Boston Scientific Corporation

Sicherheitsdaten des Stent-Registers sprechen für TAXUS(R) gegenüber Cypher(R) bei komplexer Diabetes

    Natick, Massachusetts und Atlanta, Georgia (ots/PRNewswire) -

    - Komplexe insulinpflichtige Diabetikerpopulation zeigt numerische Tendenz zu besseren MACE-Ergebnissen mit TAXUS gegenüber Cypher

    Boston Scientific Corporation (NYSE: BSX) wurde heute über Ergebnisse aus dem unabhängigen Multizentren-Register STENT informiert, der bisher umfangreichsten prospektiven, komparativen DES-Studie unter Praxisbedingungen. Im Rahmen dieser Studie wurden in acht US-amerikanischen Herzkreislaufzentren Nachsorge-untersuchungen bei 5566 Patienten durchgeführt, denen entweder ein Paclitaxel-eluierendes Koronarstentsystem TAXUS(R) Express2(TM) oder ein Cypher(R) Stentsystem implantiert worden war. Zur Population gehörten auch 1182 Diabetiker, von denen fast 500 insulinpflichtig waren. Die Ergebnisse in der Untergruppe insulinpflichtiger Diabetiker zeigten bei Patienten, denen ein TAXUS-Stentsystem implantiert wurde, eine numerische Tendenz für eine bessere Überlebensrate und eine geringere MACE-Rate (Major Adverse Cardiac Events) im Vergleich zu denen, die ein Cypher-Stentsystem erhalten hatten. Diese Ergebnisse wurden auf der Eröffnungsveranstaltung zum "Innovation in Intervention: the i2 Summit" des ACC (American College of Cardiology) in Atlanta präsentiert.

    In der Untergruppe der Diabetiker wurde das TAXUS-Stentsystem bei den komplexeren Läsionen eingesetzt. Bei den TAXUS-Patienten waren der ACC-Score etwas höher, die Gefässe etwas kleiner und die Läsionen etwas länger als bei den Cypher-Patienten.

    Trotz der erhöhten Komplexität bei den TAXUS-Patienten waren die Ergebnisse des TAXUS-Stentsystems für insulinpflichtige Diabetiker in allen MACE-Kategorien der Studie besser als die des Cypher-Stentsystems. Die MACE-Rate setzt sich zusammen aus Tod (2,1 Prozent bei TAXUS gegenüber 5,7 Prozent bei Cypher), Myokardinfarkt (MI oder Herzanfall) (1,3 Prozent bei TAXUS gegenüber 1,9 Prozent bei Cypher) und Revaskularisierung des Zielgefässes (TVR) (3,4 Prozent bei TAXUS gegenüber 4,2 Prozent bei Cypher). Auch die MACE-Gesamtrate fällt zugunsten von TAXUS aus (6,0 Prozent gegenüber 10,7 Prozent bei Cypher).

    "Bei insulinpflichtigen Diabetikern zeigten sich leichte Unterschiede in den Ergebnissen zugunsten des TAXUS-Stentsystems, obwohl diese keine statistische Signifikanz erreichten", sagte Charles Simonton, M.D., Vorsitzender des Leitungsausschusses des STENT-Registers. "Wir werden noch weitere Patienten aufnehmen, um diese offensichtlichen Unterschiede in den Ergebnissen genauer zu untersuchen."

    "Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass die Funktionsweise von Paclitaxel und Sirolimus unterschiedlich ist. Diese Studie liefert weitere positive Daten über die Leistungsfähigkeit von Paclitaxel bei der Behandlung von insulinpflichtigen Diabetikern", sagte Paul LaViolette, Chief Operating Officer von Boston Scientific. "Diese Daten stützen unsere Überzeugung, dass das TAXUS-Stentsystem das System der Wahl bei der Behandlung komplexer Läsionen sein sollte."

    STENT (Strategic Transcatheter Evaluation of New Therapies) ist das erste prospektive Multi-zentren-Register in den USA zur Evaluierung der langfristigen Wirksamkeit und Sicherheit von Paclitaxel- und Sirolimus-freisetzenden Koronarstents bei realen Patienten und im Klinikalltag.

    Die Boston Scientific Corporation ist ein weltweiter Entwickler, Hersteller und Vermarkter von Medizinprodukten. Die Produkte des Unternehmens werden auf einem breiten Gebiet interventioneller medizinischer Spezialgebiete eingesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei einem Besuch von: www.bostonscientific.com.

    Vorausblickende Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält sogenannte "vorausblickende Aussagen", u. a. Aussagen über die angestrebte geschäftliche Kooperation von Boston Scientific Corporation und Guidant Corporation sowie die angenommenen Konsequenzen und Nutzen dieser Transaktion. Aussagen im Futur und Verben wie "annehmen", "erwarten", "projizieren", "glauben", "planen", "schätzen", "beabsich-tigen", "wollen", "können" und ähnliche Ausdrücke sind ein Kennzeichen vorausblickender Aussagen. Solche Aussagen basieren auf gegenwärtigen Erwartungen, unterliegen aber bestimmten Risiken und Unsicherheiten, von denen viele schwer vorhersehbar sind und nicht im Einfluss-bereich von Boston Scientific oder Guidant liegen. Die relevanten Risiken und Unsicherheiten umfassen solche, die in den von Boston Scientific und Guidant bei der Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereichten Unterlagen erläutert werden (zur Einsichtnahme in diese Unterlagen siehe unten Abschnitt "Weitere Informationen"). Hierzu gehören: allgemeine Branchenbedingungen und Wettbewerb; wirtschaftliche Rahmenbedingungen wie Zinssatz und Wechselkursschwankungen; technische Fortschritte und Patentanmeldungen von Mitbewerbern; Unwägbarkeiten bei der Entwicklung neuer Produkte, einschliesslich Erlangung behördlicher Genehmigungen; Reformen und gesetzliche Vorschriften im in- und ausländischen Gesundheits-wesen; Trends zur Kosteneinsparung im Gesundheitswesen. Zu den Risiken und Unsicherheiten der angestrebten Transaktion gehören: notwendige behördliche Genehmigungen werden nicht rechtzeitig oder gar nicht erteilt; die angestrebte Transaktion wird nicht vollendet; der angenom-mene Nutzen der angestrebten Transaktion stellt sich nicht ein; die Integration der Geschäfte von Guidant in die von Boston Scientific verschiebt sich beträchtlich oder wird teurer oder schwieriger als angenommen. Diese Risiken und Unsicherheiten können die Ursache dafür sein, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den vorausblickenden Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommenen Ergebnissen abweichen; sie müssen deswegen gründlich bedacht werden. Weder Boston Scientific noch Guidant sind verpflichtet, vorausblickende Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder Entwicklungen zu aktualisieren.

    Weitere Informationen

    Boston Scientific und Guidant haben im Zusammenhang mit der angestrebten Transaktion einen endgültigen Prospekt/eine gemeinsame Erklärung zur Stimmrechtsvertretung bei der SEC eingereicht. Die hier enthaltenen Informationen sind kein Ersatz für den endgültigen Prospekt/die gemeinsame Erklärung zur Stimmrechtsvertretung oder andere Dokumente, die Boston Scientific und Guidant bei der SEC eingereicht haben oder einreichen werden. Anlegern und Anteils-inhabern wird dringend empfohlen, den endgültigen Prospekt/die gemeinsame Erklärung zur Stimmrechtsvertretung und alle anderen relevanten Unterlagen zu lesen, die Boston Scientific und Guidant eingereicht haben oder einreichen werden, weil diese wichtige Infor-mationen über die angestrebte Transaktion enthalten (werden). Der endgültige Prospekt/die gemeinsame Erklärung zur Stimmrechtsvertretung sowie andere Dokumente, die Boston Scientific und Guidant bei der SEC eingereicht haben oder einreichen werden, stehen zum kostenlosen Download auf der Website der SEC (www.sec.gov) zur Verfügung. Sie können auch schriftlich bei Boston Scientific Corporation, zu Händen Milan Kofol, Investor Relations, One Boston Scientific Place, Natick, Massachusetts 01760-1537, oder bei Guidant Corporation, Investor Relations, 111 Monument Circle, 29th Floor, Indianapolis, Indiana 46204, angefordert werden.

    Boston Scientific, Guidant sowie die jeweiligen Direktoren, Manager und anderen Mitarbeiter gelten als Beteiligte bei der Werbung um Stimmrechtsvollmachten von Anteilsinhabern von Boston Scientific oder Guidant im Rahmen der angestrebten Transaktion. Informationen über die Direktoren und Manager von Boston Scientific finden Sie im Formular 10-K des Jahresberichts von Boston Scientific für das Geschäftsjahr 2005; Informationen über Direktoren und Manager von Guidant finden Sie im Formular 10-K des Jahresberichts von Guidant für das Geschäftsjahr 2005. Weitere Informationen über die Interessen potenzieller Beteiligter finden Sie auch im o. g. endgül-tigen Prospekt/der gemeinsamen Erklärung zur Stimmrechtsvertretung.

ots Originaltext: Boston Scientific Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Walter Scheuer, Hill & Knowlton, T +49-69-973-62-34, F
+49-69-973-62-39; Email walter.scheuer@hillandknowlton.com, Oder,
Geraldine Varoqui, Boston Scientific PR Manager International, Tel:
+49-2102-489-461, varoquig@bsci.com



Das könnte Sie auch interessieren: