaskuläre Prävention und Rehabilitation), einer eingetragenen Unterorganisation der 'European Society of Cardiology' (Europäische Kardiologie-Gesellschaft). Bitte geben Sie bei jedem Artikel die Zeitschrift als Quellennachweis an. Kopien des Artikels sind auf Anfrage erhältlich. Diese Zeitschrift behandelt alle wissenschaftlichen und klinischen Themen sowie Fragen aus dem Öffentlichen Gesundheitswesen, die sich mit den Ursachen und der Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen und deren Rehabilitation sowie der Bewegungsphysiologie befassen. Informationen zu Lippincott Williams & Wilkins Lippincott Williams & Wilkins (LWW) www.LWW.com ist ein führender internationaler Verlag, der sich auf medizinische Fachmitteilungen für Ärzte, Krankenpflegepersonal, klinische Fachärzte und Studenten spezialisiert hat. LWW bietet Medizinern unerlässliche Informationen in Druck und elektronischem Format, darunter Fachbücher, Zeitschriften, CD-ROMS sowie Informationen über Intranet und Internet. LWW gehört zu Wolters Kluwer Health, einer Gruppe führender Informationsdienstleister, die Fachpublikationen und Software aus den Bereichen Medizin, Krankenpflege, Pharmazeutik, Wissenschaft und verwandten Sachgebieten anbieten. ots Originaltext: Lippincott Williams & Wilkins Ltd Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Anna Norman (Recherchen), Marketing Manager, Lippincott Williams & Wilkins, Tel: +44(0)-20-7981-0615, anorman@lww.co.uk. Bitte geben Sie bei jedem Artikel die Zeitschrift als Quellennachweis an. Loukianos Rallidis (Verfasser), University General Hospital, Attikon, Griechenland, rallidis@ath.forthnet.gr

Das könnte Sie auch interessieren: