bonus.ch S.A.

Tiergesundheit: In der Schweiz zählt man nicht, wenn man liebt

    Lausanne (ots) - Etwa 2,8 Millionen Haustiere, davon fast 1,35 Millionen Katzen und 500'000 Hunde leben in der Schweiz und ihre Zahl steigt stetig an.* Doch nur etwa 5.6% der Haustierhalter profitieren von niedrigeren Tierarztkosten durch den Abschluss einer Tierversicherung!

    Um herauszufinden, was die Schweizer Haustierhalter bewegt, hat die Vergleichsseite bonus.ch kürzlich eine Umfrage zu diesem Thema durchgeführt. Etwa 2'500 Personen haben daran teilgenommen. Das Ergebnis zeigt: ob behaart, gefiedert oder geschuppt, die Schweizer lieben ihre Tiere und etwa 60% geben monatlich bis zu CHF 150.- für ihr Haustier aus. Die Details in Zahlen:

    74% der Umfrageteilnehmer geben an, dass sie ein Haustier haben. Etwa jeder Zweite teilt sein Leben mit einer Katze, 30% mit einem Hund und 7.4% mit beiden. Die neuen Haustiere, wie Nager und Reptilien sind mit ebenfalls 7.4% vertreten.

    Für 71% der Eigentümer ist "Tierliebe" der Hauptgrund dafür, ein Haustier zu halten, für 17% die Tatsache, dass ihnen ihr Tier "Gesellschaft leistet". 6.4% der befragten Personen haben "wegen der Kinder" ein Tier in ihre Familie integriert. Mehr als 90% aller Umfrageteilnehmer sind der Meinung, dass es für die Entwicklung eines Kindes hilfreich ist, sich um ein Tier zu kümmern.

    40% der Befragten geben an, dass sie ihr Haustier "durch einen Freund" gefunden haben, 18% dass sie es aus einem "Tierasyl" geholt haben, 17% sagen, dass es ihnen "zugelaufen" ist und 15% haben ihren Liebling über die "Kleinanzeigen" gefunden.

    Etwa 60% der Haustierhalter geben zwischen CHF 50.- und CHF 150.- monatlich, 29% weniger als CHF 50.- und 11% sogar mehr als CHF 150.- im Monat für ihr Tier aus. Somit bestätigt sich das Ergebnis einer Studie, die der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. vor kurzem veröffentlicht hat. Diese zeigt, dass in ganz Europa die Schweizer im Hinblick auf ihre Haustiere am grosszügigsten sind. Laut 46% der befragten Personen decken diese Ausgaben, neben der Tiernahrung, vor allem das Spielzeug für ihr Haustier.

    52.2% der Umfrageteilnehmer geben an, dass ihr Haustier "keinerlei" Einschränkung ihrerseits bedarf, 38% "reisen weniger". Die meisten der befragten Personen, die kein Haustier haben, sagen, dass der Hauptgrund dafür ist, dass es ihr "Lebensstil nicht zulässt". Etwa 80% von ihnen schliessen auch für die Zukunft die Aufnahme eines Tieres in ihren Haushalt aus.

    Über 73% der Befragten halten eine Tierversicherung für wichtig. Dennoch geben nur 5.6% der Haustierhalter an, eine solche Versicherung abgeschlossen zu haben. Das macht deutlich: zwar lieben die Schweizer ihre Tiere innig, doch wissen noch immer zu wenige Haustierbesitzer, dass man diese auch versichern kann!

    Jeder Halter eines Tieres ist dazu verpflichtet, diesem die notwendige Pflege zukommen zu lassen. Die Veterinärmedizin entwickelt sich ständig weiter und die meisten Haustierbesitzer würden jeden Preis für eine Behandlung zahlen, die ihren Liebling heilt oder dessen Leben verlängert. Oft würden sie eher auf etwas anderes verzichten.

    Für eine verhältnismässig niedrige Prämie kann die richtige Tierversicherung die Kosten für Pflege und Behandlungen erheblich reduzieren. Das Angebot ist von einem Anbieter zum anderen entsprechend der Deckung, der Franchise, des Alters des Tieres und der gewählten Leistungen sehr unterschiedlich. bonus.ch stellt einen völlig kostenlosen und neutralen Vergleich der Prämien und Leistungen der verschiedenen Tierversicherungen online zur Verfügung, damit sich Haustierhalter besser orientieren können.

    *Statistik des Bundesamts für Veterinärwesen BVET

    Tabellen und detaillierte Grafiken:

    http://www.presseportal.ch/go2/bonus.ch/CommPresse20100916_DE.pdf

ots Originaltext: bonus.ch S.A.
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
bonus.ch S.A.
Eileen-Monika Schuch
Avenue de Beaulieu 33
1004 Lausanne
Tel.:    +41/21/312'55'91
E-Mail: schuch@bonus.ch



Weitere Meldungen: bonus.ch S.A.

Das könnte Sie auch interessieren: