Allianz Suisse

Allianz Suisse: Moderne Versicherungslösung für Mobilität der Zukunft

Wallisellen (ots) - Teilen und leihen statt besitzen: Neue Mobilitätsformen wie Carsharing oder das Autoteilen über private Internetplattformen sind stark im Kommen. Damit steigt auch der Bedarf nach modernen Versicherungslösungen, die diese Nutzungsformen abdecken. Als erstes Versicherungsunternehmen in der Schweiz hat die Allianz Suisse mit der neuartigen "Premium-Lenkerdeckung" ein passendes Angebot entwickelt. Damit sind Fahrzeuglenker bei der Nutzung fremder Fahrzeuge gegen Schäden jederzeit optimal versichert - unabhängig davon, wie oft sie solche Angebote nutzen.

Das Auto der Eltern am Wochenende für Spritztouren nutzen, das Motorrad eines Kollegen für einen mehrwöchigen Ferientrip leihen oder auf Carsharing-Angebote zurückgreifen: immer mehr Menschen wollen kein eigenes Fahrzeug mehr besitzen und greifen aus Kosten- oder Umweltgründen auf neue Mobilitätsformen zurück. Laut der unlängst veröffentlichten Allianz-Studie "Jung und urban" kann sich beispielsweise jeder Dritte der befragten Junglenker in der Schweiz vorstellen, künftig Carsharing-Modelle zu nutzen. Aber wie sieht es da mit dem Versicherungsschutz aus, wenn ich einen Unfall habe? Bislang war in der Schweiz in der Privathaftlichtversicherung lediglich die Deckung "Schäden an benützten fremdem Fahrzeugen" Standard - wobei damit in der Regel nur Fahrten versichert sind, die im wahrsten Sinne des Wortes "gelegentlich" erfolgen. Diese Einschränkung führte häufig zu Streitigkeiten zwischen Kunde und Versicherung - denn der Begriff "gelegentlich" bietet Interpretationsspielraum. Darüber hinaus sind Schäden an Carsharing-Fahrzeugen über die Standard-Deckung in der Regel nicht gedeckt.

Umfassender Versicherungsschutz, der keine Fragen offen lässt

Um dem veränderten Mobilitätsverhalten Rechnung zu tragen, hat die Allianz Suisse die neuartige "Premium-Lenkerdeckung" als Zusatzdeckung in der Privathaftpflichtversicherung lanciert. Damit sind Benutzer fremder Fahrzeuge jederzeit gegen Schäden versichert - egal wie häufig oder wie lang sie mit dem Fahrzeug anderer Besitzer unterwegs sind. Die Premium-Deckung gilt übrigens nicht nur für Autos, sondern auch für Motorräder und Wasserfahrzeuge. "Als innovativer Versicherer wollen wir bei der Gestaltung von zukünftigen Mobilitätslösungen eine aktive Rolle spielen - dazu gehört auch ein moderner Versicherungsschutz, der keine Fragen offen lässt", betont Jens Ernst, Leiter Motorfahrzeugversicherungen der Allianz Suisse. Die Einschränkungen "gelegentlich" und "nicht regelmässig" fallen mit der Zusatzdeckung weg.

Die Jahresprämie für die Privathaftpflicht-Zusatzversicherung "Premium-Lenkerdeckung" beträgt CHF 150. Damit sind Schäden aus der Benützung fremder Fahrzeuge - dazu zählen auch Fahrzeuge von Carsharing-Anbietern oder Ersatzwagen von Garagisten - gedeckt. Die Versicherungssumme entspricht der gewählten Garantiesumme (CHF 5 Mio. oder CHF 10 Mio.). Der Selbstbehalt bei Schäden an benützten Fahrzeugen beträgt CHF 500 bzw. CHF 1'000 für Lenker unter 25 Jahren.

Kontakt:

Hans-Peter Nehmer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 058 358 88 01
hanspeter.nehmer@allianz.ch

Bernd de Wall
Senior Spokesperson
Telefon: 058 358 84 14
bernd.dewall@allianz.ch



Weitere Meldungen: Allianz Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: