Philos

Jahresbilanz 2005: Philos Kranken- und Unfallversicherung hat ein hervorragendes Ergebnis erreicht.

    Tolochenaz/Morges (ots) - Für das zweite aufeinanderfolgende Jahr weist Philos in den drei Versicherungsbereichen einen Einnahmenüberschuss von Fr. 18,3 Millionen (2004: Fr. 13,2 Millionen) auf, d.h. Fr. 12,6 Millionen für die obligatorische Krankenpflegeversicherung, Fr. 5,7 Millionen für die Taggeldversicherung und Fr. 0,04 Millionen für die Zusatzversicherungen.

    Dieses positive Resultat  kann die Reserven für die obligatorische Krankenpflegeversicherung wiederum erhöhen. In den Jahren 2002-2003 hatte der sehr grosse Zuwachs neuer Versicherten die Reserven seinerzeit stark reduziert. Die anderen Versicherungsbereiche zeigen weiterhin angemessene Reserven auf.

    Der Umsatz aller Branchen hat Fr. 429 Millionen erreicht.

    Dieses Ergebnis wurde auch u.a. durch die notwendige Anpassung unserer Prämien in den zwei letzten Jahren erreicht. Dies hatte aber einen merkbaren Rückgang unserer Versicherten zur Folge.

    Die im Oktober 2005 unterzeichnete Zusammenarbeit mit der Groupe Mutuel, Verband von Versicherer, in Martigny, wird mittelfristig vorteilhafte Auswirkungen auf weitere Reduzierung der Verwaltungskosten durch Skaleneffekt haben, indem wir von einem der wichtigsten Unternehmen der Branche profitieren können.

    Die heute bekannten positiven Prognosen sollte uns erlauben unsere Zielsetzungen für die Betriebsrechnung 2006 zu erreichen.

    Philos kann mit Vertrauen in die Zukunft blicken.

ots Originaltext: Philos
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Jean-Paul Meyer, Ansprechsperson
Tel.         +41/21/802'89'03
E-Mail:    meyer@philos.ch
Internet: http://www.philos.ch



Das könnte Sie auch interessieren: