Europäische Weltraumorganisation ESA/ESO

CryoSat-Mission startet am 8. Oktober - neuer Blick auf den Eisplaneten Erde

CryoSat-Mission startet am 8. Oktober - neuer Blick auf den Eisplaneten Erde
CryoSat, die Eismission der ESA startet am 8. Oktober 2005. Der 700 kg schwere Satellit soll per Radar aus einer 700 km hohen polaren Umlaufbahn die planetaren Eismassen erforschen und damit Licht in einen langen Wissenschaftsstreit bringen: Tauen die Polkappen der Erde ab, nehmen sie zu oder bleiben sie - abgesehen von jahreszeitlichen ...
Darmstadt (ots)- Das Klima der Erde wird in erheblichem Mass von seinen noch wenig erforschten planetaren Eismassen bestimmt. Ob diese zu- oder abnehmen, soll ab dem 8. Oktober 2005 die ESA-Satellitenmission CryoSat klären, die an diesem Tag um 17:02 (MEZ) vom russischem Kosmodrom Plessezk aus startet. Die “Radaraugen” des Satelliten werden den Zustand des Polareises mit höchster Präzision vermessen und damit Datenreihen über längere Zeiträume liefern, die es den Forschern ermöglichen, die Klimamodelle weiter zu verbessern. Die Steuerung des Satelliten übernimmt das Satellitenkontrollzentrum ESOC der Europäischen Weltraumorganisation in Darmstadt, Deutschland. Interessierte Medienvertreter sind zum Launchevent mit VIP-Gästen aus Wissenschaft, Industrie und Politik am 8. Oktober 2005 von 16:00-20:00 Uhr bei ESA/ESOC in Darmstadt herzlich eingeladen. Hintergrundinformationen zur CryoSat-Mission, dem Klimafaktor Eis, dem Erderkundungsprogramm der ESA sowie zur Rockot-Trägerrakete stehen jetzt aktuell auf den Internetseiten der ESA bereit. Im deutschsprachigen Webspecial unter: www.esa.de www.esa.int/austria www.esa.int/schweiz Weitere Details, ein Launchtagebuch, Animationen und Bilder im englischen Webspecial unter: www.esa.int/cryosat ots Originaltext: Europäische Weltraumorganisation ESA/ESOC Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Kontakt und Anmeldung: Jocelyne Landeau-Constantin Leiterin ESA/ESOC Corporate Communications Robert-Bosch-Str. 5 DE-64293 Darmstadt Tel. +49-61 51-90 26 96 E-mail: jlc@esa.int

Das könnte Sie auch interessieren: