Diskeeper Corporation Europe

Diskeeper empfiehlt Defragmentierung nach der Installation von Service Pack 4

East Grinstead, England (ots/PRNewswire) - Nach einer Mitteilung der Diskeeper Corporation (früher Executive Software), haben Millionen von System-Administratoren damit begonnen, das Microsoft Re-Release von Service Pack 4 für Windows 2000 zu testen und viele Millionen Systeme, die auf "Auto Update" eingestellt sind, haben begonnen den Patch zu akzeptieren, ohne weiter darauf zu achten, welche Effekte eine Installation des Service Pack haben kann. Was die Meisten in der IT-Industrie nicht wissen ist, dass die Installation eines Patch zu Disk-Fragmentierungführt, welche die Leistung von Internet Explorer, Microsoft Office vermindern und die Scans von Anti-Spyware sowie Backups verlängern kann. Eine kürzlich veröffentlichte Studie beschreibt die Auswirkungen von Service Packs, Updates und Hotfixes auf die Disk-Defragmentierung. Das sogenannte "White Paper", geschrieben von Joe Kinsella, einem Experten für Überwachungs- und Sicherheits-Software kommt zu dem Ergebnis, dass Patches hunderte oder sogar tausende von Fragmenten erzeugen können. Bei einer von Kinsellas Prüfungen wurden 197 Dateien fragmentiert und erzeugten insgesamt 1.656 verstreute Datei-Fragmente, als er Service Pack 2 auf Windows XP installierte. Die Installation der heutigen Ausgabe des Service Pack 4 für Windows 2000 wird sehr wahrscheinlich ähnliche Grössenordnungen von Disk-Fragmentierung produzieren. Die Studie befasst sich auch mit den negativen Auswirkungen der Disk-Fragmentierung auf die Leistung von Microsoft Internet Explorer, Word, Excel, Anti-Spyware und Anti-Virus Scans. Joe Kinsellas Studie ist die erste Untersuchung darüber, wie sich die Leistung von Anti-Spyware und Web-Browser bei den verschiedenen Ebenen der Disk-Fragmentierung verhält. Für eine PDF-Datei mit dem vollständigen "White Paper" mit dem Titel "The Impact of Disk Fragmentation", wenden Sie sich bitte an pr@Diskeeper.co.uk Windows 2000 Systeme müssen nach dem Installieren von Service Pack 4 defragmentiert werden, um Leistungsverluste zu vermeiden. Die beste Lösung ist es, die Defragmentierung automatisch durchführen zu lassen, was eine klassische Aufgabe für Diskeeper(R) ist, dem Number One Automatic Defragmenter(TM). Diskeeper läuft im Hintergrund und behandelt Fragmentierung sobald sie auftritt - auf diese Weise laufen Systeme immer mit bester Leistung. Über Diskeeper Corporation Diskeeper Corporation (früher Executive Software(R)) ist der unangefochtene Führer in der Defragmentierungs-Technologie. Von seinen Anfängen als erster Defragmentierer für Windows NT wuchs Diskeeper zum Number One Automatic Defragmenter mit über 17 Millionen verkauften Lizenzen. Unternehmen in aller Welt verlassen sich auf Diskeeper bei der täglichen automatischen Defragmentierung und betreiben so ihre Systeme mit unvergleichlicher Geschwindigkeit und Stabilität. Diskeeper Corporation bietet auch auf-die-Minute-genauen-Datenschutz und sofortige Dateien-Wiederherstellung mit Undelete(R) und einfach zu benutzende automatisierte Patch- und System-Verwaltung mit Sitekeeper(R). Diskeeper Corporation Europe hat den Sitz in Kings House, Cantelupe Road, East Grinstead, West Sussex, RH19 3BE, Grossbritannien. Telefon +44 (0)1342-327477. Eine Reihe von Systemverwaltungs-Werkzeugen, Trialware und freien Utilities stehen unter www.DiskeeperEurope.com zum Download bereit (c) 2005 Diskeeper Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Executive Software, Diskeeper und Number One Automatic Defragmenter sind Markenzeichen im Besitz von Executive Software International, Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum der entsprechenden Inhaber. ots Originaltext: Diskeeper Corporation Europe Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Dorian Culmer, Tel: +44-(0)1342-327477

Das könnte Sie auch interessieren: