Norkom Technologies

Enterprise Investigation Management überwindet Hürden bei der Bekämpfung von Finanzverbrechen

    Dublin, Irland (ots/PRNewswire) - Norkom Technologies führt heute eine neue Lösung für das Enterprise Investigation Management (EIM) ein, die das existierende marktführende Portfolio zur Bekämpfung von Finanzverbrechen und von Compliance Software Lösungen ergänzt.

    Die neue EIM-Lösung von Norkom überwindet Hürden bei der Bekämpfung von Finanzverbrechen und ermöglicht die frühzeitige Aktivierung der Schutzmassnahmen von Organisationen. Die Lösung beschreitet neue Wege durch die Zusammenführung von Warnungen vor verdächtigen Aktivitäten aus mehreren Meldesystemen, die alle Channels, Produkte, Geschäftszweige und Regionen innerhalb einer Organisation umfassen. Die konsolidierten Informationen werden einem rigorosen Abfrageverfahren unterzogen, um ansonsten nicht sichtbare Zusammenhänge und Verbindungen zu identifizieren, die auf einen gross angelegten, gut organisierten kriminellen Angriff hinweisen. Die Lösung stellt allen Geschäftsebenen sofortige Informationen über kritische Indikatoren und Messdaten der Financial Investigation Unit (FIU, Untersuchungsbehörde für Finanzverbrechen) zur Verfügung, wodurch die Organisation in der Lage ist, die Kontrolle über Ereignisse zu übernehmen, schneller auf Ereignisse im gesamten Unternehmen zu reagieren und das Unternehmen damit proaktiv zu schützen. Darüber hinaus verbessert die EIM-Lösung von Norkom die Produktivität und Effizienz der Untersuchungsmassnahmen durch Integration von Best-Practice-Prozessen und automatisierten Aufgaben, die den Einsatz von Personalressourcen optimieren.

    Als ein Unternehmen, das diesen Ansatz sehr frühzeitig angenommen hat, war HSBC einer der ersten Kunden von Norkom, die deutlich gemacht haben, dass eine Reihe von nicht integrierten, nationalen Untersuchungssystemen für Finanzverbrechen keine effektive Antwort auf einen gut organisierten, grenzüberschreitenden Finanzangriff ist.

    Die EIM-Lösung von Norkom überwindet diese Hürde durch Konsolidierung und Abfrage von Warnhinweisen aus allen Meldesystemen einer Organisation. Kürzlich veröffentlichte Forschungsergebnisse zeigen, dass 75 % aller Unternehmen erkannt haben, dass sie die Untersuchung von Finanzverbrechen auf unternehmensweiter Ebene konsolidieren müssen, um die Erfolgsaussichten dieser Untersuchungen zu verbessern. Diese Anstrengungen werden jedoch durch divergente, über die gesamte Organisation verstreute Meldesysteme behindert, die nicht miteinander in Verbindung stehen bzw. keine Informationen austauschen.

    Paul Kerley, CEO von Norkom, erläutert: "Unternehmen, die um die Bekämpfung von Verbrechen und die Einhaltung von Vorschriften bestrebt sind, haben umfangreiche Technologie-Investitionen getätigt, verfügen jedoch über keine zentralisierte Verwaltungsstrategie. Durch den Kauf unterschiedlicher, häufig sehr spezialisierter Lösungen für ihr Risikomanagement über unterschiedliche Produktreihen, Channels und Regionen hinweg, werden die Anstrengungen dieser Unternehmen jedoch erschwert, weil viele aufkommende Technologien keinen Austausch von Informationen zulassen. Dies ist ein Schwachpunkt, den die raffiniert vorgehenden Verbrecherringen der heutigen Zeit schonungslos ausnutzen, da sie wissen, dass gleichzeitige oder wiederholte Angriffe auf unterschiedliche Geschäftsbereiche mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht aufgedeckt werden. Basierend auf der Erkenntnis, dass es sich Unternehmen kaum leisten können, diese Technologien - und die damit verbundenen Investitionen - einfach beiseite zu werfen, hat Norkom eine Lösung entwickelt, die diese Technologien verbindet. Unsere neue Lösung ermöglicht die konsequente und umfassende Erkennung und Untersuchung von Wirtschaftsverbrechen selbst bei den grössten und dezentralisiertesten Unternehmen."

    Die EIM-Lösung von Norkom verbessert sowohl die Effizienz, als auch die Erfolgswirksamkeit der Untersuchung von Finanzverbrechen. Die Untersuchungsprozesse können nach Art der Untersuchung konfiguriert und an unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf Sprache und aufsichtsrechtliche Vorschriften von regionalen Märkten angepasst werden. Die Best-Practice-Workflows der Lösung wurden basierend auf der Erfahrung entwickelt, die Norkom im Rahmen der mehr als 100 Implementierungen von Lösungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen und Gewährleistung der Compliance auf der ganzen Welt gesammelt hat. Die Automatisierung sich wiederholender Verwaltungsaufgaben und die automatische Konsolidierung aller für die Unterstützung einer Untersuchung erforderlichen Informationen direkt auf dem Desktop des Untersuchungsleiters zu bringen, optimiert den Einsatz von aufwändigen Personalressourcen in der Untersuchungsabteilung von Unternehmen.

    Die Reduzierung der Kosten, die mit der Erkennung und Untersuchung von Finanzverbrechen verbunden sind, ist für Finanzinstitutionen unerlässlich. Branchenanalysten, wie die Tower Group, schätzen, dass die Finanzdienstleistungsbranche auf weltweiter Basis allein im Jahr 2007 ca. 370 Mrd. USD für Compliance aufwenden wird, wobei 84 % dieser Summe auf das Konto von Verwaltungskosten gehen. Dabei wurde auch aufgezeigt, dass diese Kosten durch den Einsatz intelligenter Technologien um ca. 15 % - 50 Mrd. USD pro Jahr - reduziert werden könnten.

    Die EIM-Lösung von Norkom bietet eine Möglichkeit zur Beschleunigung dieser Einsparungen, indem existierende Investitionen genutzt und die Leistungsfähigkeit und Produktivität beträchtlich verbessert werden können.

    EIM ist der neueste Zugang zum Software-Portfolio von Norkom für die Bekämpfung von Finanzverbrechen und die Gewährleistung der Compliance, das in einer kürzlich von der Analystengruppe Celent durchgeführten Bewertung als "seinen Mitbewerbern überlegen" beschrieben wurde und bei den Compliance-Preisverleihung von Complinet im Jahr 2007 mit dem Titel "Beste Technologielösung" ausgezeichnet wurde.

    Informationen zu Norkom Technologies

    Norkom Technologies ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Bekämpfung von Finanzverbrechen und zur Gewährleistung der Compliance für die globale Finanzdienstleistungsbranche. Die Lösungen geben Organisationen die Möglichkeit, Finanzverbrechen aufzudecken und zu bekämpfen und dadurch Betriebsverluste zu verhindern. Gleichzeitig wird, trotz der sich häufig ändernden Vorschriften, die Compliance gewährleistet. Das Softwarepaket baut auf einer vielfach verwendeten Technologieplattform auf, die so konfiguriert werden kann, dass die Kunden vielerlei Arten von Vergehen aufdecken und nachprüfen können. Norkom stellt nicht nur die Infrastruktur für eine allumfassende Strategie zur Bekämpfung von Finanzverbrechen bereit, sondern bietet auch ein Produktportfolio von Lösungen für brennende Geschäftsprobleme , zu dem Produkte zur Aufdeckung von Geldwäsche, zum Watch-List-Management sowie zur Bekämpfung von Scheck- und Scheckkartenbetrug, Identitätsdiebstahl, firmeninternem Betrug, Marktmissbrauch und Sorgfaltspflicht in Kundenbeziehungen gehören. Der Ansatz von Norkom senkt die Gesamtbetriebskosten der Software und erspart Kunden, die normalerweise bei jeder neuen Gesetzesvorschrift oder Art von Vergehen entstehenden beträchtlichen Investitionskosten.

    Norkom wurde im Jahr 1998 gegründet und verfügt über Niederlassungen in Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Zu den Kunden des Unternehmens gehören HSBC, Credit Agricole, Fortis, Rabobank, Standard Chartered Bank, Erste Bank Group, Travelex, das New York Clearing House, Bank of Montreal Financial Group, Allied Irish Bank, KBC Bank, DTCC, Raiffeisen und National Australia Bank Group.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.norkom.com

ots Originaltext: Norkom Technologies Limited
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Rosemary Turley, Marketing Director - Norkom Technologies,
Tel: +353-86-829-1393 E-Mail: rosemary.turley@norkom.com



Weitere Meldungen: Norkom Technologies

Das könnte Sie auch interessieren: