bonus.ch S.A.

bonus.ch: Information an die Versicherten - Sparpotenzial auf den Krankenkassenprämien 2007

Trotz einer moderaten Prämienerhöhung könnte die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung wesentliche Prämienersparnisse erzielen.

      Lausanne (ots) - Ungenügende Informationen, fehlende Beratungen,
Tendenz, die administrativen Hürden eines Kassenwechsels
überzubewerten, diverse Ängste usw. sind die Hauptursachen dafür,
dass Versicherte nicht von reduzierten Prämien profitieren.

    Die Franchise optimieren, alternative Versicherungsmodelle abschliessen, gewisse Zusatzversicherungen in Frage stellen oder eine doppelt versicherte Unfalldeckung zu annullieren sind Möglichkeiten, die den meisten Versicherungsnehmenden nicht bekannt sind und/oder nicht/zu wenig genutzt werden.

    Hier einige Spar-Ratschläge an die Versicherten:

    Grundversicherung wechseln

    Warum mehr Prämien bezahlen, wenn doch die Leistungen überall dieselben sind?     Sparpotenzial für einen Erwachsenen mit Franchise CHF 300.-:

    Bis zu CHF 3200.- pro Jahr im Kanton Zürich     Bis zu CHF 2200.- pro Jahr im Kanton Luzern     Bis zu CHF 1900.- pro Jahr im Kanton Aargau     Bis zu CHF 1500.- pro Jahr im Kanton Bern     Bis zu CHF 1600.- pro Jahr im Kanton Basel     Bis zu CHF 1200.- pro Jahr im Kanton St. Gallen

    www.bonus.ch stellt den Internet-Benutzern ein benutzerfreundliches Modul zur Verfügung, um die Prämien unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Situation zu vergleichen und eine oder mehrere Versicherungsofferten anzufordern.

    Damit die Kündigung fristgerecht erfolgt (Musterbrief steht auf www.bonus.ch zur Verfügung), muss das Kündigungsschreiben spätestens am 30.11.2006 beim Versicherer eintreffen.

    Versicherten, die ebenfalls die Zusatzversicherungen kündigen möchten, sollten die schriftliche Zusage des neuen Versicherers abwarten, bevor sie die bestehende Deckung kündigen. Andernfalls könnten gewisse Leistungen definitiv verloren gehen.

    Franchise ändern

    Für Personen mit minimen Gesundheitsausgaben könnte eine Erhöhung der Franchise interessant sein. Dadurch kann bis zu 50% Prämien gespart werden.

    Alternatives Versicherungsmodell wählen

    Der Versicherungsnehmende kann auf die freie Arztwahl verzichten und ein HMO- oder Hausarzt-Modell abschliessen. Diese Modelle sehen vor, dass der Versicherungsnehmende immer zuerst seinen Hausarzt aufsucht (ausser in Notfällen). Dadurch kann zwischen 5 und 25% Prämien gespart werden.

    Um die Konkurrenz zwischen den Krankenkassen zu fördern und somit tiefere Prämien zu erzielen, wäre eine grössere Anzahl Wechsel in dieses Modell von Vorteil.

    Für weitere Informationen: http://www.bonus.ch/Pag/Krankenkassen/Praemien-sparen.aspx

ots Originaltext: bonus.ch S.A.
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
bonus.ch S.A.
Robert Barbey
Ch. de Rovéréaz 5
1012 Lausanne
Tel.:    +41/21/312'55'91
E-Mail: barbey@bonus.ch



Weitere Meldungen: bonus.ch S.A.

Das könnte Sie auch interessieren: