MediQi - die Zentren für TCM

Unnötige Verunsicherung: Leistungen TCM durch Zusatzversicherung gedeckt

      Bern (ots) - Die acht MediQi-Zentren für Traditionelle
Chinesische Medizin (TCM) in Aarau, Baden, Bad Ragaz, Basel, Bern,
Cham, Uster und Zürich stellen bei ihren Patientinnen und Patienten
eine grosse Verunsicherung bezüglich Kostengutsprache durch die
Krankenkasse fest. Dies zu Unrecht: mit einer Zusatzversicherung für
Komplementärmedizin werden die Behandlungskosten nach wie vor
anteilsmässig zurückerstattet.

    In den vergangenen Monaten zeigte sich, dass die Berichterstattung über den Bundesratsentscheid vom 3. Juni zu Missverständnissen führte; Patienten sind der Meinung, dass die Leistungen der chinesischen TCM-Spezialisten (Akupunktur, Tui Na-Massage etc.) nicht mehr übernommen würden. Dies ist jedoch nicht so: wer über eine Zusatzversicherung für Komplementärmedizin verfügt, dem werden die Kosten nach wie vor anteilsmässig durch die Krankenkasse zurückerstattet.  Dies gilt auch für die Rückerstattung der Heilmittel, wohingegen die Leistungen der Schulmediziner gemäss den kantonal üblichen Tarifen verrechnet werden und durch die Grundversicherung gedeckt sind. MediQi empfiehlt, die Kostenübernahme mit dem persönlichen Versicherer abzuklären.

    Die Firma MediQi AG ist europäische Exklusivpartnerin des Staatsministeriums für TCM der Volksrepublik China; sie betreibt acht Zentren für TCM: in Aarau, Baden, Bad Ragaz, Basel, Bern, Cham, Uster und Zürich.

  MediQi Gratis-Infolin: 0800/80'33'66

ots Originaltext: Wortschatz / MediQi - Die Zentren für TCM
Internet:              www.presseportal.ch

Kontakt:
Wortschatz
Myriam Brotschi Aguiar
MediQi - die Zentren für TCM in Europa
Mobile:  +41/79/653'97'17
E-Mail:  brotschi@mediqi.ch
Fax:        +41/32/653'35'20

1



Weitere Meldungen: MediQi - die Zentren für TCM

Das könnte Sie auch interessieren: