Allianz Suisse

Allianz Suisse erweitert ihr Portfolio um ein aussergewöhnliches Immobilien-Grossprojekt

Allianz Suisse erweitert ihr Portfolio um ein aussergewöhnliches Immobilien-Grossprojekt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100008591 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Allianz Suisse"

Wallisellen (ots) -

- Auf dem ehemaligen Luwa-Areal in Muri AG entstehen bis Ende 2019
  insgesamt 197 Wohneinheiten in Massivbauweise 
- Mit einem Investitionsvolumen von rund CHF 100 Mio. bislang   
  zweitgrösstes Bauprojekt der Allianz Suisse 
- Projekt stellt attraktives und langfristiges Investment in   
  Tiefzinsumfeld dar 

Die Allianz Suisse Immobilien AG erweitert ihr Immobilienportfolio um ein weiteres attraktives Neubauprojekt. Auf dem Areal der ehemaligen Lüftungssysteme- und Apparatefabrik Luwa in Muri AG entstehen bis Ende 2019 auf einer Gesamtfläche von rund 21'000m² insgesamt 197 Mietwohnungen sowie Büro- und Gewerbeflächen. Die alte Industriehalle im Zentrum der Überbauung bleibt erhalten. Neu wird sie multifunktional genutzt: als Kultur- und Veranstaltungshalle, Gemeinschaftsraum, Gastronomiebetrieb sowie für Ateliers. Das Luwa-Areal wurde durch die Feldmann-Immobilien AG entwickelt, realisiert wird es durch eine Arbeitsgemeinschaft zwischen der Feldmann-Baumanagement AG und der Brun AG.

Mit einem Immobilienbestand von rund CHF 4 Milliarden zählt die Allianz Suisse Immobilien AG bereits heute zu den grossen Investorinnen in der Schweiz. Diese Position baut sie konsequent aus: Erst im vergangenen Jahr hatte die Allianz Suisse das Wohnbauprojekt sue&til auf dem ehemaligen Sulzer-Areal in Winterhur für rund CHF 135 Mio. erworben. Mit der Akquisition des Neubauprojekts in Muri bringt sie ihre Strategie zum Ausdruck: Investitionen in modernen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Wohnraum. "Angesichts der verschärften Zinssituation und den geringen Renditeaussichten an den Kapitalmärkten sind Immobilien für uns - als langfristig orientierte Investorin - eine sehr attraktive Alternative. Darüber hinaus verfügt Muri durch seine verkehrstechnisch optimale Lage mit den kurzen Distanzen nach Aarau, Luzern, Zug oder Zürich über eine hohe Lebensqualität, die insbesondere für Familien attraktiv ist", erläutert Martin Kaleja, CEO der Allianz Suisse Immobilen AG. "Die Nachfrage nach Wohnungen an zentraler Lage ist gross. Zudem entsteht ein völlig neues Quartier respektive Zentrum in Muri, das die Moderne architektonisch mit der industriellen Vergangenheit vereint."

Modernes Mobilitätskonzept

Wie bei anderen Neubauprojekten auch, legt die Allianz Suisse grosses Augenmerk auf die Erfüllung von strengsten Nachhaltigkeitskriterien. So wird das Projekt in Muri nach neuestem Minergiestandard erstellt und verfügt zur Eigenstromerzeugung über eine Photovoltaik-Anlage. Die Wärmeerzeugung erfolgt durch Holzschnitzel und eine Wärmepumpe, die mit Solarstrom betrieben wird. Darüber hinaus weist das Projekt ein modernes Mobilitätskonzept auf: Den künftigen Mieterinnen und Mietern werden rund 800 Veloplätze zur Verfügung stehen. Das Wohnraumangebot richtet sich vor allem an Familien und an urbane Persönlichkeiten jedes Alters, die bezahlbaren Wohnraum in einer modernen aber geschichtsträchtigen Umgebung suchen. Die Mietpreise der 1 ½ bis 4 ½- Zimmerwohnungen werden sich im unteren bis mittleren Preissegment bewegen.

Kontakt:

Hans-Peter Nehmer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 058 358 88 01
hanspeter.nehmer@allianz.ch

Bernd de Wall
Senior Spokesperson
Telefon: 058 358 84 14
bernd.dewall@allianz.ch



Weitere Meldungen: Allianz Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: