bonus.ch S.A.

bonus.ch: trotz der Einführung der Bezahlungsmöglichkeiten per Handy erfreuen sich Kreditkarten grosser Beliebtheit

Lausanne (ots) - Seit mehreren Jahren verwenden die Schweizer häufig ihre Kreditkarte. Über 70% der befragten Personen geben als Hauptgrund für ihre Wahl die Einfachheit und Sicherheit dieses Zahlungsmittels an. Die Bezahlungsmöglichkeiten per Handy scheinen noch nicht den gleichen Komfortlevel wie die Kreditkarten erreicht zu haben.

Das Online-Vergleichsportal bonus.ch führte kürzlich eine Zufriedenheitsumfrage bei Kreditkarteninhabern durch. Über 1500 nahmen an dieser Studie teil und teilten ihre Meinung über die Bearbeitung des Kreditkartenantrags, die Verständlichkeit der übermittelten Informationen, die gewährte Bezugslimite, die Beiträge und Zusatzgebühren, den Kundenservice, die Allgemeinen Bedingungen und die Zusatzleistungen der Kreditkarten. Die Umfrageergebnisse wurden in Noten von 1-6 umgewandelt, wobei 6 die beste Note ist.

Mehr als jeder zweite Schweizer gibt an, seine Karte häufig bis sehr häufig zu benutzen. Diesen Trend kann man seit mehreren Jahren beobachten und auch dieses Jahr zeigt es sich, dass die Kreditkarte nach wie vor eines der beliebtesten Zahlungsmittel der Schweizer ist. Wenn man das Geschlecht der Kreditkartennutzer berücksichtigt, so nutzen mehr Männer als Frauen (55.3% vs 45.2%) dieses Zahlungsmittel häufig bis sehr häufig.

Das Argument, mit dem sich der Erfolg der Kreditkarte erklären lässt, ist das Gefühl der Sicherheit und Einfachheit, das diese Zahlmethode auslöst: mehr als 70% der befragten Personen verwenden ihre Karte aus diesen Gründen. Ausserdem schätzen 62.6% die Kundenvorteile (Treuepunkte, Rabatte und Miles), die sie als relativ wichtig bis sehr wichtig bewerten. In einem hart umkämpften Markt sind die Kundenvorteile anscheinend genauso wichtige Entscheidungskriterien wie die Beiträge und Nebengebühren.

Die generelle Zufriedenheitsnote für Kreditkarten ist mit der Note 5.0 "gut" genauso hoch wie im letzten Jahr. Auf dem ersten Platz findet man Cembra Money Bank, Cumulus (Migros) und PostFinance (5.2, "gut"). Auf Platz zwei Bank Coop, BCV, Coop SUPERCARDplus und UBS (5.1, "gut") und auf der dritten Podiumsstufe Cornèr Bank, Bank Migros, Raiffeisen, SWISS und TCS mit der Note 5.0.

Bis zum Jahr 2020 kann es aufgrund der neuen Bezahlungsmöglichkeiten wie TWINT durchaus passieren, dass der Marktanteil der Kreditkarten Gefahr läuft, in Frage gestellt zu werden.

Direktzugang zum Rapport: http://www.bonus.ch/RDP-20161129_DE.pdf

Rubrik Kreditkarte - Kundenzufriedenheitsumfrage: http://www.bonus.ch/zr2WDVC.aspx

Kreditkartenvergleich: http://www.bonus.ch/zrH32S9.aspx

Weitere Informationen:


bonus.ch SA

Patrick Ducret
CEO
Avenue de Beaulieu 33
1004 Lausanne
021 312 55 91
ducret(a)bonus.ch



Weitere Meldungen: bonus.ch S.A.

Das könnte Sie auch interessieren: