Allianz Suisse

Allianz Suisse nimmt Bettwanzen & Co. ins Visier

Wallisellen (ots) - Schädlinge wie Bettwanzen sind auf dem Vormarsch und in der eigenen Wohnung oder im Haus ein echtes Ärgernis, das nicht nur gesundheitsgefährdend sein kann. Denn die Artenbestimmung und die Beseitigung der ungebetenen Gäste durch Fachunternehmen ziehen in der Regel teure Massnahmen nach sich. Als erste Versicherungsgesellschaft der Schweiz bietet die Allianz Suisse deshalb künftig einen Bekämpfungsservice bei Schädlings- und Ungezieferbefall an.

Sie sind nur etwa fünf Millimeter gross, braun, verstecken sich tagsüber gerne in Bettritzen, Wänden oder hinter Leisten und werden dann in der Nacht als "Blutsauger" aktiv: Bettwanzen sind in den letzten Jahren wieder auf dem Vormarsch. Häufig werden sie von der letzten Auslandsreise aus dem Hotel als "blinde Passagiere" im Gepäck oder in der Kleidung unfreiwillig mitgenommen und treiben dann auch daheim ihr Unwesen. Mit zum Teil unangenehmen gesundheitlichen Folgen wie starkem Jucken und Hautreizungen. Ist der Befall erst einmal da, kann die Beseitung durch professionelle Schädlingsbekämpfer ganz schön ins Geld gehen.

Echter Mehrwert für den Kunden

Als erste Versicherungsgesellschaft der Schweiz bietet die Allianz Suisse im Rahmen des Wohnschutzbriefes nun einen Bekämpfungsservice gegen den Befall durch Bettwanzen und andere Schädlinge an. Damit sind zunächst Kosten bis maximal CHF 500 für die Artenbestimmung des Ungeziefers gedeckt, das durch ein auf Schädlingsbekämpfung spezialisiertes Partnerunternehmen erfolgt. Denn nicht immer muss gleich die chemische Keule geschwungen werden, um den unbekannten Schädlingen den Garaus zu machen. Besteht durch den Schädlingsbefall ein Gesundheitsrisiko für die Kunden, übernimmt die Allianz Suisse Bekämpfungsmassnahmen durch das Partnerunternehmen bis zu CHF 3'000. "Schädlingsbefall kann jeden treffen und ist ein echtes Ärgernis. Mit dem Bekämpfungsservice können wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten, der über die klassischen Versicherungsleistungen hinausgeht", ist Jens Ernst, Leiter Sachversicherungen der Allianz Suisse, überzeugt.

Die Deckung besteht bei insgesamt 13 Schädlingsarten: Bettwanze, Deutsche, Orientalische, Amerikanische, Australische und Braunbandschabe, Pharaoameise, Hausmaus, Wanderratte, Dachratte, Taubenzecke sowie der Roten und der Nordischen Vogelmilbe.

Wohnschutzbrief: Vielfältige Assistance-Leistungen

Der Abschluss eines Wohnschutzbriefes kann sich also lohnen, nicht nur bei Schädlingen und Ungeziefer. Für CHF 75,70 (früher CHF 99,00) erhalten die Kunden bei der Allianz Suisse vielfältige Assistance-Leistungen wie beispielsweise Garantieverlängerung um drei Jahre für Haushaltsgeräte, Schlüsseldienst im Notfall für sämtliche Türen und Garagentore, Sanitär-, Heizungs- und Wohnreinigungsservice oder Kinder- und Tierbetreuung bei medizinischen Notfällen.

Kontakt:

Hans-Peter Nehmer, Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 058 358 88 01; hanspeter.nehmer@allianz.ch

Bernd de Wall, Senior Spokesperson
Telefon: 058 358 84 14, bernd.dewall@allianz.ch


Weitere Meldungen: Allianz Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: