Init. "Bauchumfang ist Herzenssache"

Welt-Herz-Tag 2005: Die Initiative "Bauchumfang ist Herzenssache" für den guten Zweck unterwegs

    Berlin (ots) - 50 Läufer liefen im Rahmen des gestrigen real,- BERLIN-MARATHON sowie anlässlich des internationalen Welt-Herz-Tages 2005 im Namen der Initiative "Bauchumfang ist Herzens¬sache" für den guten Zweck, darunter auch Prominente aus Funk und Fernsehen. Insgesamt spendete die Initiative eine Summe von 10.000 Euro. Schirmherr Max Schautzer überreichte der Organisation FITOC* den Spendenscheck. Alle Initiativen-Läufer und über 2000 Marathonbesucher ließen sich darüber hinaus an vier zentralen Messplätzen der Initiative den Bauchumfang messen und informierten sich rund um das Thema Inneres Bauchfett als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

    Prominente gingen mit gutem Beispiel voran

    Max Schautzer - prominenter Moderator und Entertainer - führte als Schirmherr der Initiative "Bauchumfang ist Herzenssache" die Riege der vier prominenten Läufer an. Gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen Denise Klecker - Nationalspielerin in Deutschlands Damen-Hockeymannschaft und Olympiasiegerin in Athen 2004, Astrid Benöhr - Ultra Triathletin und Star der internationalen "Ironman"-Szene, der blinden Sängerin Joana Zimmer sowie der Schauspielerin Carolina Vera lief er fünf Kilometer zugunsten des Freiburger Interventionsprogramms zur ambulanten Therapie der Adipositas im Kindes- und Jugendalter (FITOC). Weitere 45 Läufer liefen für diesen guten Zweck. Dank des tatkräftigen Engagements aller Initiativen-Läufer konnte der Schirmherr Max Schautzer eine Spende von insgesamt 10.000 Euro an einen Vertreter des FITOC* übergeben.

    Berlin ließ sich vermessen

    An vier Messpunkten rund um die Laufstrecke bot die Initiative darüber hinaus kostenlose Gesundheitschecks für Marathonbesucher an, die mit großem Interesse genutzt wurden: Über 2000 Marathon-Besucher und alle im Namen der Initiative teilnehmenden Läufer ließen sich ihren Blutdruck sowie ihren Bauchumfang messen.

    Die regelmäßige Messung des eigenen Bauchumfangs ist wichtig, denn erwiesenermaßen erhöht ein Zuviel an Innerem Bauchfett das Herz-Kreislauf-Risiko. Aufschluss über die Menge des Inneren Bauchfetts gibt der Bauchumfang, der mit einem einfachen Maßband gemessen werden kann. Ein großer Bauchumfang ist meist ein sichtbares Zeichen für zu viel Inneres Bauchfett und bedeutet eine erhöhte Gefahr für das Herz-Kreislauf-System. Dies gilt ab 88 cm Bauchumfang bei Frauen und mehr als 102 cm bei Männern.     Auf diese Gefahr wollten die Initiatoren der großen Aufklärungskampagne "Bauchumfang ist Herzenssache" mit ihrer Aktion anlässlich des gestrigen Welt-Herz-Tages aufmerksam machen.

    "Bauchumfang ist Herzenssache" ist eine Initiative der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V., der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V. und der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. Die Aktionspartner zum Welt-Herz-Tag 2005 sind die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung e.V. sowie der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen e.V.


    FITOC*: Freiburger Interventionsprogramm zur ambulanten Therapie  
                 der Adipositas im Kindes- und Jugendalter

    Kontakt:

    Initiativenbüro "Bauchumfang ist Herzenssache"     Postfach 130 120, 50495 Köln

    Info-Hotline: 01805 - 68 85 60 (Mi 15.00 bis 17.00 Uhr)     Fax: 01805 - 68 85 61     E-Mail: info@Bauchumfang-ist-Herzenssache.de


ots Originaltext: Init. "Bauchumfang ist Herzenssache"
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Tel.: 0221-912719- 41 / 56



Das könnte Sie auch interessieren: