Boston Scientific Corporation

TAXUS(TM) atlas studie bestätigt überlegene platzierbarkeit und bewährte ergebnisse des TAXUS(TM) Liberté(TM) stentsystems

    Natick, Massachusetts und Paris, Frankreich (ots/PRNewswire) -

    - Stent der zweiten Generation von Boston Scientific schneidet im Vergleich zum marktführenden TAXUS(TM) Express2(TM) Stentsystem positiv ab, und das bei komplexen Läsionen

    Die Boston Scientific Corporation (NYSE: BSX) gab heute die 9-Monatsergebnisse aus der klinischen TAXUS(TM) ATLAS-Studie bekannt. Die Ergebnisse bestätigen die Sicherheit und Wirksamkeit und zeigen die überlegene Platzierbarkeit des TAXUS(TM) Liberté(TM) Paclitaxel-freisetzenden Stentsystems im Vergleich zum TAXUS(TM) Express2(TM) Paclitaxel-freisetzenden Stentsystem. Das Unternehmen stellte die Ergebnisse auf dem jährlichen "Paris Course on Revascularization" (EuroPCR) vor, der diese Woche in Paris stattfindet.

    "Die TAXUS(TM) ATLAS-Studie beinhaltet eine der umfassendsten DES-Datensammlungen und erweitert die bewährten klinischen Ergebnisse, die das klinische TAXUS(TM)-Programm zur neuen Stent-Plattform geliefert hat," sagte Prof. Dr. Mark A. Turco, Leiter des Zentrums für kardiale und vaskuläre Forschung des Washington Adventist Hospital in Takoma Park, Maryland, der einer der beidern Principle Investigators der Studie ist. "Der TAXUS(TM) Liberté(TM) Stent liefert verbesserte Platzierbarkeit und Anpassungsfähigkeit , und die Ergebnisse der ATLAS-Studie unterstützen die exzellente Leistungsfähigkeit in komplexen Läsionen, was der sich ständig entwickelnden klinischen Realität entspricht."

    Die ATLAS-Studie ist eine globale, multizentrische Zulassungsstudie, die das TAXUS(TM) Liberté(TM) Paclitaxel-freisetzende Stentsystem mit einer korrespondierenden Kontrollgruppe von Patienten aus den TAXUS IV und TAXUS V De-novo-Studien vergleicht, welche mit dem TAXUS(TM) Express2(TM) Paclitaxel-freisetzenden Stent behandelt wurden. Die Studie hat ihren primären Endpunkt, die Revaskularisierungsrate des Zielgefässes (TVR) nach neun Monaten, erreicht. Dies ist ein Massstab dafür, wie effektiv ein Koronarstent die Notwendigkeit eines erneuten Eingriffs verhindern kann. Die TVR-Rate nach neun Monaten beträgt für den TAXUS(TM) Liberté(TM) Stent 8.0 Prozent. Die Studie berichtet ausserdem über eine TLR-Rate ( Revaskularisierung der Zielläsion) von 5.7 Prozent für den TAXUS(TM) Liberté(TM) Stent.

    In der TAXUS(TM) Liberté(TM) Stent-Gruppe der ATLAS-Studie befand sich ein höherer Anteil an komplexen Läsionen als in der Kontrollgruppe. Der Anteil an ACC/AHA B2/C Läsionen betrug 75,5 Prozent, verglichen mit 61,2 Prozent in der Kontrollgruppe (p < 0,0001). Die Läsionscharakteristika in der TAXUS(TM) Liberté(TM) Gruppe zeigten signifikante Unterschiede (schlechterer Zustand) in Bezug auf Länge, Biegung, Gewundenheit und Verkalkung im Vergleich zur Kontrollgruppe. Selbst mit dem höheren Anteil an komplexen Läsionen wurden mit dem TAXUS(TM) Liberté(TM) Stent signifikant kürzere Eingriffszeiten erreicht. Die Studie dokumentiert kürzere durchschnittliche Eingriffszeiten von 47.8 Minuten für TAXUS(TM) Liberté(TM) im Vergleich zu 53.0 Minuten in der Kontrollgruppe (p = 0.0052). Ausserdem sank die Notwendigkeit, zusätzliche Stents wegen Komplikationen während des Eingriffs einzusetzen, um fast 50 Prozent in der TAXUS(TM) Liberté(TM) Gruppe (3.1 Prozent) im Vergleich zur Kontrollgruppe (6.0 Prozent).

    Die 9-Monats-Ergebnisse der ATLAS-Studie unterstützen auch die Sicherheit, wie die geringen Raten für MACE (Major Adverse Cardiac Events) und Stentthrombose zeigen. Trotz des höheren Anteils an komplexen Läsionen in der TAXUS(TM) Liberté(TM) Gruppe waren alle MACE-Faktoren, einschliesslich Herztod, Myokardinfarkt, TVR und TLR, mit der Kontrollgruppe vergleichbar. Ausserdem waren die Stentthrombose-Raten bei TAXUS(TM) Liberté(TM) Stents (0.8 Prozent oder 7/858 Patienten) und Kontrollstents (0.7 Prozent oder 7/966 Patienten) statistisch gesehen gleich, was die Sicherheit des TAXUS(TM) Liberté(TM) Stents bestätigt.

    "Das TAXUS(TM) Liberté(TM) Paclitaxel-freisetzende Stentsystem ist die modernste Innovation in der Pipeline unserer Wirkstoff-freisetzenden Stents, und wir sind erfreut, dass diese Ergebnisse die Vorteile dieses Systems bestätigen, insbesondere in Bezug auf Platzierbarkeit und leichte Handhabung", sagte Paul LaViolette, Chief Operating Officer von Boston Scientific. "Das TAXUS(TM) Stentsystem ist führend in fast allen Märkten, in denen wir tätig sind. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass TAXUS(TM) Stents in der Position sind, Marktführer sowie der Wirkstoff-freisetzende Stent der Wahl zu bleiben."

    Die Boston Scientific Corporation ist ein weltweiter Entwickler, Hersteller und Vermarkter von Medizinprodukten. Die Produkte des Unternehmens werden auf einem breiten Gebiet interventioneller medizinischer Spezialgebiete eingesetzt.

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.bostonscientific.com.

    Diese Presseveröffentlichung beinhaltet vorausblickende Aussagen. Boston Scientific möchte Leserinnen und Leser darauf hinweisen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in diesen vorausblickenden Aussagen diskutierten abweichen können und, unter anderem, nachteilig durch Risiken aufgrund neuer Produktentwicklungen und deren kommerzieller Verwertung, klinischer Studien, auf geistiges Eigentum bezogener Rechte, des Prozesses des Einholens von Genehmigungen seitens der Aufsichtsbehörden, von Angeboten des Wettbewerbs, von Integration übernommener Unternehmen, von Boston Scientifics Geschäftsstrategie insgesamt, sowie auch von anderen Faktoren beeinflusst werden können, die in den von Boston Scientific bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen erläutert werden.

ots Originaltext: Boston Scientific Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner für weitere Informationen: Geraldine Varoqui, Boston
Scientific PR Manager, Tel.: +49-2102-489-461, varoquig@bsci.com,
ODER, Maren Koban, BSC Pressebüro, Tel.: +44-(0)-20-7973-4497, Mobil:
+44-(0)-771-36-31-514, mkoban@hillandknowlton.com



Weitere Meldungen: Boston Scientific Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: